Wissenswertes

ZURÜCK
Bachblütenberatung Methode

Bachblütenberatung


"Bachblütentherapie ist eine energetisch naturheilkundliche Methode, entwickelt von Dr. Edward Bach Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Bachblütentherapie geht davon aus, dass Beschwerden durch negative Gemütszustände entstehen. Die 38 Bach-Blütenessenzen, Schwingungsauszüge aus Pflanzen höherer Ordnung, haben die Kraft, negative Gemütszustände zu harmonisieren."



Sponsoren

Bachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung MethodeBachblütenberatung Methode

Bachblüten sind spezielle Pflanzen, die von dem Arzt Dr. Bach als auf die Psyche wirksam erkannt wurden. Vor rund 75 Jahren entdeckte der englische Arzt Dr. Edward Bach (1886 - 1936) die umstimmende Wirkung von 38 wildwachsenden, ungiftigen Pflanzen und Bäumen auf die Psyche.

Am "Königlichen Londoner Homöopathischen Krankenhaus" gelang es ihm als Erforscher der menschlichen Darmflora, aus der großen Vielfalt an Darmbakterien sieben spezifische Gruppen zu unterteilen. Dabei fand er heraus, dass jeder der sieben Hauptgruppen eine ganz bestimmte Persönlichkeitsstruktur zugeschrieben werden konnte. So entstanden die sieben Nosoden des Dr. Bach. Dabei handelt es sich um Bakterienkulturen der Darmflora homöopathisch aufbereitet, welche er in Form einer oralen Impftherapie einsetzte!

Trotzdem war Bach mit seinem Erfolg nicht zufrieden. Es zog ihn immer mehr hin zu den Heilpflanzen und ihrer feinen Energie, mit welcher er seine sieben bakteriellen Nosoden ersetzen wollte, ganz im Sinne des Grundsatzes einer Vereinfachung der Heilmethode. In der Beschäftigung mit der Homöopathie erkannte er für sich, dass jede Form der Erkrankung auf seelischen Ursachen beruht. Im Selbstversuch erprobte er Homöopathie und Pflanzenheilkunde und erkannte immer mehr, dass unterschiedliche Gemütslagen und körperliche Beschwerden ihre tiefen Wurzeln in "seelischen Blockierungen" haben. Die psychosomatische Medizin bestätigt diesen Ansatz heute! Solcherart Blockierungen wiederum können nur dann auftreten, wenn die Energieschwingungen im geistig - seelischen Bereich durch negative Einflüsse gestört sind. Wird die Harmonie nicht wieder hergestellt, wird der Mensch über kurz oder lang krank.

Inmitten der noch gesunden Natur in Wales widmete er sich ausschließlich der Suche nach Heilkräften in Blumen, Sträuchern und Bäumen. Der sonst vom Intellekt geleitete Forscher verließ sich nunmehr rein auf seine intuitiven Fähigkeiten und erspürte die heilsame Ausstrahlung der Pflanzen mit seinen Händen. Ihm war die Fähigkeit gegeben, alleine wenn er seine Hände über eine Pflanze hielt, ihre Wirkung direkt bei sich zu spüren! Manche Pflanzen wirkten niederdrückend auf ihn, andere wieder aufbauend und erheiternd. Entsprach eine Pflanze direkt Bach`s momentanem Zustand, trat sofortige, spürbare Erleichterung ein!

Bach vermutete, dass im Blütentau die heilbringende Schwingung der jeweiligen Blüte bzw. Pflanze rein und konzentriert enthalten sein müsse, Wasser die Scheinung übernimmt, was für die weitere Verarbeitung der Planzen von entscheidender Bedeutung sein sollte. Er nahm folgendes an: " Die Erde ist der Boden, der die Pflanze trägt und sie erhält; die Luft ist es, die sie nährt; die Sonne oder das Feuer befähigt sie, ihre Kraft zu übertragen, und das Wasser nimmt ihre wohltätige Heilwirkung auf und speichert sie."

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass Bach vorerst 12 "Bachblüten" als seine Heiler fand. Die 12 ist eine magische Zahl, der wir im Lebenslauf immer wieder begegnen: 12 Monate, 12 Sternzeichen, 12 Schüßler Salze.....

Bach fand im Laufe der 6 Jahre, die ihm zur intensiven Erforschung der "Blütenheiler" blieben, noch weitere 26 Blüten, Sträucher und Bäume, so dass es heute insgesamt 38 "Bachblüten" gibt. Zusätzlich fand er eine bewährte Mischung aus den 5 Blüten: Star of Bethlehem, Rock Rose, Impatiens, Cherry Plum und Clematis, die er "Rescue Remedy" die "Notfalltropfen" nannte.

"Alles Große ist einfach!" Diese Aussage könnte man als Antrieb für Bach`s Arbeit sehen. Er fand sieben Hauptgruppen von disharmonischen und letztendlich krankmachenden Schwingungen: Angst, Unsicherheit, Überempfindlichkeit, mangelndes Gegenwartsinteresse, Mutlosigkeit und Überfürsorge.

Als Edward Bach 1936 starb, hinterließ er einen völlig neuen Therapieansatz, der zunehmend an Bedeutung gewinnt! Es gibt viel Menschen, die sich für Bachblüten oder andere Blütenessenzen Interessieren und gute Erfahrungen mit der Wirkung der Essenzen gemacht haben. Dennoch oder gerade deshalb muss festgehalten werden, dass Bachblüten keinen Ersatz für eine Psychotherapeutische oder Ärztliche Behandlung darstellen.
 

"Die Menschen verdrießt`s, dass das Wahre so einfach ist.
Sie sollten bedenken, dass sie genug Mühe haben werden,
es praktisch zu ihrem Nutzen anzuwenden."
(J. W. v. Goethe)

Bücherliste

Dietmar Krämer, Neue Therapien mit Bachblüten 1 - Arbeit mit den Schienen, Verlag Ansata
Dietmar Krämer, Neue Therapien mit Bachblüten 2 -Hautzonen, Verlag Ansata
Dietmar Krämer, Neue Therapien mit Bachblüten 3 - Meridiansystem, Arbeit mit ganzen Schienen Verlag Ansata
Das neue Bach - Blüten - Buch , Dr. med Götz Blome -Verlag VAK
Blüten als Chance und Hilfe, Ilse Maly - inkl. Kartenset, ISBN 3-9500082-0-9
Dr. Edward Bach - Von der Homöopathie zu den Bachblüten - Goldmann Taschenbuch

Ein Artikel von Wöss Manuela - Ganzheitliche Gesundheitslehrerin

Wöss Manuela - Ganzheitliche Gesundheitslehrerin

Anbieter und Angebote zum Thema


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Lichtkosmetik

Lichtkosmetik Methode

Lichtkosmetik® ist ein Weg, Menschen ganz besonders zu verwöhnen: Sie beschränkt sich nicht nur auf die Verwendung von Pflegeprodukten sondern enthält auch Punkte wie das Öffnen des Herzchakras und eine Aurareinigung mit duftenden Ölen. Schönheit wird mit innerem Wohlbefinden kombiniert, was zu einem Strahlen von innen heraus führt.

> weiterlesen

Wohnraumharmonisierung

Wohnraumharmonisierung Methode

Die Harmonisierung Ihres Hauses und Ihrer Wohnung ist heute ein wesentlicher Bestandteil zum Wohlbefinden und Erhaltung der Gesundheit für die ganze Familie/alle Bewohner. Viele Störfaktoren werden hier berücksichtigt, z.B. geopathische, geologische, ja auch historische Gegebenheiten und Elektrosmog. Auch die besonders wichtige Harmonisierung des Trinkwassers wird vorgenommen.

> weiterlesen

Young Living

Young Living Methode

Gary Young hatte bereits 1993 das ungeheure Potential ätherischer Öle erkannt - er wusste um die fantastische Wirkkraft reiner ätherischer Öle, stellte aber gleichzeitig fest, dass chemisch veränderte oder verschnittene Öle meist wirkungslos oder sogar schädlich sind.

> weiterlesen