Lebensräume & Naturkraft

ZURÜCK
Was ist die Betriebliche Gesundheitsvorsorge Methode

Die betriebliche Gesundheitsvorsorge

Trotz wachsender Gesundheitsausgaben werden die Menschen kränker und nicht gesünder. Hohe Lebenserwartung in Kombination mit schlechter Gesundheit und „hohem Reparaturbedarf“ führen zur gefürchteten Kostenexplosion. Die wesentlichste Schwachstelle im derzeitigen Gesundheitssystem ist die einseitige Konzentration auf Symptomtherapie und Reparaturmedizin.

 

 

 





Erhöhung der Lebensqualität

Die Hinwendung zu Gesundheitsförderung und Prävention bietet uns die Chance, nicht nur die Kostenexplosion abzuwenden sondern auch die Lebensqualität wesentlich zu heben.

Um gesundheitsfördernde Faktoren zu stärken ist es am sinnvollsten, den Menschen in seinem alltäglichen Umfeld zu erreichen und ebendort anzusetzen.

Die Betriebliche Gesundheitsförderung hat zum Ziel, Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen und die vorhandenen Gesundheitspotentiale zu stärken und das Wohlbefinden der MitarbeiterInnen zu verbessern. Dieser Ansatz basiert auf der Ottawa Charta, die unter anderem folgendes Handlungsfeld festhält:

„Gesundheit wird von Menschen in ihrer alltäglichen Umwelt geschaffen und gelebt: dort wo sie spielen, lernen, arbeiten und lieben“.

Mittels Analyse werden im Betrieb zunächst der Ist-Zustand und eventuelle Problembereiche erhoben.
Die Teilnehmenden finden in weiterer Folge eigenverantwortlich Lösungsansätze, die nach und nach in das Arbeitsumfeld integriert werden.

Und das zahlt sich auf alle Fälle aus:
Man rechnet, dass mit jedem Euro, der in die betriebliche Gesundheitsförderung investiert wird, ungefähr doppelt so hohe Abwesenheitskosten gespart werden.

In zahlreichen Studien wurden bereits messbare Erfolge durch  betriebliche Gesundheitsförderung dokumentiert:
• Senkung der Fehlzeiten
• Minderung der Mitarbeiterfluktuation
• Steigerung der Produktivität
• Größere Zufriedenheit bei MitarbeiterInnen und Kunden

Diese Fakten sprechen für sich: immer mehr Unternehmer sind sich des nachhaltigen Wertes der Betrieblichen Gesundheistförderung bewusst und investieren auf diese Weise in ein gesundes Morgen.

Ein Artikel von Schlossberginstitut GmbH, Schule für neue Gesundheitsberufe

Schlossberginstitut GmbH, Schule für neue Gesundheitsberufe



Finden Sie Therapeuten, Energetiker, Institute mit dem Schwerpunkt betriebliche Gesundheitsvorsorge in ganz Österreich
Wien, Niederösterreich, Burgenland, Steiermark, Kärnten, Salzburg, Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg

betriebliche GesundheitsvorsorgeTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten

betriebliche GesundheitsvorsorgeTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten

Finden Sie Veranstaltungen wie Seminare, Ausbildungen, Kurse zum Thema betriebliche Gesundheitsvorsorge in ganz Österreich
Wien, Niederösterreich, Burgenland, Steiermark, Kärnten, Salzburg, Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Ergonomie

Ergonomie Methode

Ergonomische Gestaltung bedeutet nicht nur eine gute, komfortable und ergonomisch günstige Umwelt (Arbeitsmittel, Arbeitsplatz, Arbeitsbedingungen, Arbeitsabläufe usw.) zu schaffen, sondern auch im Besonderen den Menschen vor körperlichen und psychischen Schäden zu bewahren.

> weiterlesen

Neue Homöopathie Erich Körbler®

Neue Homöopathie Erich Körbler® Methode

Diese vom Wiener Elektrotechniker und Physiker Erich Körbler (1938 – 1994) in den 1980er Jahren entwickelte Methode versteht sich als Teil einer ganzheitlich orientierten Energie- und Informationsmedizin. Seit 1996 absolvierten unter der Leitung von Mag. Ölwin H. Pichler und weiterer Dozenten am naturwissen Ausbildungszentrum in Wolfratshausen (BRD) über 1.500 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Deutschland, Österreich, Belgien, Holland, Spanien und der Schweiz eine Ausbildung in Neuer Homöopathie, ein Drittel davon Ärzte und Heilpraktiker.

> weiterlesen

Aura Soma

Aura Soma Methode

AURA-SOMA® ist eine Kombination aus Farb-, Edelstein-, Aroma- und Pflanzen-System, somit ist Aura-Soma eine ganzheitliche Seelentherapie

> weiterlesen