> Das Portal Lebe Bewusst wird sich in Kürze im neuen Design präsentieren mit vielen neuen Features und Vorteile für Suchende und Anbieter. <


Symbole und Rituale – Wege zum Mittelpunkt unserer Seele

Symbole sind fest in die menschliche Natur verwoben und lassen sich aus unserem Leben gar nicht wegdenken. Eindeutige Symbole sind zum Beispiel unsere Buchstaben. Damit ich Ihnen hier überhaupt etwas mitteilen kann, setze ich die in dieser Sprache verwendeten Symbole ein. Da Sie diese Symbolsprache verstehen, steht unserer Kommunikation nichts mehr im Wege. Schon immer haben Symbole also dem Menschen zu Zwecken der Kommunikation gedient. Als nur wenige Menschen schreiben und lesen konnten, übernahmen Bilder diese Aufgabe. Sie konnten problemlos gedeutet werden und bildeten so eine eigene Sprache. Kommunikation über Symbolen kann heißen, sich mit anderen Menschen, dem eigenen Inneren, seiner Seele oder spirituellen Wesenheiten zu verständigen. Symbole bringen eine intuitiv erkannte Wahrheit zum Ausdruck. Durch sie regen wir das Wachstum unserer Persönlichkeit an und können immer wieder innere Ausgeglichenheit herstellen.Rituale verwenden Symbole und dienen der Sicherheit. Kinder brauchen sie besonders, damit sie sich sicher fühlen und sich zentrieren oder erden können. Erwachsene Menschen benötigen sie genauso, wenn sie das auch scheinbar nicht glauben. Über Rituale stärken wir unsere ‚Mitte', unseren Magen und die Verdauung. Sie sind sozusagen ‚leichte Kost' für Zwischendurch, leicht verdaulich und heben sich von den ‚schweren' Eindrücken des restlichen Tages deutlich ab.Menschen, die Magen- und Verdauungsprobleme haben, können ihrem Magen (der ja auch Eindrücke verdauen muss)über Rituale bei seiner Arbeit helfen. Durch Symbole und Rituale gelangt man ‚zu sich selber' – und das ist in einer hektischen rastlosen Zeit wie heute sehr wichtig.Symbole und C.G. JungDer Schweizer Psychologe und Psychotherapeut Carl G. Jung war der Meinung, dass Symbole sich aus dem Unbewussten bilden, als spontaner Ausdruck einer tiefen inneren Kraft. Wir sind uns dieser Kraft zwar bewusst, können sie aber nicht in Worte fassen. Wenn wir die Botschaft kennen, die uns durch ein Symbol offenbart wird, dann gelingt es uns, innere Erlebnisvorgänge besser zu durchschauen und seelische Verletzungen zu heilen. Auch unsere Träume sprechen in Symbolen. Die moderne Forschung kann klar belegen, dass Träume nicht gedeutet werden müssen, damit sie ihre heilende Wirkung entfalten können. Wir können diese aber Wirkung verstärken, wenn wir uns mit der Symbolsprache auseinandersetzen. Wenn der Suchende in verschiedenen Traumdeutungsbüchern unterschiedliche Angaben zu den gleichen Symbolen findet, dann belegt das klar, dass die Traumsymbolik individuell ist – jeder von uns verbindet andere Eindrücke und Gefühle mit Gegenständen oder Bildern. Um auf die Botschaft seines Traumes zu kommen, ist hilfreich, sich zu bestimmten Bildern oder Gegenständen eine Brainstormingliste zu machen. Einfach alles aufschreiben, das einem zum geträumten Gegenstand in den Sinn kommt. Wenn man dann seine Sammlung liest, wird die Botschaft klarer.Zufälle als SymboleAutor Günter Harnisch schreibt in seinem Buch ‚Inspiration und Kraft der Symbole': „Zufälle tragen oft eine symbolisch verschlüsselte Botschaft in sich. Sie sprechen die gleiche Symbolsprache wie unsere Träume und lassen sich ähnlich entschlüsseln.“Ein Zufall ist ja auch ein Fall, der einem zu-fällt. Eine ‚Wink des Himmels', der uns auf unvorhersehbare Weise trifft. Manchen sind diese Zufälle unheimlich und lösen Unbehagen aus. Das kann man aber ändern, indem man wirklich versucht die innewohnende Botschaft zu verstehen. Es kann auch eine Art Humor versteckt sein. Je häufiger wir auf solche Zufälle achten, desto öfter ‚passieren' sie uns. Zufälle sind auch als ‚Botschafter' zu verstehen, wenn wir etwas erledigen sollen, es aber nicht in Angriff nehmen und in unserer Bequemlichkeitszone hocken bleiben. Sie zwingen uns zum Handeln.

Zufälle können auch Hinweise unserer Seele sein, die unser Bestes möchte und uns so unseren Lebensweg zeigt. Sie können aber auch, ähnlich einem Orakel, dem Kartenlegen, dem Pendeln oder dergleichen, eine Hilfe für Entscheidungen darstellen.

Heilkraft der Symbole

Gedanken sind Energie. Durch die Kraft unserer Gedanken können wir starken Einfluss nehmen auf unser Leben. Oft sind wir uns dessen gar nicht bewusst und unterziehen unseren Gedanken keinerlei Zensur. Dabei sind wir das, was wir denken. ‚Sag mir was du denkst und ich sage dir wer du bist' – könnte es heißen. Beobachten Sie einmal einen Tag lang Ihre Gedanken, Sie werden staunen.

Kraft unserer Gedanken können wir uns krank oder gesund denken. Wir können uns fröhlich denken oder traurig. Wir können uns wütend denken oder gelassen. Wir können uns reich oder arm denken.

Galt diese Meinung noch vor Jahren als ‚spiritueller Blödsinn', so kommt die Wissenschaft jetzt langsam auf die Spur der ‚inneren Bilder', Visualisierungen im weitesten Sinne, denn auch fühlen, riechen, schmecken oder hören gilt als ‚Visualisierung'. Menschen können sich Kraft ihrer Visualisierungen selber heilen.

Symbole verstärken nun die Kraft unserer Gedanken auf geniale Weise. Günter Harnisch schreibt in seinem Buch ‚Inspiration und Kraft der Symbole' dazu: „Symbole sind Leitbahnen, auf denen die Gedanken ihren Weg finden. Symbole geben unseren Gedanken Ankerpunkte, an denen sie sich festhalten können, damit sie im Alltagsgewühl der Reizüberflutung nicht untergehen.“

Engelsymbole von Ingrid Auer

Ingrid Auer lebt in Österreich und war als selbstständige Therapeutin mit dem Schwerpunkt Kinesiologie, Bachblüten, Aura Soma und Energiearbeit tätig. Da bekam sie eines Tages den Auftrag von der Engelwelt, Symbole und Essenzen herzustellen, die uns Menschen helfen heil zu werden.

In der Regel beginnt jeder Heilungsprozess im feinstofflichen Bereich, ehe sich auf der körperlichen Ebene Veränderungen zeigen.

Unter dem Namen „Engelsymbole“, Engel-Therapie-Symbole“, „Engelessenzen“ und „Heilende Engelsymbole (Meditationen)“ sind nun wertvolle Hilfsmittel zu uns gekommen, die Menschen unterstützen, diese Heilungsprozesse im feinstofflichen Bereich zu beschleunigen. Zusätzlich wird unsere Schwingungseben erhöht und so dem Energiefeld unserer Mutter Erde angepasst.

Wie mit allen Symbolen können Sie mit den Engelsymbole von Ingrid Auer natürlich auch intuitiv arbeiten. Mittlerweilen gibt das zweite Buch „Heilen mit Engel-Therapie-Symbolen“, in dem 59 Sets vorgestellt werden. Beigelegt sind die 18 wichtigsten Sets mit insgesamt 147 Symbolen auf farbigem Karton und ‚Karteikartensystem', in dem man die Symbole einordnen kann. Mit diesen Produkt, das liebevoll durchdacht wurde, haben auch Therapeuten ein praktisches Hilfsmittel für ihre Klienten.

Heilung passiert immer dann, wenn wir innehalten in unserer täglichen Hast und in uns gehen. Die Meditation ist ein Weg, der uns zu uns selber führt. Mit den Meditationen von Ingrid Auer gelangen Sie zu einer inneren Stille, in der Sie Kontakt zu Erzengeln oder Ihrem Schutzengel aufnehmen können. Zu jeder Meditation gibt es auch ein entsprechendes Symbol, das Sie während der Meditation visualisieren oder dessen Karte Sie auflegen können, um die Wirkung zu verstärken.

Die Kraft der Rituale

Rituale waren lange Zeit in Vergessenheit geraten und als Ausdrucksform ‚wilder Kulturen' abgestempelt worden. Sie wurden überstrapaziert, verleumdet und schlecht gemacht. Doch in letzter Zeit kommen sie wieder mehr ins Bewusstsein der Menschen, man hat ihren Wert wiederentdeckt. Immer mehr Menschen empfinden den Verlust an Ritualen als Verarmung von Brauchtum und Wert.

Doch Rituale ermöglichen es uns eine Art ‚Insel der Beständigkeit' im hektischen Alltag zu schaffen. So schreibt der Autor Heribert Fischedick in seinem Buch ‚Die Kraft der Rituale': „Die Tiefenpsychologie lehrte mich, dass es neben den bewussten Überlegungen, Entscheidungen und Vollzügen auch das Unbewusste gibt, das uns mehr bestimmt, als wir annehmen, und mehr, als es uns lieb ist. Sie lehrte mich auch den Wert der unbewussten Vorgänge, Kräfte und Zusammenhänge sowie die Achtung vor den Symbolen als Sprache der Seele...“

Rituale stehen immer in engem Zusammenhang mit Veränderungen. Das kann der Jahreszeitenwechsel sein, eine Geburt, Hochzeit oder Tod. Sie haben einen klaren Anfang und ein ebenso klares Ende und erlauben wenig spontanes Handeln, denn sie werden förmlich und auf bestimmte Art und Weise und in bestimmter Reihenfolge ausgeführt. Dadurch sind sie wiederholbar und leicht nachzuahmen.

Je nachdem, wozu das Ritual initiiert wird, erhalten die Situation oder die Gegenstände einen besonderen Status im Leben. Damit das Ritual auch seine volle Wirkung entfalten kann, werden Symbole verwendet.

Funktionen von Ritualen

Autor Heribert Fischedick gibt folgende Funktionen von Ritualen an:

Rituale verschaffen Verhaltenssicherheit.

Durch ihren geregelten Ablauf entbinden sie die Betroffenen von Entscheidungen und bewussten Überlegungen und entlasten sie erheblich.

Rituale reduzieren Angst.

Durch ihren geregelten Ablauf wirken Rituale wie Führer, die in einer Zeit der Orientierungslosigkeit neue Orientierung geben kann. Durch das erforderliche Handeln machen sie aus dem Opfer einer Krise wieder einen Akteur. Dadurch reduzieren sich Angst und Stress.

Rituale ermöglichen kontrollierten Umgang mit Emotionen.

Einerseits fördern Rituale den Ausdruck von Emotionen (z.B. Musik und Worte bei einer Trauerfeier sollen das Weinen auslösen), andererseits setzen sie ihm Grenzen, da das Ritual weitergeht und man sich wieder fassen muss um etwas zu tun oder zu sagen.

Mehr über die faszinierende Welt der Rituale und auch praktische Anleitungen können Sie im Buch ‚Die Kraft der Rituale' von Heribert Fischedick entdecken. Es ist eine wahre Fundgrube!!
Das älteste Orakel der Welt – I Ging

Orakel bedienen sich auch einer gewissen Symbolik. Das wohl bekannteste Orakel ist das chinesische ‚I Ging' oder das ‚Buch der Wandlungen'. Es ist eines der ältesten Orakelbücher der Menschheit und besteht aus Reihen von Linien, ganze oder unterbrochene, die zu Trigrammen und später zu Hexagrammen zusammengelegt wurden und so die 64 Symbole für ihre Deutung ergaben.

Die Autorin Kay Hoffman schreibt in ihrem Buch ‚Anima Orakel': „Ein Orakel ist wie eine Landkarte in unwegsamen Gebiet. Ein Orakel gibt Orientierung. Es drängt nichts auf und gibt auch keine Garantien. Aber das Orakel verweist auf einen Wissensschatz, aus dem sich die individuelle Intuition bedienen kann.“

Wieder ein Hinweis auf unser inneres ureigenes Wissen. Durch die Jahrhunderte ist die Verbindung unseres Herzens zu unserem Kopf verschüttet worden. Wir verstehen uns nicht mehr auf die Sprache des Herzens und unserer Intuition. Entscheidungen werden höchst kopflastig getroffen, oftmals zum Nachteil der Beteiligten. Dabei liegt doch alles in uns. Das gesamte Wissen liegt immer und greifbar in uns selber. Wir müssen nur wieder die Verbindung dazu herstellen.

Frau Kay Hoffman schreibt dazu: „ Das Orakelzeichen breitet ein Kräftefeld aus, auf dem sich die Bedeutungen als Gestalten zeigen können. Der Fragende betritt mit seinen Fragen das Feld und erlebt die Antwort in sich selbst, als käme sie aus seinem Inneren – was sie, psychologisch gesehen, auch tut. Es gibt keine Wahrheit da draußen, es gibt überhaupt keine Wahrheit, es sei denn, es gibt sie für mich...

Die Zukunft scheint vorgezeichnet, als eine Art riesiges Archiv, eine Sammlung möglicher, aber noch nicht konkret gewordener Details. Die Antwort, die das Orakel gibt, startet einen Prozess der Konkretisierung, der Manifestation...“

Antwort auf meine Frage

Um zu erfahren, welche der 64 Hexagramme auf meine Frage Antwort gibt, werfe ich drei gleiche Münzen. Zuvor habe ich für mich bestimmt, welche der beiden Seiten der Münze ‚ja' und welche ‚nein' bedeutet. Zum Beispiel bestimme ich die Zahl mit ‚ja' (Yang) und den Kopf mit ‚nein' (Yin). Yang steht für eine durchgehende Linie, Yin für eine in der Mitte unterbrochene.

So kann ich mit einer Art Binärkode arbeiten. Ich werfe nun die Münzen im ersten Wurf. Liegen nun zwei Münzen mit der Zahlseite nach oben, ergibt sich für meine unterste Linie eine durchgängige Linie ___.

Dann werfe ich den nächsten Wurf von insgesamt 6. Nun kommen zum Beispiel nur eine Zahl, dafür zwei Köpfe. So ergibt sich für mich eine unterbrochene Linie als zweite von Unten _ _.

Kommen alle drei Münzen mit der Zahl, dann ist es zwar eine Yang-Linie, sie ist jedoch im Begriff zu kippen und zu einer Yin-Linie zu werden. Das ergibt wieder eine andere Qualität in meinem Orakel.

Letztendlich habe ich alle sechs Würfe notiert und deren Qualitäten aufgeschrieben. Nun kann ich im Buch von Kay Hoffman die Deutung lesen. Zu jedem der 64 Möglichkeiten gibt es einen Text, der für unserer Zeit verständlich ist und einem Gedicht, das auf jeden von uns und in jeder Situation anders wirkt.

Für Autorin Kay Hoffman ist es wie eine Art Tanz. Sie beschreibt es als ‚sein eigenes Schicksal tanzen': „'Sein eigenes Schicksal tanzen' heißt, sich der Lebensenergie, ihrer Kraft, ihrer Wirksamkeit und ihrer Bewegung zu überlassen. Energie ist eben diese wirkende Kraft, die wir im Leben hinter allem spüren können. In Kontakt mit der Energie sein heißt: sich dessen bewusst werden, wie alles, was wir Wirklichkeit nennen, ein Ergebnis dieses Bewussteins ist...“

Und sie schreibt: „Das Orakle ist an sein eigenes Versagen gebunden. Es versagt dem Fragenden die Gewissheit eindeutiger Antworten, und es versagt als Instrument der vordergründigen Orientierung. Das Orakel weist darauf hin, dass alle Ergebnisse nur Annäherung der vorläufigen Art sind. Nur wer dieses Ergebnis als Impuls zum Mitlaufen nutzen kann, bleibt auf dem Laufenden. Nur wer immer wieder bei Eins beginnt und im Jetzt ansetzt, überwindet die Schranken der eigenen Vorstellung. Und wenn das Orakel dazu beitragen kann, hat es seine wichtigste Aufgabe erfüllt.“


Buchtipps:

Anima Orakel
v. Kay Hoffmann
Bacopa Verlag
ISBN 3-901618-07-4

Die Kraft der Rituale
v. Heribert Fischedick
Kreuz Verlag
ISBN 3-7831-2390-9

Heilen mit Engel-Therapie-Symbolen
v. Ingrid Auer
Silberschnur Verlag
ISBN 3-89845-001-5

Heilende Enegelsymbole - CD
Geführte Meditationen
v. Ingrid Auer
Silberschnur Verlag
ISBN 3-89845-055-4

Inspiration und Kraft der Symbole
v. Günter Harnisch
Herder spekturm
ISBN 3-451-05340-3


Die Sprache der Symbole
v. David Fontana
Patmos Verlag
ISBN 3-491-45032-2

Dieses Buch beschreibt in Text und Bild die wichtigsten Symbole, die die Entwicklung der Zivilisation auf der ganzen Welt begleitet und geprägt haben. Ein nettes Buch, leider ist das Yin und Yang-Zeichen mehrere Male seitenverkehrt abgebildet.

Text zur Verfügung gestellt von Eva Laspas
Kontakt: www.die-virtuelle.com

 

Neue Partner
Partner werden
Gutscheine für alle
Newsletterbezieher
Veranstaltungen
«
April 2018»
MoDiMiDoFrSaSo
       1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30      
Methoden
2 Punkt Methode
Alternativtherapie
Astrologie
Aufstellungsarbeit
Bachblütenberatung
bet. Gesundheitsvorsorge
Bewusstseinsarbeit
Beziehung/Partnerschaft
Bioenergetik
Burn Out
Chakrenarbeit
Channeling
Coaching
Cranio Sacral
EFT
Energiearbeit
Entgiften/Entschlacken
Entspannung
Ernährung
Familie/Partnerschaft
Familienaufstellung
Geistheilung
Gesundheitsberatung
Intuitionstraining
Kinesiologie
Klangmassage
Klangschalen
Körper- und Energiearbeit
Kunst und Kreativität
Lebens- u Sozialberatung
Licht-Energiearbeit
Massage
Meditation
Mentaltraining
Persönlichkeitsentwicklung
Qi Gong
Quantenbewusstsein
Reiki
Rückführung
Schamanismus
Seminarraum
Shiatsu
spirituelle Beratung
StressPrävention
Supervision
Systemische Aufstellung
TCM (Traditionelle Chin. Medizin)
Workshops
Yoga
Zukunftsgestaltung
 

 

 

Lebe bewusst 2002-2015©
office@lebe-bewusst.at