Wissenswertes

ZURÜCK
Betriebliche Gesundheitsvorsorge Methode

Betriebliche Gesundheitsvorsorge


"Die Betriebliche Gesundheitsförderung hat zum Ziel, Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen, die vorhandenen Gesundheitspotentiale zu stärken und das Wohlbefinden der MitarbeiterInnen zu verbessern. In diesem modernen und zukunftsorientierten Arbeitsfeld kann der Kostenexplosion im Gesundheitsbereich nachhaltig entgegengesteuert werden."



Trotz wachsender Gesundheitsausgaben werden die Menschen kränker und nicht gesünder. Hohe Lebenserwartung in Kombination mit schlechter Gesundheit und „hohem Reparaturbedarf“ führen zur gefürchteten Kostenexplosion.

Die wesentlichste Schwachstelle im derzeitigen Gesundheitssystem ist die einseitige Konzentration auf Symptomtherapie und Reparaturmedizin.

Die Hinwendung zu Gesundheitsförderung und Prävention bietet uns die Chance, nicht nur die Kostenexplosion abzuwenden sondern auch die Lebensqualität wesentlich zu heben.

Um gesundheitsfördernde Faktoren zu stärken ist es am sinnvollsten, den Menschen in seinem alltäglichen Umfeld zu erreichen und ebendort anzusetzen.

Die Betriebliche Gesundheitsförderung hat zum Ziel, Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen und die vorhandenen Gesundheitspotentiale zu stärken und das Wohlbefinden der MitarbeiterInnen zu verbessern. Dieser Ansatz basiert auf der Ottawa Charta, die unter anderem folgendes Handlungsfeld festhält:

„Gesundheit wird von Menschen in ihrer alltäglichen Umwelt geschaffen und gelebt: dort wo sie spielen, lernen, arbeiten und lieben“.

Mittels Analyse werden im Betrieb zunächst der Ist-Zustand und eventuelle Problembereiche erhoben.
Die Teilnehmenden finden in weiterer Folge eigenverantwortlich Lösungsansätze, die nach und nach in das Arbeitsumfeld integriert werden.

Und das zahlt sich auf alle Fälle aus:
Man rechnet, dass mit jedem Euro, der in die betriebliche Gesundheitsförderung investiert wird, ungefähr doppelt so hohe Abwesenheitskosten gespart werden.

In zahlreichen Studien wurden bereits messbare Erfolge durch  betriebliche Gesundheitsförderung dokumentiert:
• Senkung der Fehlzeiten
• Minderung der Mitarbeiterfluktuation
• Steigerung der Produktivität
• Größere Zufriedenheit bei MitarbeiterInnen und Kunden

Diese Fakten sprechen für sich: immer mehr Unternehmer sind sich des nachhaltigen Wertes der Betrieblichen Gesundheistförderung bewusst und investieren auf diese Weise in ein gesundes Morgen.

Ein Artikel von Schlossberginstitut GmbH, Schule für neue Gesundheitsberufe

Schlossberginstitut GmbH, Schule für neue Gesundheitsberufe

Anbieter und Angebote zum Thema


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Farblichtakupunktur

Farblichtakupunktur Methode

Die Heilmethode der Farblichtakupunktur gehört zum Bereich der ganzheitlichen Energiemedizin. Dabei werden die Selbstheilungskräfte des Körpers mittels Licht- und Tonakupunktur in Form eines Energieausgleiches aktiviert, ohne unerwünschte Nebenwirkungen oder neue Krankheiten zu provozieren. Dies geschieht mit dem i-health Bio-Resonanzgerät und mit klassischen Naturheilverfahren und pflanzlichen biologischen Wirkstoffen, homöopathisch wirkenden Schüsslersalzen und begleitenden Tees, sowie in der Regel mit einer zeitlich begrenzten Ernährungsumstellung.

> weiterlesen

Ätherische Öle

Ätherische Öle Methode

Unter Aromatherapie versteht man die kontrollierte Anwendung von naturreinen ätherischen Ölen therapeutisch wirksamer Pflanzen zur Erhaltung der körperlich seelischen Gesundheit. Sie ist Bestandteil der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) und wird den naturheilkundlichen komplementärmedizinischer Methoden zugeordnet.

> weiterlesen

Feng Shui TCM

Feng Shui TCM Methode

In erster Linie ist Feng Shui eine der traditionellen chinesischen Wissenschaften, so wie die traditionelle chinesische Medizin (TCM) oder die chinesische Astrologie Bazi Suanming. In China ging man schon sehr früh davon aus, dass sämtliche Erscheinungen des Universums aus Energie bzw. Qi bestehen, selbst die Materie. Im traditionellen chinesischen Feng Shui geht es darum das Qi der Landschaft zu sammeln und gekonnt in die Räume eines Hauses zu leiten bzw. dort zu lenken.

> weiterlesen