Begegnung mit den Seelen der Tiere

ZURÜCK
Begegnung mit den Seelen der Tiere Artikel

Sponsoren

Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 1Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 2Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 3Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 4Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 5Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 6Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 7Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 8Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 9Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 10Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 11Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 12Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 13Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 14Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 15Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 16Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 17Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 18Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 19Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 20Artikel Begegnung mit den Seelen der Tiere 21

Kommunikation mit Tiere

Tiere haben in der Geschichte der Menschheit immer eine wichtige Rolle gespielt. Für viele Menschen ist das Tier ein wichtiges Familienmitglied geworden, von dem sie Streicheleinheiten, bedingungslose Zuwendung und Liebe erfahren.

Werden Tiere zu Therapiezwecken eingesetzt, werden sie als gleichwertige Partner mit eigenen Bedürfnissen gesehen und auf ihre Gefühle wird Rücksicht genommen. Die enge emotionale Bindung, die zum Tier aufgebaut wird, kann helfen, die eigene Beziehungsfähigkeit und soziale Kompetenz positiv zu stärken bzw. ein gestörtes Beziehungsleben aufgrund von Traumatisierungen zu lindern, um wieder ein erfülltes Leben führen zu können. Die ganzheitliche Arbeit am Tier ebnet den Weg zur persönlichen Weiterentwicklung.

Tiere bereichern unser Leben und werden zu einem Bestandteil unseres Lebens und unserer Familien. Neben der Entwicklung von unterschiedlichen Methoden im Rahmen der Humanenergetik hat die Tierkommunikation und Tierenergetik in den letzten 10-15 Jahren immer mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Immer mehr Menschen sehnen sich danach, die Tiere, die sie lieben, zu verstehen, in ihrem Wesen zu erfassen und sie in ihrem Wohlbefinden und ihrer Gesundheit zu unterstützen. All dies zu erreichen ermöglichen uns die Techniken der Tierkommunikation  und Tierenergetik.

Was ist Tierkommunikation?

Die Tierkommunikation ist die Fähigkeit, jenes Fühlen, Empfangen und Wahrnehmen in uns zu aktivieren, das als telepathische Verständigung zwischen Tier und Mensch betrachtet werden kann. Ausgangspunkt dafür ist die Telepathie sowie die Fähigkeit des Spürens.

Die bewusste Schulung unserer Wahrnehmung ermöglicht, diese angeborene Fähigkeit wieder aktiv zu nutzen. Die telepathische Kommunikation mit Tieren ist ein Weg, unsere Sinne zu sensibilisieren und umfasst unterschiedliche Aspekte der Interaktion, wie das bewusste Senden und Empfangen von Gefühlen, inneren Bildern, Gedanken, Informationen und Körperbefindlichkeiten zwischen Mensch und Tier.

Tierkommunikation setzt Empathie und Herzlichkeit voraus. Eine reine Absicht und ein offenes Herz den Tieren gegenüber ermöglichen, unsere Wahrnehmung so einzusetzen, dass wir das Wesen des Tieres in seiner Authentizität erfassen können. Zu diesen Aspekten zählt auch die Fähigkeit, die Körpersprache und Körperhaltung der Tiere zu beobachten und ihre Laute intuitiv zu deuten.

Die Voraussetzungen für die Verständigung zwischen Tier und Mensch sind also, unsere Herzlichkeit, die Fähigkeit des Beobachtens sowie herzlich und entspannt dem Tier zu begegnen.

Die Wirkung der Tierenergetik

Die Methoden und Techniken der Tierenergetik - unterstützt durch Chakrenarbeit, Meridianarbeit und sanfte Berührung - erlauben es TierenergetikerInnen, Tierliebenden und Menschen, die mit Tieren arbeiten, ihren geliebten Freunden sanfte Hilfestellungen zu Gesundheit und Wohlfühlen anzubieten und ihr Wesen näher zu erfassen. Die Liebe für die Tiere und die Freude, ihnen Zeit zu schenken, sie zu berühren und ihre Seele zu berühren, sind die Voraussetzungen für das Erlernen der Tierkommunikation und Tierenergetik.

„Als ich die Behandlung der Tierkommunikation lernte, begann ich meinen Hund und meine Pferde anders zu spüren als ich sie jemals wahrgenommen hatte. Beim Fühlen des energetischen Systems, der Chakren und der Meridiane der Tieren hatte ich das Gefühl, ihre pulsierende Lebensenergie zu berühren. Es war für mich ein unbeschreibliches Erlebnis. Seit dem Tag habe ich zu ihnen eine andere Beziehung. Im Laufe der letzten zwei Jahre habe ich voller Begeisterung begonnen, neben meiner Haupttätigkeit als Tierkommunikatorin und Tierenergetikerin zu arbeiten“ berichtet Anna über ihre Erfahrungen als Tierenergetikerin.

 Die folgende Übung bietet Ihnen die Möglichkeit, in die Grundlagen der Tierkommunikation hinein zu schnuppern


Übung: Das mediale Fühlen in der Tierkommunikation


Setzen oder stellen Sie sich entspannt und ruhig hin und schließen Sie die Augen. Sie können diese Übung in der Nähe eines Tieres durchführen, oder aber auch aus der Ferne.

Atmen Sie tief in den Bauch, fokussieren Sie sich auf den Solarplexus und danach auf die Verbindung zwischen Ihren Füße und dem Boden.

Entspannen Sie sich bewusst und fühlen Sie sich frei. Fühlen Sie in sich die Kraft, die Gelassenheit und die Lebendigkeit. Visualisieren Sie sich nun an einem schönen Platz in der Natur, gegenüber von Ihnen ist das Tier, über das Sie etwas erfahren möchten.

Atmen Sie tief, entspannt und gelassen weiter und fühlen Sie sich frei und zuhause in Ihrer Kraft.

Fokussieren Sie sich auf Ihre Empfindungen und bitten Sie bewusst, dass der Kontakt auch für das Tier stimmig ist.

Visualisieren Sie nun das Tier in einer schützenden Lichthülle. Nachdem Sie das gemacht haben, visualisieren Sie, wie sich von Ihrem Solarplexus ein Lichtstrahl mit der Oberfläche der Lichthülle des Tieres verbindet. Der Lichtstrahl dringt nicht in die Lichthülle des Tieres ein. Wenn Sie beide verbunden sind, versuchen Sie innezuhalten, lassen Sie die Gedanken vorbeiziehen und spüren Sie bewusst, wie es Ihnen geht, wenn Sie in Verbindung mit dem Tier sind.

Anschließend lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihr Herz. Versuchen Sie mit einer liebevollen, herzlichen und respektvollen Einstellung auf das Tier einzugehen.

Stellen Sie dem Tier die folgenden Fragen:

Wie geht es dir?

Wie fühlst du dich?

Versuchen Sie tief und entspannt zu atmen. Achten Sie nun auf die Wahrnehmungen Ihres Körpers. Es könnte sein, dass es Ihnen am Anfang schwerfällt, ihre Wahrnehmung mit Klarheit zuordnen zu können. Etwas Übung und eine innere Einstellung der Geduld, ohne sich gleich am Anfang einen hundertprozentigen Erfolg zu erwarten, ermöglichen Ihnen, langsam ihre Wahrnehmung zu entfalten.

Üben Sie einige Male und notieren Sie sich Ihre Wahrnehmungen. Sie werden möglicherweise von Mal zu Mal eine Verbesserung Ihrer Wahrnehmungsfähigkeiten bemerken.

 Viel Freude bei der Entdeckung der faszinierenden Welt der Tierkommunikation und Tierenergetik.

Ihre Ernestina Mazza

Über die Autorin:

Dr. Ernestina Sabrina Mazza ist Leiterin der akademie bios®, bei der sie u.a. eine Ausbildung in Tierkommunikation und Tierenergetik leitet, langjährige Energetikerin in freier Praxis, Autorin zahlreicher Bücher im akademie bios® verlag, den ihr Mann leitet. Von ihr ist 2009 das Buch Energetic Tao Healing erschienen.

 

Ein Artikel von Dr. Ernestina Sabrina Mazza

Dr. Ernestina Sabrina Mazza

Finden Sie Therapeuten, Energetiker, Institute mit dem Schwerpunkt Tierkommunikation in ganz Österreich



Veranstaltungen, Seminare, Kurse, Voträge, Ausbildungen zum Thema Tierkommunikation


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Gordon Familientraining

Gordon Familientraining Artikel

Das Gordon Familientraining ist ein Handwerkszeug für gelungene Beziehungen, Kindererziehung, Familienalltag und Familien Kommunikation.

> weiterlesen

Sackgasse Frauenmedizin

Sackgasse Frauenmedizin Artikel

Frauen wollen über ihren Frauenkörper immer mehr selbst bestimmen und beschäftigen sich mit Thematiken wie etwa der natürlichen Verhütung.

> weiterlesen

Vaterbilder

Vaterbilder Artikel

Viele Väter sind verunsichert und fragen sich, welche Rolle sie denn nun zu spielen haben. Eine Unsicherheit, unter der nicht nur sie selbst, sondern auch ihre Kinder leiden. Besonders die Söhne…

> weiterlesen