Lebensräume & Naturkraft

ZURÜCK
Krafttier - Eichkatzerl Artikel

Krafttier - Eichkatzerl

Das Eichkatzerl ist ein sehr behändes, außerordentlich schlaues, ruh- und rastloses, kleines Kerlchen, immer in Bewegung, akrobatisch und schnell. Seine Bewegungsabläufe sin spontan, unberechenbar und voller Lebenslust. Federleicht springt es von Baum zu Baum. Es ist ein Tierchen, das vorsorgt, sich eine Sicherheit schafft um dadurch sein Leben ausgiebig genießen zu können. So baut es zum Beispiel mehrere Nester hoch oben in den Baumkronen, wo es auch den Großteil seines Lebens verbringt.

 


Beschreibung Eichkatzerl


Das Eichkatzerl sammelt für den Winter Vorräte in Überfluss und vergräbt sie an den verschiedensten Stellen im Wald. Mit ihren Nagezähnen knacken Eichkatzerl Nüsse, die sie in den Vorderpfoten halten. Es lebt nie nach einem genauen Rhythmus, sondern ändert die Abläufe in seinem Leben dauernd. Daher ist es für den Baummarder und Habicht nicht immer leicht, ein Eichkatzerl zu erbeuten. So vorsichtig das Eichkatzerl ist, so unbesorgt ist es aber auch wieder. Vorräte werden teilweise so gut versteckt, dass es sie gar nicht mehr findet. Damit trägt das Tier zu Verbreitung der Baum- und Buschbestände bei.

 

Botschaft Eichkatzerl als Krafttier

Das Eichhörnchen mahnt Sie, sich Vorräte anzuschaffen. Sammeln Sie die Früchte des Lebens in den Momenten, wo sie üppig vorhanden sind. Nicht nur Hab und Gut sollten vorrätig sein, sondern auch Lebenskraft, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit. In der Botschaft des Eichhörnchens liegt aber auch die Botschaft der Leichtigkeit, Beweglichkeit und Spontanität. Das Sammeln von Kräften sollte mit Freude und Faszination einhergehen.

Bedenken Sie, dass auf dem Lebensplan eines jeden Menschen die Mittel, die zur Erfüllung des Plans wichtig sind, stets im Überfluss einberechnet sind. Allerdings bedarf es einer großen Wachsamkeit und Lebensbejahung, damit der Mensch die Früchte auch erntet, welche ihm die Kraft für den nächsten Schritt geben. Das Eichhörnchen mahnt Sie, in den Zeiten zu sammeln, in denen es Ihnen leicht fällt. Arbeiten Sie dann, wenn die Arbeit fließt, feiern Sie, wie die Feste fallen und ruhen Sie, wenn die Faszination im Außen nachlässt. Seien Sie spontan, vermeiden Sie weitgehend eingefahrene Muster und öffnen Sie sich für alle Möglichkeiten der Bereicherung, welche sich im Fluss des Lebens anbieten. Der Fluss des Lebens führt uns durch Höhen und Tiefen.

Die Kunst der Vorsorge liegt darin, den Überfluss des Moments unbegrenzt annehmen zu können und ihn im gleichen Moment auch wieder freizugeben. Es ist nicht nötig, sich aus Sorge um die Zukunft den Genuss in guten Zeiten zu versagen. Das Eichhörnchen sammelt Nüsse und vergräbt diese als Vorrat. Damit gibt es die Früchte in den natürlichen Kreislauf zurück und speichert die Verstecke im Bewusstsein. Hat es nun im Winter Hunger, wird das Bewusstsein sich an genügend Verstecke erinnern und die vergessenen Vorräte werden über die Zeit hinweg zu neuen Futterquellen. Sie werden sich über Ihre Vorsorge Gedanken machen müssen und dies im doppelten Sinne. Sind Sie bereit, wirklich alles, was das Leben Ihnen jetzt bietet, anzunehmen, und sind Sie gleichzeitig auch bereit, es sofort wieder loslassen? Ob es die Kraft der Materie, die Kraft der Gefühle, der Kreativität oder der Spiritualität ist, alles steht Ihnen im richtigen Moment reichlich zur Verfügung.

Wenn es vorhanden ist, dürfen Sie aus dem Vollen schöpfen. Nehmen Sie im großen Stil an und lassen Sie los, und vertrauen Sie darauf, dass die Vorratskammern gefüllt werden. Das Eichhörnchen warnt Sie jedoch, Vorräte zu horten. Würde das flinke Tier sich selbst mit seinen Vorräten belasten, wäre es eine leichte Beute. Die Begegnungen mit dem Eichhörnchen sind auch Momente, in denen Sie ans Loslassen denken sollten. Vielleicht sind Ihre Schränke übervoll mit unnützem Zeug, das dem natürlichen Fluss der Materie längst zurückgegeben werden könnte. Oder im See Ihrer Gefühle horten sich Geschichten und Gedanken aus längst vergangener Zeit und hindern Sie am freien Ausdruck Ihres momentanen Seins und Empfindens. Vielleicht haben Sie auch Ideen gehortet, welche nie zur Ausführung kommen werden und nun den Geist an neuen Höhenflügen hindern. Es können auch spirituelle Wahrheiten und Lehren gehortet werden und dadurch neuen Schritten und Erkenntnissen im Wege stehen.

Um zu erkennen, welchen Bereich diese Tierbegegnung anspricht, kann es nützlich sein, die Himmelsrichtung zu bestimmen, aus der das Eichhörnchen kam. Jegliches Horten von Kräften hindert Sie in Ihrer Beweglichkeit und langsam wird der Fluss der Energien stagnieren. Machen Sie sich frei und nehmen Sie an, um frei zu sein. Vergessen Sie dabei die Lebensfreude, Leichtigkeit und den Genuss nicht. Es liegt an Ihnen, Verantwortung für den Fluss der Kräfte zu übernehmen. Das Spiel von Annehmen und Geben kennen sie in Ihrem Leben aus allen Bereichen des Seins. Es ist wie Atmen, Essen oder Trinken. Sie entscheiden sich, was Ihnen schmeckt. Und Ihr System entscheidet sich, was losgelassen werden kann.

 
Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem Buch "Tierisch gut - Tiere als Spiegel der Seele" von Regula Meyer
 
 
weitere Infos: www.regula-meyer.ch 

 









Veranstaltungen in Österreich


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Krafttier - Adler

Krafttier - Adler Artikel

Der Adler ist ein mystischer Vogel. Die Menschen bewundern ihn seit jeher. Dabei schwanken die Meinungen zwischen Verehrung und Furcht.

> weiterlesen

Krafttier - Katze

Krafttier - Katze Artikel

Da die Katze wahrscheinlich das beliebteste Heimtier der Welt ist, wird es keine Seltenheit sein, diesem Tier zu begegnen und immer werden Sie an Ihre Sinnlichkeit erinnert.

> weiterlesen

Krafttier - Taube

Krafttier - Taube Artikel

Alle Taubenarten bedeuten Frieden. Doch sprechen sie dieses Thema von verschiedenen Standpunkten her an. Das Thema Friede ist ein sehr umfassendes Thema.

> weiterlesen