Ausbildung in 84339 Unterdietfurt

 Achim Eckert

SHÉN DÀO - WEG DES BEWUSSTSEINS

SHÉN DÀO hat mehrere Quellen - einerseits die Faszienbehandlung von Ida Rolf (Rolfing) & Jack Painter (PI), andererseits die Lehre von den Charakterstrukturen, die ursprünglich von Wilhelm Reich entworfen und dann von Alexander Lowen (Bioenergetik) und anderen weiterentwickelt wurde. Die Serie der Faszienbehandlungen wurde so angeordnet, dass sie dem Fluss des Qì in den Meridianen entspricht. Insofern ist SHÉN DÀO eine Form der tiefen Körperarbeit, die dem von der chinesischen Kultur genau kartographierten Energiefluss des Organismus folgt..

Die von Wilhelm Reich ausgehenden Körpertherapien haben festgestellt, dass der Körper, seine Proportionen, seine Haltung und seine Bewegungen Ausdruck und Grundlage dafür sind, wie wir uns fühlen, wie wir denken, wie wir im Leben sind.
Ist der Muskeltonus der verschiedenen Muskelketten von Vorder- und Rückseite des Körpers ausgeglichen, sitzen Kopf, Schultern, Brust, Becken und Beine senkrecht übereinander - dann sind auch die Bewegungen leicht und symmetrisch; kann der Atem frei fließen, fühlen wir uns frei, lebendig, sicher und balanciert.
Doch von klein auf haben wir unseren Körper angespannt - einen Panzer aufgebaut, um Gefühle nicht, oder wenigstens nicht zu stark, zu spüren: Alleinsein, Verlassenwerden, Ablehnung, Hunger, Angst und Wut lassen uns den Atem anhalten. Verbote, die unsere natürlichen Impulse, unseren kindlichen Bewegungs- und Erforschungsdrang, unsere frühe Sexualität, unsere oft lautstarke Lebensfreude bestrafen, lassen uns unsere Muskulatur anspannen, um die äußere Bewegung und die innere Bewegung, das Gefühl, zu unterdrücken. Nach und nach verlieren die Muskeln und das sie umgebende Bindegewebe ihre Elastizität, verdicken und verkleben sich: Unser Körper, einst plastisch, wird starr - feste Haltungsmuster entstehen.

Je nach unserer persönlichen Entwicklungsgeschichte haben wir unsere eigenen Körper- und Verhaltensmuster aufgebaut, in denen Innen und Außen, Körper, Fühlen und Denken, untrennbar verknüpft sind. So kann der Geübte schon an der Körperform unsere Charakterstruktur erkennen, unseren Körper lesen.

SHÉN DÀO arbeitet nach einer Analyse der Körperhaltung am Bindegewebe, um den Körper neu zu modellieren. Dabei werden Hände, Fäuste, Fingerkuppen, Knöchel und Ellbogen verwendet. Bei dieser Arbeit, verstärkt durch tiefes Atmen des Klienten, tauchen aus der Tiefe des Körpers die verdrängten Gefühle auf, die in den am gleichen Abend und am nächsten Morgen folgenden Medtationen bewusst werden können.
Wenn der Körper in einer Serie von elf Grundbehandlungen systematisch Schicht für Schicht, durchgearbeitet wird, können während der Behandlung und auch in den Tagen danach viele prägenden Erlebnisse unserer Vergangenheit bewusst und dann auch losgelassen werden, sodass wir wieder ein Stückchen freier werden für das Hier und Jetzt. Der Atem fließt tiefer, wir fühlen uns kräftiger und lebendiger und können wieder mehr die Botschaften unseres Körpers hören.

Die Ausbildung dauert drei Jahre.
Im ersten Jahr werden in drei Seminaren à 10 Tagen die ersten sieben Behandlungen erlernt.
In jedem der Seminare ist eine Zeitschicht der persönlichen Entwicklung (z.B. die Zeit als Fötus und die Geburt, oder das erste Lebensjahr) und die in dieser Zeit entstehende Charakter-Struktur Thema. Die Faszienarbeit ist so gestaltet, dass die entsprechende Zeit der Kindheit leichter erinnert werden kann.

Mehr Info und Termine auf www.taotraining.at / Seminare / Ausbildung in Shén Dào


...

Eckdaten
Veranstaltung:
SHÉN DÀO - WEG DES BEWUSSTSEINS
Art:
Ausbildung
Datum:
04.06.2022 bis 13.06.2022
Zeit:
15:00 bis 15:00
Ort:

84339 Unterdietfurt, Handloh 1, Deutschland

Preis:
EUR 0,-
Kursleiter:

Achim Eckert

Telefonnummer:
+43 699 199 42453
Teilen: