Lass deine Träume wahr werden

ZURÜCK
Lass deine Träume wahr werden  Artikel

Lebe deinen Traum

Achte auf Deine Träume und Wünsche – sie könnten Wirklichkeit werden!   … sagt oftmals die gute Fee in den Märchen. Doch ich sehe es ganz anders und sag mit Überzeugung: „Meine Wünsche sollen Wirklichkeit werden“ und ich tue mein Bestes um den Träumen meines Lebens die Chance zu geben wahr zu werden.

Sie sind für mich wie Wegweiser dessen, was meine Seele für meinen Lebensweg ermöglichen möchte.  Wünsche sind für mich wie „Glitzersteine“, die ich „haben will“. Hinweise meines Unterbewusstseins welch schlummernder Schatz an Möglichkeiten in meinem Leben noch auf mich wartet, und der nur von mir entdeckt werden will, um in die Existenz geholt zu werden. Und ich sage JA zu allem! Sich von limitierenden Glaubenssätzen und bindenden Prägungen zu lösen, um dies alles Wirklichkeit werden zu lassen, gehört zum Programm des Lebens, Lernens, Werdens und  Wachsens.

Vom Zauber der Raunächte -
Geheimnisvolle Vorboten aus der geistigen Welt

 Während des Jahres gibt es immerwieder ganz besondere Tage mit sehr speziellen Energien: da sind  die Portaltage, die sich mit sehr hoher Schwingung anbieten, weiters die Tage rund um unseren wiederkehrenden Geburtstag und dann vor allem auch die Rauhnächte. Allesamt haben sie gemeinsam, dass der  „Schleier zur Anderswelt“ an diesen Tagen sehr licht ist. So ist der Zugang zur anderen Seite viel leichter und offener. Die Tage bieten sich für Einkehrtage, zu Meditation und Channeling, sowie Transformationsarbeit an, um an sehr tiefliegende Informationen im Unterbewusstsein und eigenen Seelenplan zu kommen. Diese besonderen Tage sind offene Tore hinaus aus der irdischen Dimension hinein in die zeitlose Ebene, wo unsere Seelen zuhause sind, um eigenen Zugang zu finden zu den Botschaften, um zum eigenen persönlichen Lebensfluss und den natürlichen Kräften des Universums Verbindung aufzunehmen und selbstverständlich ebenso zu den Engeln und anderen Begleitern der himmlischen Welt.

Während der Rauhnächte ist die Qualität der Energien von so besonderen Tagen nochmal sehr speziell, denn jeder einzelne Tag der Rauhnächte steht auch in Verbindung mit einem ganzen Monat des kommenden Jahres. Dies kommt daher, weil Sonnen- und Mondjahr eine Differenz in sich bergen: ein kosmischer Tag, der sich am Mond orientiert, dauert „eigentlich“ 23 Stunden und 56 Minuten. So ergibt sich zum Ende des Jahres hin eine Differenz von 11 Tagen bzw. 12 Nächten. Die Rauhnächte. Diese  verbinden das bewegliche Mondjahr mit dem festgelegten Sonnenjahr und bringen die beiden unterschiedlichen Zeitmesserinnen miteinander in Einklang, die Lücke zwischen Mond- und Sonnenkalender wird gefüllt,  die beiden Kräfte ausgeglichen. Und diese Tage entsprechen in ihrer Anzahl genau den Mondmonaten. So korrespondiert jede Rauhnacht mit einem Mondmonat des folgenden Jahres und so entsteht zwischen den einzelnen Tagen eine Beziehung mit allen Tagen des folgenden Jahres.

Schon immer haben die Menschen darum gewusst, schon immer gingen sie mit Ritualen durch diese Tage. So werden die Rauhnächte vielerorts auch Losnächte genannt. Los“ kommt von „losen“, „vorhersagen“. Alles was an diesen Tagen geschieht, hat eine besondere Bedeutung, selbst das was scheinbar als unwichtig erscheint: ob es Probleme gab, besondere Überraschungen, welche Begegnungen sich ergaben, ob die Tage friedlich und harmonisch verlaufen, das Wetter usw. und wer es versteht, der kann die kommenden, dazugehörigen Monate im vorhinein deuten. Doch darüber hinaus ist es sogar möglich das bevor liegende Jahr kreativ selbst mit zu gestalten und zu beeinflussen

Mit Bewusstseinsritualen während dieser Rauhnachtstage verbinden wir uns bereits mit allen Tagen des kommenden Jahres und so birgt jede Rauhnacht somit einen Samen – und wenn wir ihn einbetten in die Kraft der Intention, lenken wir  damit unsere Aufmerksamkeit auf bestimmte Vorhaben im kommenden Jahr. Wir nähren den Keimling mit der eigenen Energie und Schöpferkraft, und  Engel und sonstige helfende Wesen, die während dieser Tage besonders leicht erreichbar sind, unterstützen uns bei der Verwirklichung unserer Wünsche und Visionen.

Die Tage und Nächte zwischen Weihnachten und Dreikönige  liegen  am energetisch tiefsten Punkt des Jahres. Alles kommt zur Ruhe, hält still und es ist, als ob selbst auf der Welt in der energetischen Zeitrechnung die Uhr angehalten wird, selbst wenn die irdische Welt sehr hektisch und dynamisch erscheint.

 Die Rauhnächte stehen uns u.a. auch zur Verfügung um zu bereinigen was in den letzten 12 Monaten geschah. Dafür bieten sich die ersten  Nächte an. Die Tage bis Weihnachten sind die Zeit, um das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen. Alles was uns belastet, was nicht zu uns gehört, können wir ganz bewusst in einem Ritual loslassen. Zwischen Weihnachten und Silvester  bereiten wir den Boden auf für Neues. Wenn es zB ein Gespräch braucht, um Dinge zu bereinigen, dann bietet sich diese Zeit an, um dann im Neuen Jahr auf einer neuen Basis  aufbauen zu können. So entsteht ein Fundament mit neuer Harmonie im Innen wie im Außen. Zu Silvester schaffen wir bewusst die Basis für das kommende Jahr. Wir laden das Glück ein, neue Energien (Vorsätze) und verankern sie mit Glücksbringern und Glückwünschen. Neujahr steht für Neubeginn. Während der Tage nach Neujahr bis zum Dreikönigstag gilt es nun die Kräfte zu mobilisieren und sie zu fokussieren sodass sie uns  im neuen Jahr zur Verfügung stehen. Dazu laden wir Schutz und Segen der himmlischen Welt ein. Auch diese Energie lässt sich verankern, zB mit schützenden Gegenständen und Glückbringern (Türkranz, Hufeisen..)

 Wenn wir verstehen, hier Zugang zu finden zu unserem inneren Schatz und ihn mit den universellen Energien in Einklang bringen, indem wir sie in unser Energiefeld einladen und dort verankern, so installieren wir quasi ein inneres Programm, das genau unserem Lebensplan entspricht und diesen unterstützt Wirklichkeit zu werden. Dieses Programm wirkt wie ein Katalysator, der unsere Energien bündelt, sie und in unseren Alltag integriert, sodass wir im Einklang mit dem kosmischen Rhythmus der Erde sind, und zugleich die ganz individuelle Melodie dazu spielen und damit die  Impulse wie Keimlinge für das folgende Jahr in sämtlichen Lebensbereichen setzen: Partnerschaft, Beruf, Spiritualität, Lebensumfeld und mehr. Keimlinge für die innersten Wünsche, sie  werden Wirklichkeit indem wir sie mit fokussierter Energie nähren, und wir selbst werden so zum Kreator unseres Lebens – alles wird möglich sein.

 

Ein Artikel von Daniela Hutter

Daniela Hutter

Finden Sie Therapeuten, Energetiker, Institute mit dem Schwerpunkt Intuitionstraining in ganz Österreich

IntuitionstrainingTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten

IntuitionstrainingTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten


Veranstaltungen, Seminare, Kurse, Voträge, Ausbildungen zum Thema Intuitionstraining


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Zeitenwechsel? Ist jetzt oder nie!

Zeitenwechsel? Ist jetzt oder nie! Artikel

Der Maya-Kalender Tzolkin und seine übergeordneten Zyklen der neun Unterwelten geben Ihnen das spirituelle Wissen über die Jetzt-Zeit an.

> weiterlesen

Computer machen Kinder schlau

Computer machen Kinder schlau Artikel

Es gibt Psychologen, die der Meinung sind, das Computer und Computerspiele eine pädagogische Tugend sind und Kinder schlau machen sind.

> weiterlesen

Räuchern reinigt und belebt

Räuchern reinigt und belebt Artikel

Räuchern und Duft regt nicht nur unseren Geruchsinn und unsere Erinnerungen an, sondern es belebt und reinigt auch Körper, Geist und Seele.

> weiterlesen