Traditionelle & Alternative Methoden

ZURÜCK
Astrologie Deutung Monat März 2022 Artikel

Astrologische Zeitqualität März 2022


Am 18.2.22 wechselte die Sonne ins Zeichen Fische, welches u.a. für Sehnsucht nach dem All-Eins-Sein, Spiritualität, Aufopferung, Mitgefühl und Intuition steht. Da diese Energie jedoch schwer greifbar ist, kann sie auch zu einer Flucht aus der Realität, Auflösung und einer fruchtlosen Suche nach der Wahrheit führen, oder auch zu einer totalen Ablehnung von allem, was nicht erklärbar ist. Herrscherplanet Neptun, welcher in der Mythologie dem Gott des Meeres entspricht, ist rational nicht berechenbar. Das Wasser steht für die Psyche, das Unbewusste. Man braucht Vertrauen in die Götter, denn Neptun steht für die Ganzheitserfahrung.





Am 2.3. treffen einander Sonne und Mond zum Fische-Neumond, welcher die Monatsenergie im März (bis zum nächsten Neumond im Widder am 1.4.) prägt. Zum Neumond gesellt sich Glücksplanet Jupiter und alle gemeinsam stehen in einem unterstützenden Aspekt zu Freiheits- und Veränderungsplanet Uranus. Diese Konstellation kann unsere Sehnsucht nach Einheit und wahrer Freiheit verstärken und uns diese auch verstärkt fühlen lassen. Allerdings stehen zu Neumond Venus, Mars und Pluto in einer gradgleichen Konjunktion im Steinbock sowie Kommunikationsplanet Merkur und der Steinbock-Herrscher Saturn ebenso gradgleich im Wassermann. Um unsere Sehnsucht in die Realität umsetzen zu können, braucht es vor allem im Beziehungsbereich intensive Schattenarbeit und auch so manche Loslassprozesse. Es geht auch darum, neutral und dennoch klar für unsere Werte einzustehen ohne uns manipulieren zu lassen und das auch in Klarheit zu kommunizieren. Auch die Themen Macht und Ohnmacht sind - u.a. aufgrund der weltpolitischen Lage - sehr präsent. Gerade die Verbindung zwischen Kriegsplanet Mars und Pluto (welcher für Macht/Ohnmacht und große Intensität steht) ist eine etwas brisante Mischung. Gemeinsam mit Venus besteht jedoch auch ein Hoffnungsschimmer auf Frieden und Diplomatie.  Einmal mehr sollte uns bewusst sein, dass wir mit unserer Ausrichtung unsere Realität formen und Angst kein guter Berater ist. Vielmehr sollten wir die feinstoffliche Neumond-Energie nutzen, um nach Innen in die Stille zu gehen und uns mir uns selbst zu verbinden. Was immer an Ängsten und unerlösten Themen auftaucht, sollte zunächst angenommen werden, um diese dann loslassen zu können. Ein spiritueller Zugang ist hier sehr hilfreich.





Nur wenn wir in uns selber Frieden schaffen, wird es auch langfristig möglich sein, diesen im außen zu leben. Das gilt es zu verINNERlichen und es gelingt nur, wenn wir zur Ruhe kommen und den Fokus immer wieder von negativen Bildern und Informationen weglenken.

Zumindest ist das Thema Corona nun ziemlich in den Hintergrund gerückt, was auf politischer Ebene einigen sehr entgegenkommt, aber auch für viele Menschen sehr erleichternd ist.

Am 6.3. wechseln dann Mars und Venus weiterhin auf gemeinsamen Kurs vom Steinbock in den Wassermann, wo es bis Ende März verstärkt um Erneuerung und Befreiung von Rollenbildern und überholten Beziehungsmustern geht. Wenn es uns in den Tagen um den Neumond wirklich gelingt, hier Ordnung und Klarheit zu schaffen, dann unterstützen uns die Wassermann-Energien, die polaren männlichen und weiblichen Kräfte sowohl auf persönlicher als auch auf kollektiver Ebene ganz neu auszurichten, um uns in Freiheit und einer positiven Vision unserer gemeinsamen Zukunft begegnen zu können. Vor allem geht es im Wassermann um einen Zusammenschluss von Gleichgesinnten.

Am 10.3. wandert Kommunikations- und Verstandesplanet Merkur ins Fische-Zeichen, was die Zuwendung zum feinstofflichen Bereich auch auf mentaler Ebene verstärken kann. Der Zugang zur Phantasie, Intuition, Kunst und Spiritualität ist im Vordergrund. Achtung ist jedoch auch vor Täuschungen bzw. Ent-Täuschungen geboten, vor allem sollten wir achtsam im Umgang mit Informationen sein, die an uns herangetragen werden. Merkur wechselt dann am 27.3. in den Widder (näheres dazu in den April-News).

Am 18.3. stehen einander die Fische-Sonne und der Mond im Zeichen Jungfrau zu Vollmond gegenüber. Einer geballten Ladung der transzendenten Fische-Energie (gemeinsam mit Merkur, Jupiter und Neptun im Fische Zeichen) steht der Mond im vernunftbetonten Jungfrau-Zeichen vis à vis. Die Tage um den Vollmond eignen sich einmal mehr dazu, um wieder mehr Ruhe und Einkehr zu finden und diese dann auch im Alltag zu integrieren. Es geht darum zu erkennen, dass unsere innerliche Erneuerung und Verbundenheit die Voraussetzung für die Manifestation in der Realität ist. Ein Spannungsaspekt zu Lilith in den Zwillingen könnte aber auch ein Hinweis darauf sein, dass wir mit dem Thema der Ausgrenzung und des Unverstanden-Fühlens konfrontiert werden können. In meiner Jahresvorschau habe ich dazu folgendes geschrieben: 
Lilith in den Zwillingen könnte sich so auswirken, dass wir Gefühle neutralisieren, lieber in den Intellekt gehen, um nicht verletzt und ausgegrenzt zu werden. Es kann auch eine Konfrontation mit einer Verurteilung wegen dem, was wir denken und wie wir kommunizieren bedeuten und wir sind aufgefordert, authentisch zu bleiben und neutral unsere Meinung zu vertreten und nicht flatterhaft und oberflächlich zu werden, nur um dazuzugehören.  

Am 20.3. wechselt die Sonne vom Zeichen Fische ins Widderzeichen. Dieses Datum markiert den Frühlingsbeginn, die Tag-und-Nacht-Gleiche und auch den Beginn des neuen astrologischen Jahres. Ab diesem Datum werden die Tage wieder länger als die Nächte. Die Widder Energien sind - im Gegensatz zur Entsprechung des vorhergehenden Wasserzeichens Fische - feurige Durchsetzungsenergien.

Am 21.3. trifft Merkur in den Fischen zunächst auf Jupiter und danach am 23.3. auf Neptun. Jupiter steht für Sinnfindung, Toleranz und höhere Einsichten. Das Zusammentreffen zwischen Merkur und Jupiter kann uns unterstützen, die Dinge in einem größeren Zusammenhang wahrnehmen zu lernen. Merkur überträgt dann die Energie auf Neptun, bei dem es um die Ganzheit geht. Diese Konstellation kann als Vorbote für das ganz besondere Zusammentreffen zwischen Jupiter und Neptun am 12.4. gesehen werden, welches uns ins Vertrauen auf unsere Intuition, unser Geführt-Sein bringen kann, sofern wir dafür offen sind. Über diese sehr spezielle, feinstoffliche Energie, welche das Jahr 2022 prägt, kann ausführlich in meiner Jahresvorschau für 2022 nachgelesen werden.

Dieser Artikel wurde von Nadja Ehritz verfasst
https://www.neela.at/ 

Wie immer handelt es sich bei der aktuellen  Zeitqualität um eine ALLGEMEINE Deutung der astrologischen Energien. Wie diese auf jeden einzelnen wirkt, kann nur in einer individuellen Beratung anhand des persönlichen Geburtshoroskops erfolgen. Nähere Info >>HIER





Astrologie Therapeuten, Energetiker, Institute





Astrologie Veranstaltungen in Österreich


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Die Wirkung der Bachblüten

Die Wirkung der Bachblüten Artikel

Die Bachblüten helfen irgendwann nicht mehr“, „Ich spür nix“, „Man muss schon dran glauben“… Solche Aussagen höre ich oft und ich muss deshalb schmunzeln.

> weiterlesen

Tarot-Beratung mehr als nur Kartenlegen!

Tarot-Beratung  mehr als nur Kartenlegen! Artikel

Beim Tarot und Kartenlegen geht es darum, über mythische Symbole innere Weisheiten zu entdecken.

> weiterlesen

Krafttiere unsere Lebensbegleiter

Krafttiere  unsere Lebensbegleiter Artikel

Krafttiere können wichtige Lebensbegleiter sein, denn in vielen Kulturen geht man davon aus, dass Mensch und Tier stark miteinander verbunden sind.

> weiterlesen