> Das Portal Lebe Bewusst wird sich in Kürze im neuen Design präsentieren mit vielen neuen Features und Vorteile für Suchende und Anbieter. <

101 Erfolgs-Tipps bei Margit Wright

Hier finden Sie laufend innovative Anregungen für Familie, Beruf und Finanzen

Konflikt mit Vorgesetzten
Man kann es oft drehen und wenden wie man will, es bleibt doch immer dabei: Sie mögen Ihren Vorgesetzten gar nicht. Morgens beim Zähneputzen denken Sie an Ihren Chef und sehen schon den Ärger in Ihrem Gesicht. Und spüren vielleicht auch, wie sich der Magen zusammen krampft. Und trotzdem müssen Sie zur Arbeit gehen; müssen Ihren Vorgesetzten ins Gesicht sehen; müssen seinen Vorgaben und Anforderungen Folge leisten.

Und das Schlimmste daran ist, dass Sie Ihren Job eigentlich lieben. Sie möchten keinesfalls kündigen. Sie sind stolz, für diese Firma zu arbeiten, sind zufrieden mit Ihrem Einkommen, die Kollegen sind ok – wenn da nur nicht Ihr Vorgesetzter wäre, der das Ganze für Sie gründlich verdirbt. Ihr Chef gibt Ihnen keinerlei Unterstützung, blockiert Sie, wo immer es geht und ist an Ihren Vorschlägen nicht interessiert. So erscheint es Ihnen wenigstens.

Was tun, um den Job zu behalten, ohne den Verstand oder die Nerven zu verlieren?
Um hier wieder Gleichgewicht herzustellen, ist es vorerst notwendig, die folgenden Tatsachen zu betrachten:

Was Sie über jemand anderen denken oder sprechen hat direkten Einfluss darüber, wie diese Person über Sie denkt oder spricht. Es handelt sich hier um eine wissenschaftlich bewiesene Wechselwirkung der Quantenphysik. Diese lehrt uns, dass alles Energie ist und Gleiches immer Gleiches anzieht. Sie haben dieses Gesetz schon oft in Ihrem Leben erfahren: wenn jemand böse mit Ihnen war und Sie kritisiert hat, war Ihre Reaktion auch böse und kritisierend. Wenn jedoch jemand großzügig und freundlich zu Ihnen war, möchten Sie auch etwas Gutes zurückgeben. Dies sind ganz natürliche, automatische Reaktionen des Menschen.

Und wie können Sie nun dieses Gesetz bei Ihrem Chef anwenden, ohne dabei Schleimspuren zu hinterlassen?
Nein, Sie brauchen nicht Willenskraft zu vergeuden, um sich einzureden, dass Ihr Chef ein liebenswerter Mensch ist. Sondern Sie brauchen nur ein ganz kleines Etwas zu finden, das Sie aufrichtig an Ihrem Vorgesetzten schätzen können. Machen Sie sich daher bewusst auf die Suche, um irgendetwas Lobenswertes an Ihrem Chef zu finden.

 Vielleicht ist er/sie immer pünktlich
 Vielleicht steht er/sie immer zu Ihrem/seinem Wort?
 Vielleicht ist Ihr Chef immer ehrlich?
 Vielleicht ist Ihr Chef immer freundlich zu Kunden – ohne Ausnahme?
 Vielleicht versucht Ihr Chef eigentlich, Sie zur Weiterentwicklung zu motivieren?

Dies ist die wahre Bedeutung von Anerkennung. Es geht hier nicht um ein „Dankeschön“ für etwas Nettes, sondern es geht hier um Anerkennung als Wertigkeit. Anerkennung im wahren Sinn des Wortes ist eng verbunden mit etwas „schätzen“, also einem Wert, der erwirkt wird.

Nun zurück zu dem Vorgesetzen. Sie haben nun das eine kleine Etwas gefunden, das Sie an Ihrem Vorgesetzen schätzen? Konzentrieren Sie sich darauf. Denken Sie daran bewusst für ein paar Wochen. Bemühen Sie sich – es mag zu Beginn schwer fallen, lassen Sie auf keinen Fall locker. Jedes Mal wenn Sie Ihren Chef oder Ihre Chefin sehen, denken Sie an das, was Sie an der Person schätzen. Halten Sie bewusst daran fest, auch wenn der Vorgesetzte gerade unangenehm ist.

Versuchen Sie, Ihrem Ärger nicht den Vorrang zu lassen. Ein hoch wirksames Mittel um situationsbedingten Ärger innerhalb weniger Minuten loszulassen ist die EFT-Methode. Die EFT-Klopfakupressur bringt Harmonie in Beziehungen.

Bleiben Sie mit Ihrem Fokus unentwegt an dem schätzenswerten Etwas!

Und wie wird sich das auf Ihre Beziehung zu Ihrem Vorgesetzten auswirken? Wenn Sie für einige Zeit jedes Mal der Anerkennung für Ihren Vorgesetzten den Vorrang geben, wird sich Ihre Einstellung zu dieser Person automatisch verändern. Sie werden vermehrt die positiven Motivationen Ihres Chefs/ Ihrer Chefin erkennen und diese auch ehrlich schätzen lernen. Und all das ganz automatisch! Vieles davon spielt sich sowohl auf bewusster als auch auf unbewusster Ebene ab.

Und je mehr ehrliche Anerkennung Sie Ihrem Vorgesetzten entgegen bringen, desto mehr wird dieser diese Veränderung dankbar wahrnehmen. Dadurch stellt sich automatisch eine dauerhafte Verbesserung in der Beziehung ein.

Ich wünsche Ihnen eine harmonische Zusammenarbeit! Ihre Margit Wright

© M. Wright 2011 www.balance-aktiv.at – Ihre Quelle für Erfolg und Lebensfreude!

Neue Partner
Partner werden
Gutscheine für alle
Newsletterbezieher
Veranstaltungen
«
April 2018»
MoDiMiDoFrSaSo
       1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30      
Methoden
2 Punkt Methode
Alternativtherapie
Astrologie
Aufstellungsarbeit
Bachblütenberatung
bet. Gesundheitsvorsorge
Bewusstseinsarbeit
Beziehung/Partnerschaft
Bioenergetik
Burn Out
Chakrenarbeit
Channeling
Coaching
Cranio Sacral
EFT
Energiearbeit
Entgiften/Entschlacken
Entspannung
Ernährung
Familie/Partnerschaft
Familienaufstellung
Geistheilung
Gesundheitsberatung
Intuitionstraining
Kinesiologie
Klangmassage
Klangschalen
Körper- und Energiearbeit
Kunst und Kreativität
Lebens- u Sozialberatung
Licht-Energiearbeit
Massage
Meditation
Mentaltraining
Persönlichkeitsentwicklung
Qi Gong
Quantenbewusstsein
Reiki
Rückführung
Schamanismus
Seminarraum
Shiatsu
spirituelle Beratung
StressPrävention
Supervision
Systemische Aufstellung
TCM (Traditionelle Chin. Medizin)
Workshops
Yoga
Zukunftsgestaltung
 

 

 

Lebe bewusst 2002-2015©
office@lebe-bewusst.at