Wissenswertes

ZURÜCK
Was ist Autogenes Training? Methode

Was ist Autogenes Training?

Sponsoren

Was ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? MethodeWas ist Autogenes Training? Methode

 Autogenes Training

Diese einzigartige Heilmethode ist ein tiefenpsychologisches Konzept, das in teilweise meditativer Form mit anschließenden Assoziationen und klärenden Gesprächen Unterbewusstes zutage fördert und bearbeitbar macht. Sie fördert durch tiefe Meditation die Selbstheilung und Entspannung für Körper, Geist und Seele.

Autogenes Training ist eine konzentrierte Selbstentspannung. Diese Selbstsuggestion erfolgt durch intensive, gefühlsbetonte Vorstellungen, die sich auf die Funktion des vegetativen Nervensystems beziehen und auf eine gesamtorganische Ruhigstellung abzielen.

Autogen heißt "selbst erzeugt", und das Wort Training deutet schon darauf hin, das man methodisch vorgeht und regelmäßig üben muss. Beim Autogenen Training unterscheidet man genau zwischen der Grund- und der Oberstufe , da beide in Art und Zielstzung differieren. Mit Entspannung ist stes die Grundstufe gemeint, die (ebenso wie bei Jakobsen) zu den Methoden gehört, die einfach und anspruchslos sind und daher von den meisten Menschen leicht erlernt werden können.

Die Oberstufe hingegen ist ein tiefenpsychologisches Konzept, das in teilweise meditativer Form mit anschließenden Assoziationen und klärenden Gesprächen Unterbewusstes zutage fördert und bearbeitbar macht. Sie ist daher ein aufdeckendes, analytisches Psychotherapieverfahren.

Als Entspannungsform wollen wir daher nur vom Autogenen Training Grundstufe sprechen.

Der Berliner Neurologe und Psychiater J. H. Schultz ging von der Hypnose aus.
Er entwickelte daher eine Art Selbsthypnose, mit deren Hilfe man vor allem zweierlei erlernt:

• Sich zu entspannen und dadurch das System des vegetativen Nervensystems in eine Balance zu bringen,

• Danach wieder in eine gesunde mittlere Spannung zurückkehren, die leistungsfähiger und gelassener macht

Dieser Effekt wird durch fünf Autosuggestionen (Schwere-, Wärme-, Atem-, Herz, Leib/Stirnübung) einem anschließendem Verweilen in der Entspannung und einer wirkungsvollen "Rücknahme" (Arme fest, tief atmen, Augen auf) erreicht.

Buchempfehlungen:

Autogenes Training von Dietrich Langen Gondrom-Vlg.
Autogenes Training von Hannes Lindemann Goldmann

Ein Artikel von Christine Schrenk

Christine Schrenk

Anbieter und Angebote zum Thema


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Burn Out?

Burn Out? Methode

Das Burnout-Syndrom ist wissenschaftlich nicht als Krankheit anerkannt, sondern gilt als ein Problem der Lebensbewältigung.

> weiterlesen

Spiegelgesetz-Methode

Spiegelgesetz-Methode Methode

Mentaltraining und Spiegelgesetz-Methode® sind zwei mentale Techniken, die leicht erlernbar sind und uns unsere Kraftquellen wieder bewusst machen.

> weiterlesen

Tipping Methode

Tipping Methode Methode

Die Methode von Colin Tipping (USA) ermöglicht uns eine Abkehr vom allzu vertrauten Opfer-Gefühl:

> weiterlesen