Selbsterkenntnis & Coaching

ZURÜCK
Astrologie Deutung Monat August 2022 Artikel

Astrologische Zeitqualität September 2022

Der Spätsommer ist die Zeit der Ernte, eine arbeitsame Zeit, die Sorgfalt und Fleiß verlangt. Das sind bereits einige Schlüsselworte, die dem Tierkreiszeichen Jungfrau zugeordnet sind, welches die Sonne seit 23.8. durchwandert. Hier geht es vor allem um Prinzipien wie Bescheidenheit, Demut, Ordnung, Gesundheit und Heilung.  Die gute Qualität dieses Zeichens ist die instinktsichere Unterscheidung, was gesund, ungesund, nützlich und unnütz, wertvoll und schädlich ist. Es geht darum, eine gesunde Mitte zu finden, denn dort geschieht Heilung. Menschen mit starker Betonung dieses Zeichens eignen sich daher z.B. für Heilberufe, sind aber auch hervorragende Analytiker, denn der Herrscher-Planet Merkur symbolisiert den Verstand. Jungfrauen sind überaus fleissig, wird die Energie allerdings nicht bewusst gelebt, dann führt sie zu nervtötendem Perfektionismus mit einer Neigung sich zu verzetteln, weil nie etwas gut genug ist, zu Kritiksucht, Nörgelei, Ruhelosigkeit sowie Übervorsicht. Wenn jemand das sprichwörtliche "Haar in der Suppe" findet, dann ist es die Jungfrau ;)


Der Jungfrau Neumond vom 27.8. (s. August-News) trägt die oben beschriebenen Energien in den September. Es geht vorwiegend um das Aussortieren von Nützlichem und Unnützen in unserem Leben, sowohl auf der körperlichen Ebene (Ernährung, Schadstoffe, schlechte Angewohnheiten, Bewegung,...) als auch auf der geistigen Ebene (nicht mehr dienliche Gedankenmuster, Programme,...). "Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen", so lautet das Motto. Wir sollten lernen, uns selbst zu dienen, um dann auch anderen dienlich sein zu können - ohne uns ausnutzen zu lassen, denn das wäre ein falsch verstandenes Nutzbarkeitsprinzip. Das ist auch der Beitrag, den jeder einzelne zum Bewusstseinswandel leisten kann.

Auch in den Bereichen Beziehungen und Werte werden die Jungfrau-Energien mit dem Wechsel von Venus am 5.9. vom Zeichen Löwe in die Jungfrau verstärkt. Hier geht es nun mehr um eine nüchterne und realistische Haltung und darum, den Alltag vernünftig und ausgewogen zu gestalten. Das könnte sich allerdings Mitte September etwas herausfordernd gestalten, denn am 16.9. läuft Venus in eine Spannung zu Mars in den Zwillingen, was es nicht ganz einfach macht, die polaren weiblichen und männlichen Energien unter einen Hut zu bekommen. Diese Spannung kann jedoch auch zu mehr Leidenschaft in der Liebe führen, wenn sie konstruktiv gelebt wird.


 

Symbolon Karte Jungfrau

"die Dienerin, der erntende Mensch"



Am 10.9. stehen einander die Sonne in der Jungfrau und der Mond in den Fischen zu Vollmond gegenüber. Zu Vollmond  rücken die Themen Vernunft und Analyse (Jungfrau) versus Intuition und (Gott)Vertrauen (Fische) in den Vordergrund. Wo wir feststellen, dass etwas im Ungleichgewicht ist, lässt sich gut mit Fleiß, Ausdauer und  auch ein wenig Demut wieder Ordnung herstellen. Heilung im ganzheitlichen Sinne beinhaltet aber auch eine übergeordnete, spirituelle Komponente, was allein durch Kontrolle und Perfektionismus nicht gelingen wird. Dennoch verleiht die Jungfrau-Qualität einen guten Realitätssinn, um die oft verschwommenen, nicht greifbaren und manchmal auch verwirrten Fische-Energien in die richtigen Bahnen zu lenken bzw. auch im Alltag lebbar zu machen.  Dazu eine kleine Geschichte:

Ein Mann betritt das Zelt eines Sufi-Meisters:“ Ich vertraue auf Gott, ich habe mein Kamel draußen nicht einmal angebunden“. „Geh und bind Dein Kamel an, Du Narr“, sagt der Meister. „Man soll Gott nicht mit Dingen belästigen, die man selbst erledigen kann“.



Zu Vollmond wird Merkur, welcher in der Astrologie den Verstand und die Kommunikation repräsentiert, im Zeichen Waage rückläufig. Die Zeit der Rückläufigkeit eignet sich zur Innenschau, wobei es - wie oben beschrieben - wichtig ist, Lösungen nicht rein über den Verstand herbeiführen zu wollen, sondern mehr auf die innere Stimme, auf die Seelenführung zu hören. Diese Stimme ist allerdings viel leiser als unser ewig "plappernder" Verstand ;). Daher sollten wir uns Zeit nehmen, um zur Ruhe zu kommen, denn nur in der Stille können wir unsere innere Führung wahrnehmen. Gerade im Zeichen Waage fällt es Merkur ohnehin nicht leicht, Entscheidungen zu treffen und bei rückläufigem Merkur ist es auch nicht ratsam, z.B. größere Verträge abzuschließen. Merkur wandert dann rückläufig noch einmal ins Jungfrau Zeichen, wo er ab 2.10 wieder direkt läuft. Doch im September sind auch alle langsam laufenden Planeten im Retourgang unterwegs.  Wir gehen gerade in unserer kollektiven Entwicklung durch das sprichwörtliche Nadelöhr und werden auch auf persönlicher Ebene in komprimierter Form mit unseren Themen konfrontiert, denn in der Astrologie bedeutet die Rückläufigkeit, dass die jeweiligen energetischen Entsprechungen der Planeten noch einmal zur Aufarbeitung retour kommen. Hier eine Auflistung der rückläufigen Planeten mit den wesentlichsten astrologischen Zuordnungen:
Beginnen wir mit Jupiter, bei welchem es um Glaubens- und Sinnfragen, um die eigene Wahrheit geht, dann Saturn, welcher Gesetze und Normen, Verantwortung und den Staat symbolisiert, Uranus, der für radikale Veränderung und Freiheit steht, Neptun, bei welchem es um die Ganzheit, aber auch um Auflösung, Unsicherheit und Verwirrung geht, Pluto - Macht, Kontrolle, fixe Vorstellungen, Transformation und Planetoid Chiron - Verletzungen, wunder Punkt, aber auch Heilung.

Der Eintritt der Sonne ins Waage-Zeichen am 23.9. markiert den Herbstbeginn. Nun sind Tag und Nacht gleich lang, was bereits eine Symbolik für die Waage enthält, denn hier geht es um den Ausgleich und die Ausgewogenheit. Näheres zum Zeichen Waage folgt in den Monatsenergien für Oktober.

Am 25.9. treffen einander Sonne und Mond zum Neumond in der Waage. Der Neumond steht in Spannung zu Jupiter im Widder. Hier geht es darum, keine überhöhten Erwartungen zu haben und Harmonie um jeden Preis durchsetzen zu wollen, was ja ohnehin ein Widerspruch in sich ist. Da Venus und der rückläufige Merkur in der Jungfrau auch in Spannung zu Neptun stehen, könnten wir empfänglich dafür sein, uns etwas vorzumachen, vielleicht aus Sehnsucht nach Einheit. Sinnvoller wäre es, gut abzuwägen, was vor allem im zwischenmenschlichen Beziehungsbereich vernünftig und realisierbar ist und überholte Vorstellungen loszulassen. Hier wirkt eine positive Verbindung zu Transformationsplanet Pluto unterstützend.

 

Zu Neumond stehen auch die altbekannten Kontrahenten Saturn und Uranus wieder einmal fast gradgleich in Spannung. Diese Konstellation, bei welcher es um den Umbruch vom Alten ins Neue geht, hat uns ja bereits das gesamte Jahr 2021 beschäftigt und diesen Herbst bekommen wir noch einmal diese Spannung zu spüren. Vieles dazu kann in meinen Jahresvorschauen nachgelesen werden. Die Corona-Krise wurde nun überlagert von der drohenden Energiekrise, der Finanzkrise, der Wirtschaftskrise, dem Kriegsgeschehen... Es sollte uns aber bewusst sein, dass es auf einer höheren Ebene immer um Entwicklung geht und wir selber mit unserer Ausrichtung unser Leben gestalten. (Eine große Unterstützung um die eigenen abgelaufene Muster zu durchbrechen, ist die Aufstellungsarbeit). Auch wenn das noch so abgedroschen klingen mag, ist es dennoch eine universelle Wahrheit. Die Planeten machen keine Krisen, sie verstärken nur energetisch das, was sich zeigen soll um zu einer wirklichen kollektiven Bewusstseinsveränderung zu gelangen und jeder einzelne von uns leistet dazu seinen persönlichen Beitrag, das sollten wir nie unterschätzen.

 

Wie immer handelt es sich bei der aktuellen  Zeitqualität um eine ALLGEMEINE Deutung der astrologischen Energien. Wie diese auf jeden einzelnen wirkt, kann nur in einer individuellen Beratung anhand des persönlichen Geburtshoroskops erfolgen. Nähere Info >>HIER

Autorin: Nadja Ehritz

Nadja Ehritz ist langjährige Astrologin und bietet in Wien Astrologieseminare an
weitere Infos: www.neela.at

 





Astrologie Therapeuten, Energetiker, Institute





Astrologie Produkte, Produktanbieter

Astrologie Veranstaltungen in Österreich


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Selbstvertrauen stärken

Selbstvertrauen stärken Artikel

Selbstbewusste Menschen wirken sorglos, optimistisch und angstfrei. Diese Menschen haben Vertrauen in sich selbst und benötigen kaum Bestätigung von außen.

> weiterlesen

Die Befreiung der Arbeit und das 7-Tage-Wochenende

Die Befreiung der Arbeit und das 7-Tage-Wochenende Artikel

Weltweit starren Manager fassungslos auf die Firma Semco: Was dort passiert, widerspricht allem, an was sie glauben.

> weiterlesen

Aufstellungsarbeit

Aufstellungsarbeit  Artikel

Aufstellungen sind therapeutische aber auch theatralische Darstellungen einer Situation.

> weiterlesen