Lebensräume & Naturkraft

ZURÜCK
Krafttier - Storch Artikel

Krafttier - Storch

"Neubeginn", "Geburt"

Er ist weiß, hat schwarze Schwingen, lange rote Beine und einen langen, roten Schnabel. Das Männchen ist für den Horst-Bau zuständig. Es überprüft das alte Nest und baut nötigenfalls ein neues. Als Nistmaterial werden Zweige und Äste verwendet. Storchennester findet man oft auf Dächern, Türmen und Schornsteinen. Die Nester werden vom Storchenpaar in heftigen Kämpfen gegen Rivalen verteidigt.

 

 

Das Weibchen legt dann drei bis fünf Eier, und beide brüten das Gelege aus. Kommen die Altstörche ins Nest, kann man das berühmte Schnabelklappern mit zurückgelegtem Kopf beobachten. Damit erkennen und begrüßen die Störche einander. Störche ernähren sich von Mäusen, Insekten, Fröschen, Regenwürmern, Fischen, Schlangen und gelegentlich sogar von einem Maulwurf. Störche sind Zugvögel. Sie ziehen Ende Juli bis September über Gibraltar ins tropische Afrika und kehren meist im März an ihren Brutplatz zurück.

Die Bestände der Weißstörche sind in Europa durch die Entwässerung der Sumpfgebiete und Riedlandschaften, die Hochspannungsleitungen und Schädlingsbekämpfungsmittel, drastisch zurückgegangen. Vielerorts können Störche nur dank engagierten Vogelfreunden langsam wieder an ihre früheren Brutplätze zurückkehren. Kleinen Kindern wird heute noch manchmal erzählt, dass der Storch sie gebracht habe. Ein Storchennest auf dem Dach war immer ein Glückssymbol. Er verhieß der Familie großen Kindersegen, der Wohlstand und Sicherheit auf die alten Tage versprach.

 

Krafttier Botschaft Storch

Der Storch zeigt sich uns immer dann, wenn es gilt, einen Neubeginn zu machen. Das Neue muss sorgsam gehegt und gepflegt werden und braucht Ihre volle Aufmerksamkeit. Kann sein, dass es sehr arbeitsintensiv für Sie wird, Ihnen schlaflose Nächte bereitet und von Ihnen höchsten Einsatz verlangt. Dabei haben Sie nicht die Wahl anzunehmen oder abzulehnen. Vergleichen Sie dies mit einem neugeborenen Kind, das jetzt da ist und das Sie aufziehen müssen. Der Storch kann in der Tat die Geburt eines Kindes ankündigen.

Alles, worauf Sie der Storch hinweist, haben Sie sich irgendwann sehnlichst erwünscht. Durch Ihr Wünschen haben Sie das Neue „gezeugt“. So kann Sie das Erscheinen des Storches darauf hinweisen, dass Sie etwas Neues zu erwarten haben, aber auch mit Ihren Wünschen so konkret zu werden, dass Sie diese erfüllen können. Einen Lottogewinn können Sie nicht erhoffen, wenn Sie kein Los kaufen. Seien Sie also auch bereit, für Ihre Wünsche zu handeln, offen zu sein für die Freude, die Sie erfahren wollen, und seien Sie sich bewusst, dass das „Neugeborene“ in Ihrem Leben auch einiges von Ihnen abverlangt. Im Ganzen gesehen sind die Wünsche, welche mit liebevollem Einsatz gepflegt werden, für uns Menschen immer segensreich.

 

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem Buch "Tierisch gut - Tiere ein Spiegel der Seele" von Regula Meyer









Veranstaltungen in Österreich


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Krafttier - Spinne

Krafttier - Spinne Artikel

Die Spinne symbolisiert unendliche Möglichkeiten. Mit ihren acht Beinen ist sie in jeder Himmelsrichtung verankert und webt die Kräfte der Elemente und ihren Ausdruck zu einer Einheit zusammen.

> weiterlesen

Krafttier - Florfliege

Krafttier - Florfliege Artikel

Haben Sie die Florfliege beobachtet, wenn sie sich auf Beutezug in einer Blattlauskolonie befindet, ist sie auch eine Warnung. Irgendjemand in Ihrem Leben bezieht heimlich von Ihnen Kraft.

> weiterlesen

Heilsame Seelenbotschaften auf unserem Weg

Heilsame Seelenbotschaften auf unserem Weg Artikel

Blicken wir mit dem Herzen und mit Aufmerksamkeit in unser Umfeld so werden wir mit vielen heilsamen Botschaften beschenkt, die zu unserer Entfaltung beitragen.

> weiterlesen