> Das Portal Lebe Bewusst wird sich in Kürze im neuen Design präsentieren mit vielen neuen Features und Vorteile für Suchende und Anbieter. <


Aquaenergetik

Durch die Forschungsarbeiten der letzten Jahre konnte nicht nur die tatsächliche Wirksamkeit von Heilquellen nachgewiesen, sondern auch eine neue Therapieform mit ungeahnten Möglichkeiten entwickelt werden.

Was unterscheidet eine einfache Bergquelle oder einen Brunnen von einer Heilquelle?

Diese Frage haben sich bereits viele, die sich mit Wasser beschäftigen gestellt. Ich glaube, die richtige Antwort auf diese einfache Frage gefunden zu haben.

Durch meine mehrjährigen Forschungsarbeiten mit Wässern verschiedenster Heilquellen konnte ich mit der Test - und Therapiemethode „Physioenergetik“ die Wirksamkeit von Heilwässern belegen und ein System unterschiedlicher Energiestufen entdecken.

Der japanische Arzt Masaru Emoto konnte mit Fotos gefrorener Wasserkristalle unterschiedliche Informationsinhalte sichtbar machen und zusammen mit Dr. Lorenzen den Begriff Mikrocluster-Wasser als Erklärungsmodell für die Ausrichtung der Wassermoleküle einführen.

Wasser ist in der Lage, beim Durchströmen tiefer Gesteinsschichten hochfrequente Energien kristalliner oder metallischer Strukturen aufzunehmen und zu speichern.

Dies ist allen Edelsteintherapeuten seit den Zeiten Hildegards v. Bingen bekannt.

Diese Energiequalitäten habe ich unter dem gängigen Begriff „INFORMATION“ zusammengefasst.

Darüber hinaus kann durch Prägung in elektromagnetisch aktiven Zonen eine Aktivierung der Wässer erfolgen:

Die Erde ist in wechselnden Stärken und unterschiedlichen Abständen von gitterförmig vernetzten Energiezonen überzogen. Jeweils parallel zu einer negativen Zone („BLAU“) liegt in entsprechendem Abstand eine positive Zone („ROT“).

Wasser ist in der Lage, zusätzlich zum Informationsgehalt diese unterschiedlichen „LADUNGEN“ zu speichern, wenn es ausreichend Zeit in diesen Zonen verbringen kann.

Zu Beginn meiner Arbeiten konnte ich je nach Erdenergiezone Wässer mit roter

(= aktivierender Energie) und blauer

(= deaktivierender Energie) erkennen.

Wie kompliziert dieses Gitternetz mit seinen schwächer werdenden Zonen in immer geringeren Abständen in der Natur tatsächlich ist, war nur durch intensives Testen an Orten mit Heilquellen in Erfahrung zu bringen.
Textfeld: Wässer können also „Information“ und „Ladung“ speichern!

Erst wenn beide Qualitäten zusammentreffen, und damit der neue Begriff

„Informationsladung“ entsteht, liegen Energiequalitäten vor, die aktivierte Wässer

(= Heilwässer) kennzeichnen.

Die Art der Information gibt an, wo ein Wasser wirkt. Die im Wasser enthaltenen metallischen oder kristallinen Informationen beziehen sich auf unterschiedliche Organe oder Organsysteme.

Die Art der Ladung gibt an, wie ein Wasser wirkt. „Rote“ Wässer wirken auf bestimmte Organe beziehungsweise Körperzonen aktivierend, während „Blaue“ Wässer auf bestimmte Organe beziehungsweise Körperzonen energiesenkend wirken.
Dieses einfach anmutende System begann ich in meine Physioenergetik-Therapien einzubeziehen und war über die Konsequenzen sehr erstaunt:
Die Wässer rot und blau ermöglichen rasche Änderungen des Energiesystems erkrankter Menschen, wodurch sich auch sehr gute Therapieerfolge ergaben.
Ich setzte diese Wasserarten besonders bei Schwermetallausleitprogrammen ein, aber auch bei Infektionen waren erstaunliche Therapieerfolge zu verzeichnen!

Bakterien, Parasiten, Pilze und manche Viren erwiesen sich auf Änderungen der Ladungszustände als sehr anfällig. Offensichtlich stellt der Ladungszustand der Gewebsflüssigkeiten das Milieu dar, in dem bestimmte Bakterien oder Viren gedeihen können oder nicht.

Diese Wässer (rot und blau) wirken rasch und effektiv, sie sollten auf Grund ihrer spezifischen Wirkungsweise aber sorgfältig ausgetestet werden, um Menge und Dauer der Anwendung festzulegen.

Diese Wässer heißen daher THERAPIEWÄSSER.

Erst ein halbes Jahr später konnte ich entdecken, dass genau zwischen den blauen und roten Erdenergiezonen eine Zone mit einer Energieform liegt, die tatsächlich der „Mitte“ der Energien entspricht.

Diese Zonen aktivieren Wässer auf ein Mittelmaß zwischen rot und blau und entsprechen genau dem Gesamt- Energieniveau unserer inneren Organe. Diese Wässer wirken auf den Körper aktiv harmonisierend.

Das heißt, sie bringen die betreffenden Organe sanft auf ein gesundes Mittelmaß.

Damit sind zwar keine raschen Eingriffe ins Energiesystem möglich, wie es bei den Therapiewässern der Fall ist, dafür müssen diese Wässer aber auch nicht sorgfältig ausgetestet werden und können relativ unkritisch nach Erfahrungswerten oder Empfehlung ohne Gefahr einer Überdosierung getrunken werden.

Diese Wässer heißen daher HARMONISIERUNGSWÄSSER mit der Farbe „GRÜN“.

Um die einzelnen Qualitäten besser zur Anwendung bringen zu können, wurden Reinkristalle und Reinmetalle auf den jeweiligen Zonen in Wasser zur Ladung aufgebracht. Diese Energiearten konnten dann mittels einer patentierten Laser-Energie-Transfermethode auf normales Trinkwasser übertragen werden.

Damit konnte nun jede gewünschte Energiestufe in der benötigten Menge und Reinheit hergestellt werden.

Mit eigens hergestellten Testsätzen begann ich mit der Austestung der unterschiedlichen Wasserarten und erkannte hochkomplexe Zusammenhänge der jeweiligen Informationsarten auf unterschiedlichen Ladungszuständen.

Wir bewegen uns mit den Informationsladungen unseres Körperflüssigkeitshaushaltes im Spannungsfeld zwischen Metallen und Kristallen durchs gesamte Periodensystem der Elemente!

Jedem Knochenteil, jedem Hautareal, jedem Zahn, jedem Organ bzw. Organteil ist eine eigene Informationsqualität zu eigen, in jeweils unterschiedlichen Ladungszuständen im Spannungsfeld von „rot“ und „blau“, beziehungsweise der sich daraus ergebenden Summationskräfte „grün“.

Damit ergibt sich ein paralleler Aufbau des Informationsladungssystems

(= Heilwassersystems) der Erde und des menschlichen Körpers!

Ich begann aus der Vielfalt der vorhandenen Wasserqualitäten diejenigen herauszutesten, die zum Körper wichtige Bezüge hatten und setzte sie auch mengenmäßig in richtige Relationen. Damit wird dem Körper eine Idealkurve an Informationen geboten, aus der er fehlende Informationen beziehen kann.

Das Energiesystem der inneren Organe unseres Körpers besteht aus kristallinen Informationen auf grüner Ladung.
Diese Energiequalitäten sind in AQUAENERGETIK PREVENT enthalten.
Eine besondere Bedeutung kommt den zahlreichen Überkreuzungspunkten des Erdmagnetgitternetzes zu:
Dort wo sich Energiezonen überschneiden, kommt es bei Kreuzungen grüner Zonen zu einer Verdoppelung des Energieniveaus.
Diese Energieform wurde mit der Farbe „GELB“ klassifiziert.
Diese Energieform ist auch in unserem Körper wirksam:

Überschneidungspunkte der ersten und dritten Ordnung ergeben eine Ladungsqualität, die dem Energiepotential unserer Organe oberhalb des Kehlkopfes entspricht.

Informationen bestimmter metallischer Substanzen beziehen sich auf das zentrale Nervensystem.

Damit wird dem Körper eine Idealkurve metallischer Informationen angeboten, die auf der richtigen Ladungsart – nämlich gelb – unser zentrales Nervensystem stärken und harmonisieren.

Diese Energiequalitäten sind in AQUAENERGETIK MENTAL enthalten.

In der „LEBENSENERGIEBOX“ werden diese Energien im optimalen Mengenverhältnis

mental: prevent = 1: 3
in einer Energieschutzverpackung angeboten.

Damit kann für eine Reihe von Alltagsbeschwerden wie zum Beispiel bei

Ø Abgeschlagenheit
Ø Herbstdepression
Ø Burn-Out-Syndrom
Ø Schlafstörung
Ø Erkältung
Ø Immunschwäche
Ø Elektrosmogbelastung
Ø Konzentrationsproblemen
Ø Muskelzittern
Ø Übelkeit, Schwindel
Ø Schwangerschaftsdepression
Ø Pilzbelastungen, Akne
Ø Herz-Kreislaufprobleme
eine Linderung erreicht werden!

Energie-Ebene „GOLD“

Überschneidungen der 3. und der 5. Ordnung ergeben ein Energieniveau, das die Selbstheilung unterstützt. Wiederum geben die Arten der in den Wässern gespeicherten Informationen an, in welchen Organen Heilung erfolgen kann.

In meinem System sind diese Orte bzw. die Energiearten dieser Überkreuzungen mit der Farbe „GOLD“ gekennzeichnet.
Die Schwefelheilquelle der Therme Oberlaa und Energielevel GOLD

Studie im Frühjahr 2004:

Die Informationen dieses Wassers beziehen sich auf mesodermale Strukturen, besonders auf:

Ø Bindegewebe, Knorpel und Knochen der Extremitäten
Ø Nucleus pulposus der Bandscheiben
Ø Bindegewebe und Muskulatur des
Magen-Darm-Traktes

Ladung: GOLD

Im „Pilotprojekt Aktivwasser Oberlaa“ wurden diese Energien mit der Laser- Energie- Transfermethode auf normales Wiener Hochquellwasser übertragen.
55 Patienten der Rheumaambulanz erhielten
2 x täglich 1/8 l dieses Wassers für 2 Wochen. Die Verbesserungen waren erstaunlich! Hier konnten erstmals die Wirkungen dieser „subtilen Energien“ objektiviert werden.

INSTITUT FÜR AQUAENERGETIK

Die Möglichkeit der Energieübertragung mit der Laser-Energietransfermethode eröffnete neue Therapiewege, die seit Herbst 2003 im Institut für Aquaenergetik im Kurmittelhaus der Therme Wien Oberlaa intensiv betrieben werden.

Entsprechend der Methoden, die ich bei den Arbeiten mit Heilquellen und der patentierten Laser-Energie-Transfer-Methode verwendete, wurde es mir möglich, kleinste Geräte zu entwickeln, mit denen bei Zufuhr von Energie mittels Laser verschiedene Informations-Ladungszustände direkt in bestimmten Zonen unseres Körpers hergestellt werden können oder auf den Körper übertragen werden.

Die Vielzahl an aktivierten Energiearten, die uns im Institut auf Wasserbasis zur Verfügung standen, haben es uns ermöglicht, über bereits als Chakren bekannte Energie-Eintrittspforten einerseits, und über darüber hinausgehende selbst entdeckte Zonen und Dermatom-Areale ein hochsensibles und in seiner Komplexität nicht durchschaubares, nur über eine modifizierte Physioenergetik-Testung zugängliches Therapiesystem zu entwickeln.

Dabei entdeckte ich, dass das Energiesystem unseres Körpers in seiner vernetzten Struktur ein Ebenbild des Erdenergiegitternetzes darstellt.

Wie auch andere Forscher bereits erkannt haben, spielt dieses Energiegitternetz eine wesentliche Rolle bei der Speicherung von Erlebnissen und Erkrankungen aller Art.

Mit meiner neu entwickelten Therapiemethode sind sanfte Eingriffe in dieses Energiesystem mit nachfolgender Heilung ohne Zufuhr irgendwelcher Medikamente möglich, indem bestehende Probleme schrittweise abgebaut werden.
Durch dieses schichtweise Abtragen von Belastungen werden jeweils Probleme aufgedeckt, die aus früheren Zeiten in uns abgespeichert sind.
Im zeitlich geschichteten Aufbau körperlicher und psychischer Disharmonien und der Möglichkeit eines sanften Ausgleichs zeigt sich hier ein völlig neuer Ansatz einer Ganzheitlichen Energiemedizin.

Die Therapien haben zurzeit rein wissenschaftlichen Charakter und dienen der weiteren Erforschung der Wirkungen natürlicher und künstlich hergestellter aktivierter Wässer auf den menschlichen Körper sowie der Dokumentation des parallelen Aufbaues des Erdmagnetgitternetzes und des menschlichen Energiesystems.

Die bereits erwähnten Wässer „prevent“ + „mental“ (=Lebensenergiebox) und das „Gelenks –Aktivwasser“ Oberlaa können zur Trinkanwendung verabreicht werden. Für Physioenergetik-Therapeuten bzw. Kinesiologen gibt es dafür bereits Testsätze. Diese können über die Apotheke „zur Kaiserkrone“ oder über die Firma Aqua Energetic bezogen werden.

Dr.Christian Ecker
Eine Kooperation zwischen der
Aqua Energetic Vertriebsges.m.b.H
Kaiser Ebersdorferstr. 86/2/2
A - 1110 Wien
Tel.: +43(0)676 8400 54 400
Fax.: +43(0)1767 4033

und dem

Institut für Aquaenergetikim Kurmittelhaus der Therme Wien Oberlaa
Kurbadstraße 10
A - 1100 Wien
Tel.: +43 (0) 676 8400 54 200

„Wer sollte auch das Wasser nicht lieben!
Es ist beweglich, weich,
rein, mächtig,
es spiegelt den Himmel
und die unsichtbaren Farben der Luft,
es redet und singt vom süßen Plauderton
bis zum unwiderstehlichen Sturmlied,
es zieht in köstlichen Schleiern am Himmel.“

(Hermann Hesse aus „Sor Aqua“)

 

Neue Partner
Partner werden
Gutscheine für alle
Newsletterbezieher
Veranstaltungen
«
Jänner 2018»
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31    
Methoden
2 Punkt Methode
Alternativtherapie
Astrologie
Aufstellungsarbeit
Bachblütenberatung
bet. Gesundheitsvorsorge
Bewusstseinsarbeit
Beziehung/Partnerschaft
Bioenergetik
Burn Out
Chakrenarbeit
Channeling
Coaching
Cranio Sacral
EFT
Energiearbeit
Entgiften/Entschlacken
Entspannung
Ernährung
Familie/Partnerschaft
Familienaufstellung
Geistheilung
Gesundheitsberatung
Intuitionstraining
Kinesiologie
Klangmassage
Klangschalen
Körper- und Energiearbeit
Kunst und Kreativität
Lebens- u Sozialberatung
Licht-Energiearbeit
Massage
Meditation
Mentaltraining
Persönlichkeitsentwicklung
Qi Gong
Quantenbewusstsein
Reiki
Rückführung
Schamanismus
Seminarraum
Shiatsu
spirituelle Beratung
StressPrävention
Supervision
Systemische Aufstellung
TCM (Traditionelle Chin. Medizin)
Workshops
Yoga
Zukunftsgestaltung
 

 

 

Lebe bewusst 2002-2015©
office@lebe-bewusst.at