> Das Portal Lebe Bewusst wird sich in Kürze im neuen Design präsentieren mit vielen neuen Features und Vorteile für Suchende und Anbieter. <
 
Nordic Walking, Fitness, Sport, Bewegung, Heilung, Gesundheit, Therapieform Nordic Walking

 

Nordic Walking hat seine Wurzeln im Skilanglauf, als Ursprungsland kann man Finnland annehmen. 1992 kam es als "Pole Walking" in den USA auf und wurde 1997 als eigene Bewegungsform definiert.

2001 wurde die INWA - International Nordic Walking Association - gegründet, 2002 folgte dann die ANWA - Austrian Nordic Walking Association - und 2003 die NWO - Nordic Walking Organisation.

Es ist also eine relativ junge Sportart, die in Österreich derzeit boomt. Nach Finnland gehen in unserer Heimat die relativ meisten Menschen mit den Nordic Walking Stöcken - noch weit vor Deutschland.

Nordic Walking wird mittlerweile auch als therapeutische oder posttherapeutische Maßnahme eingesetzt und ist eine Sportart, die für jeden etwas bietet. Und das mit relativ geringem Materialeinsatz.

Eine leicht zu erlernende, günstige und ideale Art der Fortbewegung.


Studie von Hendrickson (1993 - 1997):

Es wurde an 16 körperlich gesunden und jungen Frauen und Männern untersucht, wie sich das Gehen mit den Stöcken auf die Sauerstoffaufnahme, den Kalorienverbrauch und die Herzfrequenz auswirkt. Als Vergleichssportart wurde Walken (forciertes Gehen mit eingeschränkter Oberkörperbewegung) gewählt. Fazit: bezüglich der Geschwindigkeit konnte kein signifikanter Unterschied festgestellt werden, in beiden Bewegungsformen erreichten die Probanden 6 bis 7,5 km/h. Jedoch konnte durch den Einsatz der NW-Stöcke die Sauerstoffaufnahme, die Herzfrequenz und der Kalorienverbrauch um durchschnittlich 20 % gesteigert werden.

Karvonen (2000): Schulter- und Nackenschmerzen - untersucht an Büroangestellten.
16 Büroangestellte (Alter 50) trainierten 10 Wochen lang zwei Mal wöchentlich 60 Minuten - Ergebnis: wesentliche Reduktion der Schmerzen und Verspannungen im Nacken-Schulterbereich, sowie eine Verbesserung der Mobilität des Oberkörpers.
Weitere Studien von Antilla/Holopainen/Jokinen (1999) konnten dieses Ergebnis bestätigen.

Das Herz-Kreislauf-System wird bei Nordic Walking mehr beansprucht als beim Walken. Nordic Walking ist physiologisch anstrengender als man zunächst meint.
Mit Nordic Walking kann man bei geringer Geschwindigkeit, kürzerer Distanz und bei relativ geringem Zeitaufwand die Fitness verbessern.
Nordic Walking wirkt sich natürlich auch bei depressiven Verstimmungen positiv aus. Das Selbstwertgefühl steigt, die Stresstoleranz wird erhöht, das Aktivitätsniveau steigt und Nordic Walking ist eine wirksame Hilfe gegen Einsamkeit.

Gesundheitsaspekte: Nordic Walking aktiviert und trainiert ca. 99 % der gesamten Muskulatur (davon 9 % beim Plaudern und Lachen), ist 45 % effektiver als Walken ohne Stöcke, es steigert den Kalorienverbrauch um 20 %, es verbessert die Herz-Kreislauf-Leistung, trainiert die aerobe Ausdauer, löst Muskelverspannungen, beugt Rückenschmerzen vor, ist ein optimales Training zur Gewichtsreduktion, ist ein optimales Training zur Rehabilitation nach Sportverletzungen, steigert durch den aktiven Einsatz der Atemhilfsmuskulatur die Sauerstoffversorgung des gesamten Organismus, ist weniger anstrengend als Jogging und es verbessert die Koordination.
Bei Nordic Walking fehlt die Flugphase (die beim Joggen vorhanden ist) und ein großer Teil der Belastung wird auf die Stöcke übertragen. Daher kann man Nordic Walking als gelenksschonend (bessere Gelenksschmierung, Ernährung der Gelenksknorpel) bezeichnen.

Nordic Walking ist somit auch für Personen geeignet, die Übergewicht haben und von orthopädischen Problemen (Knie-, Hüft-, Rückenbeschwerden) geplagt werde. Sehnen und Bänder werden belastbarer und die Knochendichte wird erhöht.

Nordic Walking ist leicht erlernbar, da es eine natürliche Bewegungsform ist. Es stellt jedoch auch eine Herausforderung bezüglich koordinativer Fähigkeiten dar.

Nordic Walking vermittelt auf Grund der Stöcke Sicherheit beim Gehen, womit es auch für SeniorInnen ein geeigneter Sport ist.

Nordic Walking ist prinzipiell von der Jahreszeit unabhängig zu betreiben.

Für Nordic Walking braucht man kein eigenes "Übungsgelände", im Gegenteil, es beginnt vor der Haustür.

Nordic Walking ist ein relativ günstiger Sport, wenn man als Beispiel den Skisport oder jeden Schlagsport (Tennis, Badminton, Squash) heranzieht.

Nordic Walking ist auch ein abwechslungsreicher Sport - durch Spiele, Übungen oder Intervalltraining werden die Einheiten anspruchsvoller. Und Nordic Walking ist ein kommunikativer Sport: es darf und soll geplaudert werden, es soll gelacht werden und du sollst Spaß haben.
Durch das Bewegen in der Natur, in der Sonne, mit netten Menschen, unter Gleichgesinnten wirkt Nordic Walking auch entspannend!

Buchtipp: Kreuzriegler/Gollner/Fichtner: Das ist Nordic Walking, Urban & Fischer Verlag

Text zur Verfügung gestellt von Mario Reinthaler
Kontakt: www.entspannung-fitness.com

Klicken Sie bitte hier um zu Anbietern dieser Methode zu gelangen

Neue Partner
Partner werden
Gutscheine für alle
Newsletterbezieher
Veranstaltungen
«
Jänner 2018»
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31    
Methoden
2 Punkt Methode
Alternativtherapie
Astrologie
Aufstellungsarbeit
Bachblütenberatung
bet. Gesundheitsvorsorge
Bewusstseinsarbeit
Beziehung/Partnerschaft
Bioenergetik
Burn Out
Chakrenarbeit
Channeling
Coaching
Cranio Sacral
EFT
Energiearbeit
Entgiften/Entschlacken
Entspannung
Ernährung
Familie/Partnerschaft
Familienaufstellung
Geistheilung
Gesundheitsberatung
Intuitionstraining
Kinesiologie
Klangmassage
Klangschalen
Körper- und Energiearbeit
Kunst und Kreativität
Lebens- u Sozialberatung
Licht-Energiearbeit
Massage
Meditation
Mentaltraining
Persönlichkeitsentwicklung
Qi Gong
Quantenbewusstsein
Reiki
Rückführung
Schamanismus
Seminarraum
Shiatsu
spirituelle Beratung
StressPrävention
Supervision
Systemische Aufstellung
TCM (Traditionelle Chin. Medizin)
Workshops
Yoga
Zukunftsgestaltung

 

 

Lebe bewusst 2002-2015©
office@lebe-bewusst.at