Wissenswertes

ZURÜCK
Entgiften/Entschlacken Methode

Entgiften/Entschlacken


"Entschlacken nach der Traditionellen Chinesischen Medizin fördert die innere Reinigung und die Entlastung des Magen-Darmtrakts. Es geht sehr einfach und sollte nicht zu lange dauern. Je nach Typ kann man mit Saft, Gemüsesuppe oder Getreide entschlacken. Eine Fastenkur sollte mehrmals im Jahr durchgeführt werden. Sie dient nicht nur unserer Gesundheit, sondern steigert auch den Wellness Faktor für unser tägliches Leben. "



Sponsoren

Entgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken MethodeEntgiften/Entschlacken Methode

Beflügelt durch innere Reinigung

Entschlacken nach der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

Mit dem Frühjahr kommt auch die ideale Zeit, seinem Magen-Darm-System eine Zeit der Ruhe zu gönnen. Wenn die Natur wieder erwacht und alle Säfte sprießen, dann fühlt man sich wunderbar leicht und munter, wenn man eine Entschlackungskur gemacht hat.
Der richtige Zeitpunkt für einige Tage innere Reinigung ist daher die Zeit, wenn es beginnt, warm zu werden, aber noch nicht alle Pflanzen blühen.
Durch unsere Ernährung und die kalte Jahreszeit bleiben mehr Schlacken im Darm liegen, als notwendig. Mit gezielter Anleitung und persönlichem Plan gelingt es jedem, diese notwendige Entlastung für seinen Körper zu schaffen.

So kommt Schwung in den Darm und ins Leben
Die Traditionelle Chinesische Medizin erklärt lange Fastenkuren als eine schwächende Prozedur, die möglichst selten angewendet werden sollte. Das gilt sicherlich für Menschen, die durch chronische Krankheit geschwächt sind oder sonst Mangelerscheinungen haben.
Menschen, die allerdings die sich auf die eine oder andere Art ungesund ernähren, können sehr wohl im Frühjahr einige Tage der ‚Mäßigung' einhalten. Und Fasten ist ja auch nicht gleich Fasten.
Die ‚Mäßigung', die ich da anspreche ist kein Hungern, sondern eine bewusste Einschränkung, während der ich meinem Darm die Möglichkeit gebe, sich auszurasten und Altlasten auszuscheiden. Gleichzeitig ist aber auch die geistige ‚Mäßigung' - ein zur Ruhe kommen dabei wesentlich und wichtig.
Hier finden Sie nun die Art der inneren Reinigung, die ich gerne selber mache und die auch keine Hungergefühle aufkommen lässt.

In der Kürze liegt die Würze
Entschlacken nach der TCM geht sehr einfach und sollte nicht zu lange dauern. Je nach Typ kann man mit Saft, Gemüsesuppe oder Getreide entschlacken. Menschen, denen öfter kalt ist, empfehle ich die Getreidekur, zum Beispiel Hafer, Naturreis oder Grünkern. Eine ideale Kurdauer ist für "Neueinsteiger" ca. drei Tage, zwei Tage zum Vorbreiten und mindestens zwei Tage zum Ausklingen. Achten Sie auch darauf, Ihren Darm in Funktion zu halten. Unwohlgefühle oder Kopfschmerzen am ersten Tag können von ungenügender Darmentleerung oder zu wenig Trinken kommen. Bei einem persönlichen Gespräch berate ich Sie gerne, welche Entschlackungsmöglichkeiten für Sie persönlich am Besten sind. Wer Medikamente nimmt oder sich sonst nicht ganz wohl fühlt, der sollte mit seinem Arzt über die geplante Kur sprechen.
Viel Schlaf, Bewegung, Bauchmassagen, Leberwickel, Ruhe und Entspannung und andere Tipps unterstützen den Körper bei seiner Arbeit.
Hunger brauchen Sie bei der Getreidekur nicht zu leiden. Sie können vom Getreide essen, so viel Sie wollen. Überhaupt sollen diese Tage keine "Strafe" sein, nehmen Sie sich einigen Tage "frei" von Pflichten und umsorgen Sie sich. Machen Sie wenn möglich nur, was Ihnen Spaß macht.

Nutzen Sie das Prinzip: das Äußere spiegelt das Innere
Die Entschlackungsvorgänge im Körper kann man sehr gut beeinflussen, wenn man die Zeit der Kur auch dazu nützt, auch in seinem Kleiderschrank, Dachboden und Keller auszumisten. Ideal wäre natürlich, die ganze Wohnung von Dingen zu befreien, die man schon lange nicht mehr braucht. Gerade für Mensch, die öfter von Verstopfung geplagt werden, ist das Weggeben und Verabschieden von nicht mehr gebrauchtem Gegenständen manchmal die Lösung des Problems. Die chinesische Philosophie besagt, dass das Element "Metall", dem der Dickdarm zuzuordnen ist, von "Enge" und "Fülle" belastet wird, die notwenige Energie kann nicht fließen.

Ich selber miste zwei Mal im Jahr aus. Alles was ich im vergangenen Jahr nicht brauchte, kommt weg. Probieren Sie es einfach aus - wenn Sie Platz schaffen für Neues, wird auch Neues kommen. Neue Arbeit, neuer Schwung und viel Energie!


Anleitung für die Getreidekur:

1 - 2 Vorbereitungstage einplanen:
Kein Eiweiß mehr und gedünstetes Obst, Gemüse, Getreide.

Getreidekur:
Hirse (stärkt auch die Nieren)
Hafer (wärmt, wenn einem leicht kalt ist)
Grünkern (wärmt, stärkt die Leber)
Vollkornreis (klassische Methode)
Zu kühl könnte sich Dinkel und Weizen auswirken.

Grundrezept:
Getreide im Verhältnis 1:3 mindestens 1 Std. (besser länger) kochen lassen, ev. noch Wasser dazugeben, damit es richtig schön quellen kann. Überschüssiges Getreide-Wasser kann man trinken.

KEIN Salz bei der Kur. Möglich sind frischen Kräuter (Bärlauch, Löwenzahn).

Kurdauer:
3 Tage zu Beginn, später 6,9 oder 12 Tage möglich.


Während der Kur:
Darm immer in Funktion halten.
Einlauf (Irrigator - körperwarmes Wasser oder Kamillentee)
Leberwickel 8warmes Tuch auf Leber)
Glaubersalz (eher grauslich)

Blutreinigungstee:
Pfefferminze
Schafgarbe
Kümmel
Fenchel
zu gleichen Teilen

Brennesseltee

Bewegung machen
Mehrmals täglich duschen (baden), man scheidet Schlacken besser aus.
Abschrubben
Einölen
Fußbäder mit Wachholder (bei Kälte)
Ruhe
Gute Literatur
ev. Tagebuch schreiben
ev. ½ TL Honig essen
früh schlafen gehen, viel schlafen
Wärmeflasche auf den Bauch legen

Danach einige Tage als Aufbautage: Weniger essen, langsam aufbauen (Gewürze, Salz...), Suppen, Kompotte

Buchtipp:
Die fünf Elemente Ernährung für Mutter und Kind
v. Barbara Temelie u. Beatrice Trebuth
Verlag Joy - ISBN 3-928554-09-3 - € 15,30

Essen zum Wohlfühlen
Rezepte aus der 5-Elemente-Küche v. Claudia Nichterl
Agrarverlag Verlag - ISBN 3-7040-2011-7 - € 19,90

Ein Artikel von Eva Laspas-Chefredaktion, TCM-Ernährungsberatung

Eva Laspas-Chefredaktion, TCM-Ernährungsberatung

Anbieter und Angebote zum Thema


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Ernährung nach TCM

Ernährung nach TCM Methode

In China begann man schon vor 4000 Jahren die unterschiedliche Wirkung von Lebensmittel auf den Menschen zu beobachten. Nach der TCM gibt es zwei Quellen an Energie (= Qi). Qi ist der Atem des Lebens. Der Motor, der alles nährt, verwandelt und auch zerstört.

> weiterlesen

Ernährung

Ernährung Methode

Angesichts der vielen unterschiedlichen Meinungen, Ratschläge und Ernährungslehren, die in Form von medialen Berichten täglich zu uns dringen, ist es wichtig einen kleinen Überblick über dieses große Thema Ernährung zu bekommen. Ernährung ist ein grundlegender Teil unserer Gesundheit. Du bist, was du isst. Doch welche grundlegenden Prinzipien sollten beachtet werden, damit unsere tägliche Mahlzeit heilsam und nährend auf Körper, Geist und Seele wirkt?

> weiterlesen

Aloe vera

Aloe vera Methode

"ALOE VERA die älteste Heilpflanze der Welt, stammt aus Ägypten und gilt seit ca. 5000 als Elixier der Schönheit und Gesundheit. Die Aloe Vera Pflanze ist ein reines Naturprodukt und gilt als bewährtes Heilmittel, das unser Immunsystem stärkt und unsere Selbstheilungskräfte aktiviert. In der Kosmetikindustrie gilt es als bestes Hauttonikum und wird vor allem für ganzheitliche Wellness Behandlungen eingesetzt."

> weiterlesen