> Das Portal Lebe Bewusst wird sich in Kürze im neuen Design präsentieren mit vielen neuen Features und Vorteile für Suchende und Anbieter. <

Geistiges Heilen

Heilen mit der Kraft der göttlichen Liebe

Hinweise auf geistiges Heilen finden sich seit Menschengedenken in allen Kulturen. Handauflegen beispielsweise wird schon in Höhlenzeichnungen der Steinzeitmenschen dargestellt. Auch in alten ägyptischen Schriften und im frühen Christentum finden sich solche Darstellungen ebenso wie in Überlieferungen aus der griechischen Antike. Jahrtausende lang war die Erkenntnis der Natur gleichwertig im Alltagsbewusstsein der Menschen verankert, ebenso die Anerkennung des Göttlichen, die Kommunikation mit den Ahnen oder mit Natur- und Geistwesen aller Art.

Schamanen behandelten mit Kräutern, Trommeln, Gesängen und Tänzen. Kräuterfrauen verstärkten die Wirkung ihrer Naturarzneien mit Gebeten, Formeln und Besprechungen. Priesterärzte des alten Ägypten beherrschten den Kaiserschnitt, operierten gar am menschlichen Gehirn und begleiteten Heilung mit Gebeten und Riten. Seit Jahrtausenden wird in Tibet mit den Klängen spezieller Schalen geheilt.
Erst mit der Entstehung der modernen Wissenschaften ging der Glauben an die Magie im Bewusstsein des Menschen zurück: Hier trennte sich das Heilen von Glauben und Religion.
Wurde Heilung bis dahin als komplexer Zusammenhang von körperlichen, geistigen und seelischen Aspekten begriffen, eingebettet in die umgebende Natur und in das göttlich Ganze des Universums, so reduzierte sich das Weltbild mit zunehmender Erkenntnis von Details nachhaltig.
Der menschliche Körper, dessen mechanische und später auch dessen biochemischen Funktionen traten in den Vordergrund. Geist und Seele - als nichtmaterielle und somit schwer definierbare Dinge – verloren an Bedeutung und Beachtung.
Doch der Mensch ist ein komplexes System energetischer Strukturen. Sind diese Energieflüsse "aus dem Gleichgewicht" geraten, kann es entsprechend zu Mangel, Stauungen oder Überschüssen an Energie in bestimmten Bereichen kommen. Dies wiederum kann sich in Störungen des Wohlbefindens und der Gesundheit niederschlagen.

Geistheilen: Aktivieren der Lebensenergie

Durch geistig-spirituelles Heilen, energetische Behandlungen usw., kann der Fluss dieser Energien aktiviert und harmonisiert werden. Geistiges Heilen hat vordergründig weder etwas mit Geistern noch mit Heiligkeit zu tun. Geistiges Heilen steht für die Tätigkeit von Menschen und zielt darauf ab, die universelle Lebens- oder Bioenergie zu aktivieren und zu harmonisieren. Somit soll Heilung im ganzheitlichen Sinne gefördert werden: Geistiges Heilen zielt ab auf die Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Es ist ein zusätzliches Angebot für Hilfesuchende und steht nicht in Konkurrenz zu anderen Heilweisen. HeilerInnen behandeln Menschen und nicht Krankheiten oder deren Symptome.

Der Heiler: Kanal göttlicher Energien

So verschieden und vielfältig geistig-spirituelle Heilweisen im Einzelnen auch sein mögen - ihre Rolle im Heilungsprozess beschreiben HeilerInnen recht einhellig: „Geistheiler“ heilen mit dem Geiste, mit der Kraft der Liebe, der All-Liebe Gottes, der universellen Energie des Universums, mit der heilenden Kraft der Mutter Erde, mit der liebevollen Unterstützung der Engel, mit der weisen Hilfe der Ahnen. HeilerInnen sehen sich als Kanal oder Leitung für göttliche Energien, als Werkzeug, als Vermittler und Verbindungsstück zwischen Gott/der Quelle und dem Hilfesuchenden.
Eigentlich ist der Begriff „Heiler“ recht unglücklich, denn jeder – egal ob Mensch, Tier oder Baum – heilt sich letztendlich selbst. Der Heiler unterstützt, begleitet Heilung, aktiviert und gleicht aus.
Die Bandbreite geistiger, spiritueller, energetischer Heilweisen ist groß und reicht von verschiedensten Methoden des Handauflegens über Gebete und Rituale bis hin zur Unterstützung durch Klänge, Steine oder andere Dinge, und von christlicher Krankensalbung bis hin zu keltischem Schamanismus.

So finden Sie einen seriösen Heiler

Weder gibt es „den besten Heiler", noch "die einzig richtige Heilmethode". Wer sich für einen Heiler entscheiden will, sollte sich aber gründlich informieren. Wenn auch spontane Heilungen geschehen – Heiler sind keine Zauberer, können „Wunder“ nicht am Fließband liefern oder dies auch nur versprechen.
Seriöse HeilerInnen beantworten auch am Telefon Fragen zu sich selbst, zu ihrer Ausbildung, zu Erfahrungen und der Art zu arbeiten. Weder theatralisch-nebulös-esoterisches Flair ist nötig, um ein guter Heiler zu sein, noch hochtrabende Titel ohne bestimmbare Herkunft.
Ein seriöser Heiler fragt nach Lebensumständen des Patienten und vergewissert sich, dass bereits ein Arzt aufgesucht wurde.

Heiler, die nicht Arzt oder Heilpraktiker sind, dürfen keine Diagnosen stellen. Auch gibt es bei seriösen Heilern keine Verpflichtung zu einer bestimmten Anzahl von Sitzungen.
Vorsicht ist immer dann geboten, wenn ein Heiler (bitte auch: ein Arzt oder Therapeut) von sich behauptet, nur er, nur seine Methode, nur seine Medizin könne helfen und heilen. Ebenso, wenn von Heilern pauschale Heilungsversprechen gegeben werden oder schnelle Linderung und Besserung versprochen wird, sowie dann, wenn die Schulmedizin oder andere Therapiemethoden grundsätzlich abgelehnt werden.

Die Autorin:

Verona Gerasch, geb. 1962 in Guben. Studium Journalismus an der Karl-Marx-Universität Leipzig. Praktiziert neben dem Journalismus als Heilerin und ganzheitliche Lebensberaterin. Kontakt: Praxis f. ganzheitliche Lebensberatung & Geistiges Heilen, 78655 Dunningen, Tel: 07403/922 970, E-Mail: verona-gerasch@gmx.de

Die aktuelle Rechtslage

Letztes Jahr wurde für Heiler in Deutschland eine wichtige Rechtssprechung erreicht: Geistig-spirituelles Heilen ist per Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes vom 02. März 2004 ohne Heilpraktiker-Erlaubnis möglich. Diese Entscheidung erlaubt nun geistig-spirituelles Heilen ohne Heilpraktiker-Erlaubnis. Um sicher zu stellen, dass Patienten/Klienten nicht an Scharlatane geraten, die sie unter Vortäuschung ärztlicher Kenntnisse von notwendiger medizinischer Versorgung abhalten und dadurch deren Gesundheit gefährden, gilt jedoch nach wie vor ein Grundsatz: Der Heiler/die Heilerin weist vor (!) Beginn der Behandlung darauf hin, dass geistig-spirituelles Heilen kein Ersatz ist für die Behandlung von Ärzten und Heilpraktikern und stellt dem zufolge keine Diagnosen. Weiter Infos unter: www.bverfg.de/entscheidungen/rk20040302_1bvr078403.html

Der Dachverband Geistiges Heilen e. V. (DGH)

Der DGH wurde vor über 10 Jahren gegründet und ist ein Zusammenschluss von Heilern und Heilerverbänden, in dem auch Ärzte, Heilpraktiker und Therapeuten verschiedenster Schulen sowie engagierten Laien Mitglieder sind. Als wichtige Aufgabe sieht der DGH geistig-spirituelle Heilmethoden als gleichberechtigt neben allen anderen anerkannten Heilmethoden in das deutsche Gesundheitswesen zu integrieren und die Zusammenarbeit mit Ärzten und Kliniken zu fördern. Vornehmliche Aufgabe des DGH ist es im Sinne von „Verbraucherschutz“ über Möglichkeiten und Grenzen geistiger, spiritueller Heilmethoden aufzuklären und Hilfesuchende beim Finden seriöser HeilerInnen zu unterstützen.

Von Verona Gerasch

 

Neue Partner
Partner werden
Gutscheine für alle
Newsletterbezieher
Veranstaltungen
«
April 2018»
MoDiMiDoFrSaSo
       1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30      
Methoden
2 Punkt Methode
Alternativtherapie
Astrologie
Aufstellungsarbeit
Bachblütenberatung
bet. Gesundheitsvorsorge
Bewusstseinsarbeit
Beziehung/Partnerschaft
Bioenergetik
Burn Out
Chakrenarbeit
Channeling
Coaching
Cranio Sacral
EFT
Energiearbeit
Entgiften/Entschlacken
Entspannung
Ernährung
Familie/Partnerschaft
Familienaufstellung
Geistheilung
Gesundheitsberatung
Intuitionstraining
Kinesiologie
Klangmassage
Klangschalen
Körper- und Energiearbeit
Kunst und Kreativität
Lebens- u Sozialberatung
Licht-Energiearbeit
Massage
Meditation
Mentaltraining
Persönlichkeitsentwicklung
Qi Gong
Quantenbewusstsein
Reiki
Rückführung
Schamanismus
Seminarraum
Shiatsu
spirituelle Beratung
StressPrävention
Supervision
Systemische Aufstellung
TCM (Traditionelle Chin. Medizin)
Workshops
Yoga
Zukunftsgestaltung
 

 

 

Lebe bewusst 2002-2015©
office@lebe-bewusst.at