Traditionelle & Alternative Methoden

ZURÜCK
Was sind die 5 Tibeter Methode

Wissenswertes über die Fünf Tibeter 

Die Fünf Tibeter sind leicht nachzuvollziehen und für jede/n erlernbare Körperübungen. Schon die erste Übung des Drehens hilft, uns von negativen Energien zu reinigen, uns damit freier und gelöster zu fühlen, weil wir beim Drehen loslassen müssen, um nicht schwindlig zu werden.

 

 

 

 


Die Wurzeln der 5 Tibeter Übungen liegen im Yoga - oder - sie sind die Wurzeln des Yoga.

Das Wissen um diese Übungen war lange Zeit in alten Mönchsklostern verborgen. Heute wird immer mehr altes Wissen für uns alle zugänglich.

Die Fünf Tibeter sind leicht nachzuvollziehen und für jede/n erlernbar. Sie beanspruchen nur wenig Zeit und sind leicht in den Alltag integrierbar. Sie verstärken den Fluss der Energien im Körper so, dass wir uns harmonisch, gesund und jung fühlen - und auch bleiben.

Große Meister verbrachten ihr Leben damit, um Fähigkeiten zu entwickeln, um den Fluss der Energie zu lenken und zu beherrschen. Die Fünf Tibeter sind eine der Möglichkeiten, die uns gebracht wurde, das zu erreichen.


Die verschiedenen Übungen der 5 Tibeter stimulieren unser Energiesystem 

Das Energiesystem wird so wirkungsvoll stimuliert, dass die Ergebnisse sehr schnell kommen und für jede/n Übenden wahrnehmbar werden.
Es sind keine schwierigen Voraussetzungen zu erfüllen oder Philosophien zu erlernen - und doch lernen wir den Körper wahrzunehmen und zu beherrschen.


Schon die erste Übung des Drehens hilft, uns von negativen Energien zu reinigen

Bei der 1. Übung des Drehens fühlen wir uns freier und gelöster da wir beim Drehen loslassen müssen, um nicht schwindlig zu werden.
Das Drehen bewirkt ein Aufladen unseres Energiefeldes, da die Zellen verstärkt zu arbeiten beginnen. Die Drehbewegung ist eine Urform des Lebens (so wie sie auch in manchen Ritualen der Sufis, wie dem Derwischtanz, ausgedrückt wird).

Die restlichen Übungen sind sanft und sind so entwickelt, dass alle den Körper regulierenden Systeme stimuliert werden, wie das Drüsen-, das Kreislauf- und das Meridiansystem. Zugleich wird durch die verstärkte Atmung Energie in Form von Prana aufgenommen.

 

Wiederholung und Dauer der 5 Tibeter Körperübungen:

Die Übungen sollen regelmäßig jeden Tag ausgeführt werden, um die optimale Wirkung zu erzielen. Das dauert ca. 20min. Falls Sie körperlich fit sind, auch weniger lange. Sobald Sie einmal damit begonnen und die wohltuende Wirkung erlebt haben, werden Sie sie gerne jeden Tag ausführen!

Wenn Sie auch noch die innere Einstellung, dass Sie jung und fit sind, in Form von Visualisierung mitnehmen können, wird sich auch Ihr Äußeres rasch dahingehend verändern!

Buchtipp:
Die Fünf "Tibeter" von Peter Kelder, Verlag Integral

 

 

Autorin: Mag.pharm. Christina Mürwald - Reiki Meisterin, dipl. Lebensberater

weitere Infos: www.bodyreading.org 









5 Tibeter Veranstaltungen in Österreich


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Planetenstimmgabel - Phonophorese

Planetenstimmgabel - Phonophorese  Methode

Stimmgabel – schon im Namen erkennt man, dass hier mit Stimmungen gearbeitet wird. Wie bei einem Musikinstrument ist es auch beim Menschen.

> weiterlesen

Elektroakupunktur nach Voll

Elektroakupunktur nach Voll Methode

Bei der Elektroakupunktur wird mittels eines elektronischen Meßgerätes der Hautwiderstand an den Akupunkturpunkten gemessen.

> weiterlesen

Medizinrad die Einheit des Allem

Medizinrad die Einheit des Allem Methode

Das Medizinrad ist ein Kreis. Dieser Kreis repräsentiert, ehrt und arbeitet mit allen kreisförmigen Zyklen der Natur, der Erdmutter, des Universums und die Zyklen in unserem eigenen Leben und unserer Lebenszeit. Es repräsentiert das Einssein, die Einheit von allem. Das Medizinrad verbindet unser inneres Selbst mit  Mutter Erde. Durch das Umrunden des Rades findet Selbsttransformation statt.

> weiterlesen