Lebensräume & Naturkraft

ZURÜCK
Krafttier - Steinbock Artikel

Krafttier - Steinbock

"Strukturen der Verinnerlichung"
"Einsiedlertum", "Einweihung", "Karma"

Es gibt nur wenig Möglichkeiten in Europa, einem wildlebenden Steinbock zu begegnen. Dieser majestätische Hornträger lebt nur im zentralen Alpengebiet in großen Höhen bis 3000 Meter. Er bevorzugt im Winter die sonnigen, felsigen Südhänge oberhalb der Baumgrenze.

 

 


Im Sommer zieht er die schattigen Nordflanken vor. Seine Nahrung besteht aus Berggras und Kräutern. Da er ein optimaler Nahrungsverwerter ist, reicht ihm dieses karge Angebot Winter wie Sommer. Das Steinwild ist ein Rudelwild, außerhalb der Brunftzeit lebt es getrennt in Bock- und Geißrudeln. Erst zur Brunftzeit im Winter gesellen sich die Böcke zu den Geißen und den Jungen, und es finden Rangordnungskämpfe unter den männlichen Tieren statt. Dabei kommt das imposante bis zu einem Meter lange Gehörn der männlichen Tiere zum Einsatz. Auch die Geißen tragen einen, jedoch bedeutend kleineren Hornschmuck. Die jungen Tiere zeigen einen ausgesprochenen Spieltrieb und es herrscht ausgelassene Betriebsamkeit in den Jung- und Geiß Rudeln. Wobei sich die bereits die Jungtiere mit verblüffender Sicherheit in den Wänden und auf den Graten bewegen. Das Steinwild war Ende des 18. Jahrhunderts vielerorts ausgestorben.

Die Ursache dafür war eine massive Überweidung der Alpengebiete und der damalige Volksglaube an die große Heilwirkung bestimmter Horn- und Körperteile der Steinböcke. Dem Herzkreuzei, einem etwa drei Zentimeter langen, kreuzförmigen Knochen aus dem Herz des Tieres, wurde wundertätige Wirkung zugeschrieben. Nur durch großen Einsatz und sorgfältige Pflege einzelner Tierfreunde und Jäger sind diese imposanten Alpentiere wieder in gesunden Populationen vertreten.

Krafttier Botschaft Steinbock

Der Steinbock ist in Ihr Bewusstsein gekommen, um Ihnen die Strukturen Ihres Innersten zu zeigen. Alles was Sie sind, was Sie wissen und haben, ist aus Ihrem gelebten Leben hervorgegangen. Sie haben durch das Leben und durch all die vielen Leben davor vieles bewirkt. Nur wenig davon ist Ihnen bewusst. Die Kräfte, die durch Ihre Schaffenskraft freigesetzt wurden, haben über die Dauer der Inkarnationen ein riesiges Gebirgsmassiv zusammengeschoben. Je weiter unten im Tal, desto wirksamer ist noch der direkte Bezug zu Ihrem jetzigen Leben.

Man könnte es so sehen, dass der Fuß des Berges, dort wo die Menschen hauptsächlich leben, und die Wirtschaft pulsiert, das Jetzt in Ihrem Leben darstellt. Je weiter hinauf Sie kommen, desto weiter zurück liegen die Ereignisse der Wirksamkeit, desto weniger bewohnt ist es. Nur noch Pflanzen und Tiere leben weit oben; also Gefühle, Inspiration und Wissen. Das Gestein im Innern des Berges ist die Struktur, die Basis dieses lebendigen Ausdrucks. Alles, was an diesem Berg ist, hat noch immer einen Einfluss auf Ihr Jetzt. So wird der Berg auch immer weiterwachsen. Wie in der Natur auch, wächst der Berg von unten und innen heraus. Die Region, in der der Steinbock lebt, ist nur noch ganz spärlich mit Pflanzen bewachsen. Steile Felsklippen und nackte Strukturen sind sein Lebensraum.

Er weiß um die innersten Zusammenhänge Ihrer Lebensgeschichte, er kennt die Ursachen Ihres karmischen Weges, weiß um die Verstrickungen und um den Kernpunkt, um den sich Ihre Lebensprüfungen drehen. Der Steinbock ermutigt Sie, Ihrem Leben nun auf den Grund zu gehen. Betrachten Sie bewusst und ohne Ausweichmanöver die wahren Strukturen Ihres Alltages Dabei gibt es zwölf Bereiche, die Sie konkret in Beziehung zueinander bringen müssen - und daraus entsteht sozusagen Ihr individuelles Grundskript

Die zwölf Bereiche kann man wie folgt bezeichnen und umschreiben:

  1. Ich bin eigene Anlage, eigenes Wesen
  2. Ich habe Besitz, Eigentum, materieller Fluss
  3. Ich lerne Prägung durch Umfeld, Geschwister, Schule, Erlebnisse,
  4. Ich bekomme Familie, Herkunft, Heimat, Verwurzelung
  5. Ich lebe Kreativität, inneres Kind, Spiel, Mut
  6. Ich bewirke Arbeitskraft, Gesundheit, Erfolg
  7. Ich teile konkrete Beziehung, Ehe, Partnerschaft, Teilhaberschaft
  8. Ich lasse los Tod, Abschied, Veränderung
  9. Ich bete spirituelle Kraft, Philosophie, Religion
  10. Ich kann soziale Stellung, Würde. Ausstrahlung, Ehrung
  11. Ich begleite Freundschaften
  12. Ich ertrage Widerstände, Prüfungen, Leiden

Diese zwölf Bereiche sollten in einem ausgeglichenen Verhältnis zueinanderstehen, sollten sich in einer gesunden Art miteinander austauschen. Prüfen Sie, wie viel Gewicht Sie jedem dieser Bereiche geben und schaffen Sie eine gesunde Ordnung. Bedenken Sie: diese zwölf Grundenergien sind die Kräfte, die das Leben im Jetzt, am Fuß des Berges, letztlich gestalten.

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem Buch "Tierisch gut - Tiere ein Spiegel der Seele" von Regula Meyer









Veranstaltungen in Österreich


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Kornkreis und Windmühle

Kornkreis und Windmühle Artikel

Die Kornkreise in England sprechen von einem Bewusstseins Wandel im Jahr 2012.

> weiterlesen

Krafttier - Geier

Krafttier - Geier Artikel

Wenn der Geier auf sich aufmerksam macht, erschöpft sich gerade ein lebenswichtiges Thema in Ihnen. In jedem Werden ist das endgültige Ziel das Vergehen.

> weiterlesen

Krafttier - Floh

Krafttier - Floh Artikel

Oft werden Flöhe durch Tiere in die Nähe des Menschen getragen. Daher ist bei der Deutung des Flohs auch die Botschaft des Wirttieres zu beachten.

> weiterlesen