Traditionelle & Alternative Methoden

ZURÜCK
Astrologie Deutung Monat November 2021 Artikel

Astrologische Zeitqualität November

 

Seit 23.10.21 befindet sich die Sonne im Zeichen des Skorpions mit dem Herrscherplanet Pluto, griechisch Hades, dem Gott der unteren Welt, des Totenreiches. Nun führt uns auch die Natur die Vergänglichkeit von allem vor Augen, gleichzeitig aber auch die unglaubliche regenerative Wandlungskraft, die sie besitzt. Genau das ist das Kernthema des Zeichens Skorpion. Menschen mit Betonung dieser Energie sind zu einem besonderen Tiefgang fähig, denn sie besitzen mächtige Seelenkräfte. Doch es verlangt einige Loslass- bzw. Stirb-und-Werde Prozesse im Laufe des Lebens, um diese Kräfte in die richtigen Bahnen zu lenken und sich nicht in fixe Vorstellungen oder Ideen zu verrennen. Gelingt es nicht, dann können diese sich selbstzerstörerisch und auch äußerst destruktiv auswirken. Sich das Leben immer wieder zu "ersterben" lautet das Motto.


Menschen, welche fähig sind, die starke und leidenschaftliche Pluto-Energie zu meistern, sind absolut verbindlich und treu. Sie sind geborene Heiler, Magier, Therapeuten, Wissenschaftler oder auch Detektive, denn sie besitzen einen hervorragenden Instinkt.  Doch wir alle tragen diese Energie in uns. Dort, wo sich Pluto in unserem Horoskop befindet, haben wir ein großes transformatives Potential, wenn wir bereit sind, uns unsere Schattenthemen anzusehen und alles, was uns nicht mehr dienlich ist - also zum Sterben verurteilt ist - auch wirklich loszulassen. Auch der tatsächliche Tod ist sehr präsent, denn an den Tagen um Allerheiligen sind die Schleier zwischen den Welten besonders dünn. Wir können bewusst Kontakt mit den Verstorbenen aufnehmen, vielleicht um loszulassen, um Frieden zu schließen, oder um z.B. unsere wohlwollenden Ahnen zu bitten, uns zu unterstützen. Das machen sie sehr gerne, wie sich in der Aufstellungsarbeit immer wieder zeigt. Darin liegt eine große Kraft!


Am 4.11. treffen einander Sonne und Mond zum Neumond im Skorpion. Der Neumond steht allerdings in exakter Opposition zu Freiheitsplanet Uranus und aktiviert damit auch die Uranus/Saturn Spannung, welche uns bereits das ganze Jahr 2021 begleitet (s. Jahresvorschau 2021). Während die Skorpion-Energien bindende Kräfte verstärken und uns auch gerne in diverse Abhängigkeiten, Vorstellungen, Ängste und Zwängen verstricken, möchte Uranus radikale Befreiung. Die Tage um den Neumond eignen sich also gut dafür, in die Tiefe zu gehen, um sich den eigenen Schattenthemen zu stellen, damit diese losgelassen und befreit werden können, auch wenn es nicht ganz leicht fällt bzw. die Wirkung dieser Loslass-Prozesse nicht sofort spürbar sein mag. Den uranischen Kräften kann es oft nicht schnell genug gehen, doch diese transformativen Prozesse brauchen einfach ihre Zeit, das gilt es zu beachten.

Auch Mars, der für unsere Durchsetzung steht, durchläuft im November das tiefgründige Skorpion-Zeichen und steht zu Neumond in Spannung zu Saturn. Es mag sich so anfühlen als ob im Außen nichts weitergeht. Der Versuch, mit noch mehr Druck, Zwanghaftigkeit und Manipulation die Dinge zum Laufen zu bringen bzw. unsere Anliegen durchzusetzen, ist zum Scheitern verurteilt. Das wird sich sowohl auf persönlicher als auch auf kollektiver Ebene - wenn auch zeitverzögert - bemerkbar machen.

Kommunikationsplanet Merkur wechselt am 5.11. ebenfalls in den Skorpion, wo auch auf mentaler und kommunikativer Ebene Tiefgang angesagt ist, um zu erkennen, welche Gedankenmuster abgelaufen sind und losgelassen und gewandelt werden sollten. Merkur läuft dann auch in das Saturn/Uranus Spannungsfeld, wo es um den Übergang vom Festhalten alter Strukturen, Vorschriften, Normen und Gesetzen versus Erneuerung und Freiheit geht. Doch egal, auf welcher Seite man persönlich steht, gilt es nach wie vor achtsam zu sein und weder anderen die eigene Meinung überzustülpen, noch sich manipulieren zu lassen, damit die gesellschaftliche Polarisierung nicht noch weiter befeuert wird. Die derzeitige VerunglIMPFung der Ungeimpften ist ebenso kontrakproduktiv wie wutentbrannt auf die Barrikaden zu stürmen. Vielmehr sollten wir die derzeitige Lage von einer Metaebene aus betrachten als Wegbereiter für eine neue Zeit, auch wenn es jetzt scheinbar noch ver-rückter wird. Das letzte gradgleiche Spannungsquadrat zwischen Saturn und Uranus wird dann genau zu Weihnachten am 24.12.21 exakt. Bis dahin wird sich an der aktuellen Lage im Außen wahrscheinlich nicht viel ändern. Was wir aber immer tun können, ist den Fokus auf uns selber, auf unsere eigenen Themen zu lenken und hier die notwendigen Veränderungen vorzunehmen, damit wir hoffnungsvoll und zuversichtlich ins Jahr 2022 starten können. Nicht vergessen, unsere Gedanken formen unsere Realität!

Venus, welche für die Themen Beziehungen, Liebe und Werte steht wechselt auch am 5.11. das Zeichen und wandert vom Schützen in den Steinbock. Hier geht es in Liebesangelegenheiten etwas ernster, aber auch treuer und geordneter zu. Venus im Steinbock kann uns unterstützen, Klarheit, Verbindlichkeit und Verantwortung in unsere Beziehungen zu bringen und uns auch das notwendige Durchhaltevermögen verleihen, um für das einzustehen, was uns wertvoll ist.

Am 19.11. stehen einander von der Erde aus gesehen die Sonne im Skorpion und der Mond im Stier zu Vollmond gegenüber. Der Vollmond wird von einer bei uns nicht sichtbaren Mondfinsternis begleitet, was die mystischen Energien verstärkt. Während es im Stier-Zeichen um Werte, Traditionen, Sicherheit geht, geht es im Skorpion um die Themen Binden und Lösen, Loslassen und Erneuern. Die Tage um den Vollmond eignen sich dazu, innezuhalten und zu reflektieren, an welchen überholten vermeintlichen Sicherheiten und Vorstellung wir mit aller Macht festhalten und woran wir unsere Energie binden. Diese Erkenntnisse dürfen reifen und Schritt für Schritt umgesetzt werden. Vertrauen statt Kontrolle, innere (Selbst)Sicherheit statt Scheinsicherheit, das Leben genießen statt fremdbestimmt und manipuliert zu werden, Eigenmacht statt Ohnmacht.... Doch bitte keine  allzu radikalen und vorschnellen Handlungen vornehmen, denn Mars steht zu Vollmond in Opposition zu Uranus, was zu unüberlegten Aktionen führen kann. Lieber die Kräfte bündeln und zur richtigen Zeit umsetzen. Zu Vollmond steht Venus in einem harmonischen Aspekt zu Uranus, was Bewegung und mehr Leichtigkeit in unser Beziehungsleben bringen kann, allerdings mit der Bereitschaft auch hier überholte Vorstellungen loszulassen, um mehr Freiräume für die eigene Entwicklung zu haben.

Am 22.11. wechselt die Sonne dann vom Skorpion in den Schützen und Kommunikationsplanet Merkur folgt ihr am 24.11. Nach der Zeit des Tiefgangs, können wir den Blick nun wieder hoffnungsvoll nach oben richten. Hier geht es vermehrt um Kommunikation, welche im Idealfall zu höheren geistigen Erkenntnissen führt.  Näheres dazu in den Dezember-News.

Dieser Artikel wurde von Nadja Ehritz verfasst
https://www.neela.at/ 

Wie immer handelt es sich bei der aktuellen  Zeitqualität um eine ALLGEMEINE Deutung der astrologischen Energien. Wie diese auf jeden einzelnen wirkt, kann nur in einer individuellen Beratung anhand des persönlichen Geburtshoroskops erfolgen. Nähere Info >>HIER







Finden Sie Therapeuten, Energetiker, Institute mit dem Schwerpunkt Astrologie in ganz Österreich
Wien, Niederösterreich, Burgenland, Steiermark, Kärnten, Salzburg, Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg

AstrologieTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten

Finden Sie Veranstaltungen wie Seminare, Ausbildungen, Kurse zum Thema Astrologie in ganz Österreich
Wien, Niederösterreich, Burgenland, Steiermark, Kärnten, Salzburg, Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Die Kraft des Frühlings - Element Holz

Die Kraft des Frühlings -  Element Holz Artikel

Die Kraft des Holzes tritt am Morgen und im Osten zutage, in der Geburt und in jedem Neubeginn, im frischen Wind und im Frühling.

> weiterlesen

Textmedizin zum Aufmalen

Textmedizin zum Aufmalen Artikel

Auch in früheren Kulturen bezeugten Körperbemalungen die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Stamm oder einer Religion.

> weiterlesen

Hetzkrankheit: Ein neues Krankheitsbild

Hetzkrankheit: Ein neues Krankheitsbild Artikel

Das Thema Zeit ist in aller Munde und die Berichte in den Zeitungen über Zeitmangel und dadurch hervorgerufenen Dauerstress häufen sich.

> weiterlesen