Wissenswertes

ZURÜCK
Was ist Aufstellungsarbeit?  Methode

Was ist Aufstellungsarbeit?

Sponsoren

Was ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  MethodeWas ist Aufstellungsarbeit?  Methode

 Aufstellungsarbeit

Systemische Aufstellungsarbeit ist ein heilsamer Weg zu einem neuen Verstehen der eigenen Lebenszusammenhänge, zu neuen Sichtweisen über uns selbst und unser Umfeld.

Der Aufsteller wird zum neutralen Beobachter und Zuschauer einer Situation, die er selbst kreiert hat. Außerhalb der Situation zu stehen erschafft Klarheit und reichlich Erkenntnisse. Eine Wandlung der Situation ist mittels Aufstellungsarbeit in kürzester Zeit sichtbar.

Wichtigster Aspekt dabei ist das sog. „Wissende Feld“, über das wir Zugang zu allen gespeicherten Informationen unseres Seins erlangen können.
Jeder von uns ist Teil verschiedener äußerer Systeme, jeder trägt aber auch eine Vielzahl von Systemen in sich (Persönlichkeitsanteile, Körpersysteme, Gedankenmuster, emotionale Felder…).Viele Disharmonien, Krankheiten und Probleme sind aus einer größeren Perspektive, einem „systemischen Zusammenhang“ zu betrachten. In diesen Systemen wirken Gesetzmäßig-keiten und Ordnungen über Generationen hinweg, von denen wir unter Umständen gar nichts wissen.

Systemische Aufstellungsarbeit ist deshalb ein wirkungsvolles Werkzeug zur Beseitigung seelischer Altlasten, die Energie binden. Sie wirkt auf geheimnisvolle Weise heilsam auf alle, die zu einem System gehören – selbst dann, wenn sie gar nicht selbst an einer Aufstellung beteiligt sind.

In den vergangenen Jahrzehnten haben sich unterschiedliche Felder der Syst. Aufstellungsarbeit entwickelt.
Bei der Familienaufstellung zB. geht es darum, daß wir unsere Familie / unsere Sippe als Resource wiedergewinnen. Strukturaufstellungen bieten die Möglichkeit, Klarheit über eigene innere Systeme wie Körper, Krankheiten, Organe, Ursachen für Blockaden körperlicher oder emotionaler Natur zu gewinnen, bzw. innere Qualitäten wie zB. Selbstwert, Liebe, Vertrauen, Angst.... auf liebevolle Weise in eine stimmige Beziehung zueinander zu bringen und so in die eigene Mitte zu finden.
Organisationsaufstellungen ermöglichen wiederum Klärung im beruflichen Kontext; Ziel- oder problem-Aufstellungen können Steine aus dem Weg räumen und Visionen stärken.

Alle Aufstellungsbereiche haben eines gemeinsam:

Mit großer Klarheit werden hemmende Dynamiken und Verstrickungen erkannt, Symptome und Blockaden aufgelöst und persönliches Wachstum initiiert.
Eine wirksame Methode also für Menschen in persönlichen, familiären oder beruflichen Krisen und Entscheidungssituationen, um
- belastende Situation klar und mit neuer Perspektive zu betrachten
- Komplexe Zusammenhänge in kurzer Zeit zu klären
- Alternativen und Ziele zu entwickeln und in konkrete Handlungen umzusetzen
- neue Möglichkeiten des Umgangs mit sich selbst und andern zu erschließen
- den eigenen Platz im Leben, in der Familie und im Bereich der eigenen Aufgaben einzunehmen

Und so funktioniert es:
Der Aufstellende formuliert das Problem, das er lösen möchte und wählt aus den Anwesenden entsprechend Stellvertreter, die die betreffenden Personen oder Anteile darstellen, auch für sich selbst, und stellt diese nach seinem inneren Bild auf. Durch ihre Empfindungen und Mitteilungen können Störungen oftmals ganz anders als im Alltag wahrgenommen werden. Der Aufstellende erfährt im Lauf des Prozesses ein „Lösungsbild“, welches oft überraschende und nachhaltig heilsame Auswirkungen auf Krankheitssysteme, Beziehungen, Familien, problematische Situationen oder Sichtweisen hat. Und das auf alle im System Beteiligten!

Das Stellen der eigenen Themen ist meistens ein bewegendes emotionales Erlebnis, das noch lange nach der Arbeit seine Wirkung weiter entfalten kann. Und auch wer einfach „nur dabei ist“, ohne selbst aufzustellen, wird von den Themen bewegt, die in seinem/ihrem Leben wichtig sind, und reich beschenkt mit Einsichten in systemische Zusammenhänge und Gesetze.

Ein Artikel von Cornelia Wallner, Seminarhaus FreeDOM

Cornelia Wallner, Seminarhaus FreeDOM

Anbieter und Angebote zum Thema


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Bodytalk

Bodytalk Methode

BodyTalk-Anwender arbeiten systematisch mit einem von John Veltheim entwickelten "Schaltplan".

> weiterlesen

Tipping Methode

Tipping Methode Methode

Die Methode von Colin Tipping (USA) ermöglicht uns eine Abkehr vom allzu vertrauten Opfer-Gefühl:

> weiterlesen

Andreas Winter-Methode

Andreas Winter-Methode Methode

Ein tiefenpsychologisches Coaching nach dem Ansatz des bekannten Autors Andreas Winter.

> weiterlesen