Wissenswertes

ZURÜCK
Schüsslersalze Methode

Schüsslersalze


"Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler fand zwölf Mineralstoffverbindungen (jeweils eine Base und eine Säure sind in den Mineralsalzen verbunden), die für die Funktion und den Bau des menschlichen Körpers von Bedeutung sind. Diese "Lebenssalze" sind Träger, Brückenbauer und Kraftspender für organisches Leben, indem sie unsere Hormone, unser Gemüt und unsere Stoffwechselvorgänge steuern und unsere Zellen und Organe auf eine elektromagnetisch strömende Weise untereinander verbinden. Der Bedarf an Mineralstoffen kann im Gesicht abgelesen werden (Antlitzanalyse nach Dr. Hickethier). Da die Mineralstoffe nach Dr. Schüßler auch gut zur Selbstanwendung geeignet sind, helfen sie uns, für unser Gesundsein im Sinne von Prävention mehr eigene Verantwortung zu übernehmen."



Sponsoren

Schüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze MethodeSchüsslersalze Methode

Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821-1898) erkannte durch die Untersuchung der Asche Verstorbener einen Zusammenhang zwischen der jeweiligen Todesursache und dem Mangel an bestimmten Mineralien in der Asche. Dies veranlasste ihn zur Aussage: "Man stirbt letztlich an Mineralstoffmangel".

Schüßler fand zwölf Mineralstoffverbindungen (jeweils eine Base und eine Säure sind in den Salzen verbunden), die für die Funktion und den Bau des menschlichen Körpers von Bedeutung sind. Zwölf körpereigene Salze sind es also, die unser Leben auf der Erde mitbestimmen und uns die Kraft vermitteln, zu denken, zu fühlen und zu handeln. Diese "Lebenssalze" sind Träger, Brückenbauer und Kraftspender für organisches Leben, indem sie unsere Hormone, unser Gemüt und unsere Stoffwechselvorgänge steuern und unsere Zellen und Organe auf eine elektromagnetisch strömende Weise untereinander verbinden.

Schüßler Salze sind keine Mineralstoffe im herkömmlichen Sinn, wie sie in Nahrungsmitteln, Heilerden und vielen Basenmischungen vorkommen.

Erstens ist jeweils ein basisches und ein saures Element miteinander zu einem Salz kombiniert und der Organismus muss diese Kombinationen nicht erst selbst zusammenbauen.
Zweitens müssen die Mineralstoffe nicht erst im Verdauungstrakt aufgearbeitet werden, sondern gehen den direkten Weg in die Zelle und wirken in der Zwischenzellflüssigkeit, an den Zellmembranen oder in der Zelle selbst.
Drittens stellen sie durch die Potenzierung keine zusätzliche Belastung für den Körper dar und ermöglichen die Verbreitung von Information über die körperliche auf die seelische Ebene.

Schüßler Salze werden aus Wasser, Meerwasser oder dem entsprechenden Mineral gewonnen und mit Milchzucker versetzt, weshalb die Pastillen etwas abführend wirken. Bei Diabetes oder Laktoseunverträglichkeit können die entsprechenden homöopathischen Globuli verwendet werden.
Sie wirken grundsätzlich ausgleichend und entschlackend und vertragen sich mit anderen Therapien. Starke Medikamente können jedoch die Wirkung mindern oder verzögern.

Die eingenommene Menge ist grundsätzlich nicht relevant:
• 5-10 Pastillen/Tag/Salz/Erwachsener (Kinder entsprechend weniger)
• 3-4 Salze auf einmal sind genug
Die Pastillen sollten jedoch verteilt eingenommen werden, da dadurch die Information mehrmals am Tag zur Verfügung gestellt wird (nachhaltiges Abspeichern).
Es werden auch Cremen mit den einzelnen Mineralstoffen oder Kombinationen zur äußerlichen Anwendung hergestellt.

Der Bedarf an Mineralstoffen kann im Gesicht abgelesen werden (Antlitzanalyse nach Dr. Hickethier).

Da die Mineralstoffe nach Dr. Schüßler auch gut zur Selbstanwendung geeignet sind, helfen sie uns, für unser Gesundsein im Sinne von Prävention mehr eigene Verantwortung zu übernehmen.

Mineralstoffe nach Dr. Schüßler
+ stärken den Stoffwechsel, insb. auf der Ebene des Bindegewebes
+ aktivieren und stärken die Informations-"Datenbahnen" des Organismus
+ kräftigen das Immunsystem und Schädigungs- oder Stressfaktoren (Bakterien, Plize, Viren, Giftstoffe) finden keinen geeigneten Nährboden mehr vor, bzw. können leichter abgewehrt werden
+ gleichen den Säure-Basen-Haushalt aus
+ helfen bei der Reinigung von Körper und Seele von Blockaden und Verschmutzungen
Die folgende Tabelle soll einen ersten Überblick über die zwölf "Lebenssalze" und ihre Anwendungsbereiche geben. In vielen Büchern können Sie weitere Informationen zu den Mineralstoffen und ihrer Wirkungsweise nachlesen.


1 Calcium fluoratum, Flussspat - D 12 Elastizität des Gewebes (in Kombination mit 11), Zähne

2 Calcium phosphoricum - Phosphorsaurer Kalk -D 6 Eiweißaufbau Erwärmend, entspannend Knochenbau, blutbildend

3 Ferrum Phosphoricum - Phosphorsaures Eisen - D 12 NOTFALLSALZ Sauerstofftransport
Mittel der 1. Entzündungsphase einer Krankheit

4 Kalium chloratum - Chlor-Kalium - D 6 Drüsen
Mittel der 2. Entzündungsphase: Manifestation einer Krankheit

5 Kalium phosphoricum - Phosphorsaures Kalium - D 6 Energie - Unregelmässige Arbeitszeiten (Schichtarbeit).
Gehirn und Nervenzellen, Konzentration, Lernen. Bei hohem Fieber ab 38,5 Grad

6 Kalium sulfuricum - Schwefelsaures Kalium - D 6 Reinigung -Mittel der 3. Entzündungsphase, auch chronische Krankheiten. Bei Schmerzen die sich abends verstärken

7 Magnesium phosphoricum - D 6 Spannung - Kaffee & Schokolade & EDV sind Magnesium verzehrend
Krampfartige Schmerzen, Wadenkrämpfe

8 Natrium chloratum - Chlorsalz - D 6 Entgiftung - Kochsalz in Molekülform Wasser dort hinbringen wo es gebraucht wird - Flüssigkeitshaushalt, Kräftehaushalt

9 Natrium phosphoricum - Phosphorsaures Natrium - D 6 Entsäuerung (Blut und Organismus im allgemeinen)
Haut-Themen (Pubertät) + Silicea (# 11)

10 Natrium sulfuricum - Schwefelsaures Natrium - D 6 Entschlackung - Flüssigkeits-Thema: entwässern (alle Körperflüssigkeiten) - Überschüssiges loslassen, abnehmen

11 Silicea - Kieselerde (Kieselsäure) - D 12 Bindegewebe - Nerven: Nervenkostüm Haare, Nägel, Haut, Fältchenbildung

12 Calcium sulfuricum- D 6 Gicht, Rheuma, Angina

Ein Artikel von Harald Reichl - Naturwaren

Harald Reichl - Naturwaren

Anbieter und Angebote zum Thema


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Das Enneagramm - Die Reise zu Dir und Anderen

Das Enneagramm - Die Reise zu Dir und Anderen Methode

Das Enneagramm beschreibt und untersucht das Drehbuch des Lebens, die tiefere Charakterfixierung, die innere Dynamik, die Deinem Leben zugrunde liegt. Diese und andere Strategien

> weiterlesen

Homöopathie

Homöopathie Methode

Homöopathische Arzneien müssen nicht erfunden oder entwickelt werden. Sie werden gefunden gesammelt und aufbereitet. Sie stammen aus den Reichen der Pflanzen, Mineralien, Tieren und - seltener - von Krankheitserregern. Von mehr als 4000 homöopathischen Arzneien werden heute rund 200 in der Praxis eingesetzt

> weiterlesen

Was ist Orthomolekulare Medizin?

Was ist Orthomolekulare Medizin? Methode

Orthomolekulare Medizin ist die Erhaltung von guter Gesundheit und die Behandlung von Krankheiten durch Veränderung der Konzentration von Substanzen im Körper.

> weiterlesen