Lebensräume & Naturkraft

ZURÜCK
Krafttier - Taube Artikel

Krafttier - Taube

"Friede"

Unter den Tauben sind die Straßen- oder Haustauben sowie die Zucht- und die Türkentauben wohl die verbreitetsten Arten. Etwas seltener trifft man die Ringel- oder die Turteltauben an. Ebenso existieren rund 140 verschiedene Taubenrassen, welche allesamt von der seit der Antike gezüchteten Straßentaube abstammen.

 

 


Die Haustaube stammt ursprünglich von der Felsentaube ab, die von den verwilderten kaum zu unterscheiden ist. Während die Straßentauben wie ihre Vorfahren Felshöhlen oder Gebäudenischen zum Nestbau wählen, brüten die Ringel- und Turteltauben in Bäumen und Hecken. Bei den natürlichen Tauben werden etwa zwei Bruten pro Jahr aufgezogen. Die Straßentaube hingegen zieht im Jahr bis vier Bruten auf, manchmal sogar im Winter. Tauben ernähren sich von Körnern, Samen und kleinen Schnecken. Die Straßentaube hat sich auch an zivilisierte Nahrung gewöhnt und verschmäht selbst Schokolade nicht.

In den Städten sind die Tauben zu einem großen Problem geworden. Nicht nur, dass sie mit ihrem Kot Gebäude verschmutzen und beschädigen, sie tragen auch Ungeziefer wie Milben, Zecken, Wanzen in die Häuser und übertragen die Papageienkrankheit. In vielen Städten hat diesen Friedensboten den Krieg erklärt. Nachdem man mit Gift und Schusswaffen den Zorn der Öffentlichkeit erregt hat, wurde der Versuch mit einer Antibabypille gewagt, was aber alles keinen durchschlagenden Erfolg brachte.

 

Krafttier Botschaft Taube

Alle Taubenarten bedeuten Frieden. Doch sprechen sie dieses Thema von verschiedenen Standpunkten her an. Das Thema Friede ist ein sehr umfassendes Thema und hat immer auch mit Verständigung, Kommunikation und Anteilnahme zu tun. Die Taubenschwärme in den Städten erinnern die Menschen, aus ihrer Isolation herauszutreten, Anteil am Leben um sie herum zu nehmen, Prozesse in Beziehungen einzugehen und zuzulassen. Dadurch kann der Mensch in eine wahrhaftige Zufriedenheit wachsen.

Die Hektik im Alltagsleben einer Stadt, das verbissene Nachrennen des auferlegten Tagesrhythmus, die unbewusste oder teilweise bewusste Angst vor der Masse lassen aggressive Energiefelder entstehen, welche Menschen verängstigen und sie in unnatürliche Verhaltensmuster und Lebensstrategien hineinzwingen. Zwischen den einzelnen Individuen entsteht so ein großes Misstrauen. Anteilnahme, Kommunikation und Verständigung werden an die oberste Oberfläche getragen und verlieren dadurch an Wärme. Somit findet nicht nur eine Entfremdung unter den einzelnen Individuen statt, sondern auch eine Entfremdung von sich selbst. Das Friedensthema, an welches uns die Straßentaube erinnert, hat folglich wenig mit den persönlichen, kleinen Alltagsstreitereien zu tun, sondern mit der Zufriedenheit, welche aus dem tiefen Austausch zwischen Menschen entstehen kann.

Die Lösung dieses Problems ist nun keinesfalls, auf die Straße zu gehen und mit jedem x-beliebigen Menschen tiefe Gespräche fuhren zu wollen. Erstens würden Sie damit die meisten Menschen sehr erschrecken, und zweitens, was viel wichtiger ist, würden Sie Ihr Unterbewusstsein überstrapazieren. Die Straßentauben wollen uns an eine langfristige Lösung heranführen. Sie stellen ihre Medizin den Menschen tagtäglich unausweichbar zur Verfügung, und das auf jedem Kontinent der Erde. Für den einzelnen Menschen, der mit diesen Tieren immer wieder konfrontiert ist, empfiehlt es sich, bewusst an sich selber zu arbeiten, eine Zufriedenheit mit sich selbst und dem eigenen Leben anzustreben und dadurch automatisch für die Menschen im Umfeld ein lebensbejahendes Vorbild zu werden.

Dies könnte man als nachhaltige Friedensarbeit betrachten, denn wirksam wird ein Frieden nur dann sein, wenn das tiefliegende Misstrauen geheilt ist. Die gleiche Bedeutung wie die Straßentauben haben grundsätzlich die Ringel- und Turteltauben. Die Turteltaube spricht das Thema jedoch spezifischer in der familiären Beziehung und in der Liebesbeziehung an, die Ringeltaube in der Beziehung zur allgemeinen Schöpfung.

 

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem Buch "Tierisch gut - Tiere ein Spiegel der Seele" von Regula Meyer

 









Veranstaltungen in Österreich


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Krafttier - Adler

Krafttier - Adler Artikel

Der Adler ist ein mystischer Vogel. Die Menschen bewundern ihn seit jeher. Dabei schwanken die Meinungen zwischen Verehrung und Furcht.

> weiterlesen

Krafttier - Schwarzkelchen

Krafttier - Schwarzkelchen Artikel

Das Schwarzkelchen will Ihnen sagen, dass es wichtig ist, nun die Stille zu suchen, die Kräfte wirken zu lassen und zu schweigen.

> weiterlesen

Krafttier - Star

Krafttier - Star Artikel

Stare begegnen uns dann, wenn Unsicherheit in unserem Unterbewusstsein Türen öffnet, so dass andere sich eingeladen fühlen können, uns ihre Meinung zu sagen.

> weiterlesen