Lebensräume & Naturkraft

ZURÜCK
Krafttier - Marder Artikel

Krafttier - Marder

"Lebensfreude", "Humor", "Neugierde"

Die häufigsten Marderarten in Europa sind der Baummarder und der Steinmarder. Der Stein- oder Hausmarder besitzt einen weißen Kehlfleck, der größere Baum- oder Edelmarder ist mit einem goldgelben Fleck an der Kehle gezeichnet. Beide Marderarten gehen sich weitgehend aus dem Weg. Der Baummarder lebt in Wäldern und abgelegenen Felsspalten und ist sehr scheu. Der Steinmarder hingegen bewohnt häufig Scheunen und Ställe.

 

 

Er ist menschennah und hat gelernt, die Vorteile der Zivilisation zu nutzen. Beide Marderarten sind sehr flinke, gewandte Jäger. Alle Kleintiere bis zur Größe von Hühnern und Kaninchen stehen auf ihrem Speiseplan. Gelingt es dem Marder, in einen Hühnerhof einzudringen, tötet er wahrscheinlich nicht aus reinem Spieltrieb alle Hühner, sondern weil er auf das Fluchtverhalten seiner Beutetiere geprägt ist. Marder sind sehr verspielte Tiere und scheinen große Freude an ihren Laufspielen zu haben. Dazu kommt eine riesige Neugier. Der Hausmarder ergründet alles, was ihm vor die Nase kommt.

So ist in neuerer Zeit das Auto von ihm entdeckt worden. Es konnten Marder beobachtet werden, die geparkte Autos als Rutschbahn verwendeten. Auch Dachböden mit alten Möbeln laden den lustigen Gesellen zu ausgefallenen Spielen ein. Von oben auf eine alte, gefederte Matratze zu springen, macht dem Marder ebenso viel Spaß wie einem Kind. So kann es sein, dass der sonst eher heimliche Kerl in der Nacht ein großes Spektakel veranstaltet.

Krafttier Botschaft Marder

Der Marder bringt Ihnen Freude ins Haus. Es mag sein, dass sein Übermut auf äußerer Ebene zwar Verdruss schafft, und doch, wenn der Marder in Ihr Leben kommt, will er Sie an die fröhlichen Seiten des Lebens erinnern. Wann haben Sie das letzte Mal Ihre alltäglichen Belange spielerisch und neugierig betrachtet? Wann ist Ihnen der Grund zur Freude in Ihrem Alltag das letzte Mal so richtig bewusst gewesen? Es geht nicht darum, krampfhaft humorvoll und lustig sein zu wollen, sondern eine spielerische Offenheit für den situationsbedingten Humor zu entwickeln. Lebensfreude kann man nicht machen, sondern man muss sie neugierig entdecken und genießen lernen.

Sollte Ihnen der Humor zurzeit abhandengekommen sein, versuchen Sie also nicht, sich möglichst lustig zu geben. Sie könnten höchstens etwas für Abwechslung in Ihrem Alltag sorgen. Suchen Sie Plätze auf, an denen Ihre Neugierde auf gute Art geweckt wird, und Sie werden sehen, dass Ihnen das Leben auch wieder Spaß macht. Der lebendige dämmerungs- und nachtaktive Jäger kann Ihnen aber auch indirekt begegnet sein. Vielleicht hat er Ihrem Auto Schaden zugefügt oder Ihr Hühnervolk dezimiert. Diese Botschaft zeigt Ihnen dann eher, womit Sie den Fluss der Freude, der natürlichen Neugierde, des Spiels blockieren. Kann es sein, dass Sie durch große Mobilität vor dem wahren Leben fliehen? Oder ist es die gesellschaftliche Hackordnung, die Ihnen Ihre private Freude verdirbt?

Egal, was den Spaß am Leben verdirbt, Sie selber sind gefordert, ihn wieder zu finden. Also ärgern Sie sich nicht über den kleinen Boten der Freude, sondern suchen Sie die Freude, die Faszination in Ihrem Leben mal an jenem Ort, an dem Sie bis jetzt noch nicht oder selten nachgeschaut haben, nämlich im Alltag.

 

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem Buch "Tierisch gut - Tiere ein Spiegel der Seele" von Regula Meyer









Veranstaltungen in Österreich


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Krafttier - Eichkatzerl

Krafttier - Eichkatzerl Artikel

Das Eichkatzerl mahnt Sie, sich Vorräte anzuschaffen. Sammeln Sie Früchte des Lebens in den Momenten, wo sie üppig vorhanden sind.

> weiterlesen

Krafttier - Kaninchen

Krafttier - Kaninchen Artikel

Hoppelt ein Kaninchen in Ihr Leben, bringt es Ihnen die Botschaft der Fruchtbarkeit

> weiterlesen

Krafttier - Raubmöwe

Krafttier - Raubmöwe Artikel

Die Beobachtung der Raubmöwe fordert Sie auf, sich für ein Thema anzustrengen, sich an ein Gefühl zu heften und ihm diszipliniert zu folgen.

> weiterlesen