Was bewirkt Fasten?

ZURÜCK
Was bewirkt Fasten? Methode

Fasten als Weg zur Gesundung

Fasten fördert seelisches und geistiges Wachstum und steigert das Lebensgefühl. Mit einer Fastenkur entgiften und entschlacken wir unseren Körper. Dies führt zu einer nachhaltigen Gewichtsreduktion einerseits, wirkt sich allerdings auch auf Geist und Seele aus. Denn die bewusste Reinigung und das Loslassen von Altem haben einen intensiven Effekt auf unsere Bewusstseinserweiterung.

Fasten fördert seelisches und geistiges Wachstum, steigert das Lebensgefühl.

Richtiges Fasten erweitert das Bewusstsein (Solange man sich nur auf die positiven Auswirkungen auf den Körper konzentriert und die Veränderungen im Bewusstsein nicht bemerkt, hat man noch nicht erkannt, welche großen Chancen das Fasten bietet.)

Grundregeln des Fastens

•  nichts essen, nur trinken. Dadurch wird die Produktion der Verdauungssäfte eingestellt und der Hunger bleibt weg!
•  alles weglassen, was nicht lebensnotwendig ist (Nikotin, Alkohol, Süßigkeiten,..)
•  sich vom Alltag lösen; statt Reizüberflutung von außen - Begegnung mit sich selbst.
•  sich natürlich verhalten, das tun, was der Körper verlangt.
•  alle Ausscheidungen fördern : Darm, Niere, Haut

Fastenauswirkungen

•  Entschlackung
•  Entgiftung
•  Entlastung von Herz und Kreislauf (Besserung des Bluthochdrucks)
•  Gewichtsreduktion
•  Normalisierung der Blutfette
•  "Kosmetik von innen"
•  Auftakt zur Ernährungsumstellung

Fastenablauf

Das Fasten beginnt mit einem

• Entlastungstag innere Umschaltung von Essen auf Fasten seelische Last abwerfen, Spannung loslassen, Hektik abbauen. Dieser Tag dient als langsamer Einstieg in die Fastenwoche.

• Fastentage (4-6) Darmreinigung (Glaubersalz, Einläufe) :Dadurch stellt sich der Organismus auf die innere Energieversorgung um, er ist voll belastbar. viel trinken (basenreich) Bewegung , Leberwickel, Ruhe, Meditation,....

• Fastenbrechen, Aufbautage Es beginnt der Weg zurück zur regelmäßigen Nahrungsaufnahme. Aufbauzeit = halbe Fastenzeit langsamer Beginn der Saftproduktion, langsamer Einstieg in die Ernährung

Das Fasten findet unter ärztlicher Führung in zwei Formen statt:

•  Als Fastenwoche in angenehmer Umgebung, fern vom Alltagsstress mit der Möglichkeit, ganz für sich selbst da zu sein.
•  Als ambulantes Fasten zu Hause: tägliches Treffen, um Probleme etc. zu besprechen, jedoch eingebettet in den (sinnvoller Weise etwas reduzierten) Alltag.

Buchtips:

*Fasten für Geniesser - Ulrike Bittner - Verlag Brandstätter
*Fasten - Der große ärztliche Leitfaden für Gesunde - Dr. Lützner - Gondrom Verlag
*Fasten für Österreicher - Abnehmen, entschlacken, entgiften - Waltraud Bittner - Österr. Gesellschaft für Gesundheitsförderung
*Fasten Sie sich gesund - Das ganzheitliche Fastenprogramm - Rüdiger Dahlke - Irisana
*Wie neugeboren durch fasten - Der bewährte Fastenführer für Gesunde - Dr. Lützner - GU
*Lehrbuch der Diagnostik und Therapie nach F.X. Mayr - Erich Rauch - Haug Verlag
*Fasten - Auszeit für Körper, Geist und Seele

Ein Artikel von Dr. Eduard Pesina FA Chir. Ernährungsmed. Orthomolekularmedizin

Dr. Eduard Pesina FA Chir. Ernährungsmed. Orthomolekularmedizin

Finden Sie Therapeuten, Energetiker, Institute mit dem Schwerpunkt Fasten in ganz Österreich



Veranstaltungen, Seminare, Kurse, Voträge, Ausbildungen zum Thema Fasten


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Entgiften/Entschlacken

Entgiften/Entschlacken Methode

Entschlacken nach der Traditionellen Chinesischen Medizin fördert die innere Reinigung und die Entlastung des Magen-Darmtrakts.

> weiterlesen

Nahrungsergänzung

Nahrungsergänzung Methode

Die Orthomolekulare Medizin ist eine Nährstofftherapie, die sich mit der Erforschung von orthomolekularen Therapeutika, die Eubiotika, beschäftigt.

> weiterlesen

Ernährung nach TCM

Ernährung nach TCM Methode

In China begann man schon vor 4000 Jahren die unterschiedliche Wirkung von Lebensmittel auf den Menschen zu beobachten.

> weiterlesen