Schamanische Reise zur Wintersonnenwende

16. Dezember 2017,  18:00 – 23.30

Am Ende einer weiteren zyklischen Jahresreise nähern wir uns wieder der dunklen Nacht, der Neugeburt aus der Nacht der Wintersonnenwende.

Eine Nacht die uns umgibt wie eine schützende Erdhöhle, wo Vieles in uns in Stille und Frieden zurückfinden kann in die Akzeptanz von Liebe und Frieden. Die mythische Zeit geht uns voraus, steht in vielfältiger Beziehung zu unseren Gedanken und Emotionen.

Weit hinein ins Ewige reichen unsere Fühler im Eingebunden sein in den Kreislauf der Natur, in kosmische Fülle und Ganzheit.

Verwurzeln wir uns in dieser Nacht und gehen dem Nächstliegenden nach: Lebensthemen, Lebensaufgaben, überprüfen, aufgreifen.

Orientierung und Alternativen in Lebenszusammenhänge bringen.

Verschütteten, unsichtbaren, missachteten persönlichen Themen Erinnerung und Heilkraft gewähren.

Gold, Stroh, Adventkranz, Weihnachtsbaum, Krippe und Vieles mehr sind alte Symbole dieser Nacht,

ohne die es uns schwerer fiele, uns an das göttliche Licht in uns zu erinnern.

 

Programm:

Einführung in den Abend

Schamanische Reise der beiden anwesenden Schamaninnen

Gemeinsames Abschlussritual

Die Jurte ist warm, der Natur zugewandt und in allen Bereichen nährend und schützend.

Fürsorge ist die Grundlage jeder schamanischen Reise

16. Dezember 2017

18:00 – 23:30

Energieausgleich: € 150.-

 

 

 

 

 

2017

Das Tagesseminar „Das schamanische Knochenorakel“ findet am 30. 12. 2017

 

Beschreibung: cid:732365719@05032012-14E6

LICHT aus der JURTE
Größtes spirituelles und schamanisches Kompetenz und Begenungszentrum Österreichs
Tel/Fax:01 897 90 91
mobil:0699 1 897 90 91

anmeldung@helicotherapie.at

www.helicotherapie.at

www.helicotherapie.com
 
www.jurte.wien

 

Wenn sie dieses Mail an Freunde und Bekannte weiterleiten sagen wir: Danke!