Lebensräume & Naturkraft

ZURÜCK
Krafttier - Hecht Artikel

Krafttier - Hecht

"Vergangenheitsbewältigung"

Der Hecht ist im gut bewachsenen Bereich von klarem, stehendem oder nur leicht fließendem Wasser anzutreffen. Dieser stattliche Raubfisch erreicht eine Körperlänge von bis zu einem Meter und ein Gewicht bis 35 Kilogramm. Im entenschnabelähnlichen Maul befinden sich messerscharfe Zähne. Seine Augen sind groß und seine Sehkraft hervorragend. Sein torpedoartiger Körper ist ungewöhnlich stark.

 

 

 

Der Hecht ist ein entschlossener Jäger, der mit viel Nachdruck, Kraft und Ausdauer und mit einer für seine Größe erstaunlichen Wendigkeit seine Beute verfolgt. Wenn kleine Fische sich vor ihm zwischen losen Steinen verbergen wollen, kommt es vor, dass er mit seinem Kopf das Hindernis rammt. Wenn der Hecht eine Beute im Visier hat, ist er ein gnadenloser Jäger. Seine draufgängerische Art wird für ihn aber manchmal selber zur Gefahr. Es kann vorkommen, dass er bei einer Attacke zwischen den Ufersteinen seinen Kopf zwischen den Steinen verklemmt. Aber auch die Gier, mit welcher er nach Beute schnappt, wird ihm häufig zum Verhängnis, wenn die Beute nämlich ein Köder an einem Angelhaken ist.

Hechte sind standorttreu. In ihrem Revier greifen sie alles an was lebt. Sämtliche Fische bis zur Größe von 70 Prozent ihres Körpergewichtes stehen auf dem Speiseplan. Selbst junge Enten, Frösche, Mäuse und Ratten werden verzehrt, wenn sie sich ins Reich des Hechtes wagen. Nicht einmal vor der eigenen Art macht der hungrige Räuber Halt. So fallen eine große Anzahl von Junghechten den eigenen Verwandten zum Opfer.

 

Krafttier Botschaft Hecht

Mit dem Hecht kommt sozusagen ein Widersacher in Ihr Leben. Ein Widersacher, der auf Bereiche hindeuten will, die dringend Ihrer Aufmerksamkeit bedürfen. In unseren unendlich weiten Gewässern der Gefühle speichern sich die Geschichten und die daraus erworbenen Eindrücke und Erfahrungen. Auf diesen baut sich unsere Persönlichkeit auf. Die meiste Zeit sollte man sich um die Geschichten und Gefühle des Jetzt kümmern und mit Achtsamkeit und Sorgfalt dieses Jetzt gestalten.

Der Hecht ist in Ihr Leben gekommen, um Sie für eine kurze Zeit aus dem Jetzt in die graue Vorzeit Ihrer Geschichte zu entführen. Es ist wichtig, einen alten Schmerz einer Wunde, einer unverarbeiteten Verletzung, Aufmerksamkeit zu schenken. Vielleicht sind Sie dabei, über etwas hinweg gehen zu wollen, das Sie garantiert wieder einholen wird. Vielleicht ist es aber auch notwendig, sich einem vergangenen Muster durch eine Veränderung in Ihrem Leben zu stellen. Dabei genügt es nicht, einfach nur staunend hinzuschauen. Vielmehr werden Sie vom Schicksal nun gedrängt, sich dem Problem mit großer Ausdauer, Gnadenlosigkeit und Entschlossenheit zu widmen. Es liegt in der Natur dieser alten Wunden, dass sie sich vor unserem Bewusstsein hervorragend verbergen können. Und so ist es denkbar, wenn wir dem Hecht begegnen und seine Botschaft lesen, dass es uns schwerfällt, herauszufinden, was gemeint ist.

Machen Sie es wie der Hecht: Durchstreifen Sie Ihr wirkliches Empfinden aufmerksam. Analysieren Sie jedes Gefühl, das sich vor dieser Aufmerksamkeit nicht verbergen kann. Hinterfragen Sie es und suchen Sie nach seinen wirklichen Ursachen und Absichten. Schauen Sie sich zum Beispiel einmal an, ob und wie Sie Ihre eigene Positivität und Sinnlichkeit attackieren. Schauen Sie sich an, ob Sie Unterdrückungen missachten oder sich selbst verleugnen. Wenn Sie merken, dass Ihnen diese Arbeit mit sich selber schwerfällt, zögern Sie nicht, sich auf professionelle Unterstützung einzulassen. Wenn Sie einen Hecht erbeutet haben, dann ist es wahrscheinlich, dass sich ein seit langem in Ihnen wirksam gewesener Widerstand nun zu lösen beginnt.

 

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem Buch "Tierisch gut - Tiere ein Spiegel der Seele" von Regula Meyer









Veranstaltungen in Österreich


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Krafttier - Krähe

Krafttier - Krähe Artikel

In der Symbolsprache der Tiere bedeutet die Krähe Gesetz. Sie erinnert uns an die Gesetzmäßigkeit. Es geht um die Gesetze der Natur.

> weiterlesen

Stille

Stille Artikel

Stille ist der offene Raum, die Unendlichkeit, das Tao, in dem alles und aus dem alles entsteht und in den alles zurückkehrt im selben Moment.

> weiterlesen

Die wunderbare Welt der Windkraft

Die wunderbare Welt der Windkraft Artikel

Die Zukunftsindustrie setzt auf Windkraft, die langsam die Atomenergie überholt und als alternative Stromquelle auch neue Jobs in Österreich schafft.

> weiterlesen