Ernährung - Nahrung als Medizin

ZURÜCK
Gesunder Darm  Gesundes Leben Artikel

Gesunde Darmflora - Gesundes Leben

Wussten Sie, dass der menschliche Darm von einer großen Zahl unterschiedlicher Bakterien besiedelt wird? Dabei unterscheiden wir gute und schädliche Bakterien. Die guten zählen wir zur natürlichen Darmflora. Diese sind verantwortlich für eine funktionierende Verdauung und ein intaktes Immunsystem. Ist diese gesunde Darmflora gestört spricht man von einer Dybiose. Dabei vermehren sich schädliche Bakterien und Pilze.

 

 

 

 

Immunsystem und Darm
70 Prozent unseres Immunsystems hat seinen Sitz im Darm. Schwächen im Immunsystem haben daher fast immer ihren Ursprung im Darm. Falsche Nahrungsmittel, Antibiotika, Stress  und zahlreiche andere Belastungen stören die Darmflora und die Schleimhautschicht des Darms. Häufige Infekte im HNO Bereich, Allergien und Hautprobleme sind die Folgen.

Übergewicht und Darm
Übergewichtige haben oft eine Störung der gesunden Darmflora. Dabei sind bestimmte schädliche Keime vermehrt, dies führt  zu vermehrten Fettaufbau im Körper. Weiters entstehen im Dickdarm krebsfördernde Fäulnissreste welche die Darmschleimhaut schädigen können.

Stressresistenz und Darm
Die Folgen von Stress können eine deutlich negative Auswirkung auf den Darm haben. Unter dem Einfluss von Stesshormonen verändert sich die Darmflora. Das bewirkt wiederum einen mangelnden Schutz für die Darmschleimhaut. Umgekehrt wirkt sich ein gesunder Darm auch positiv auf das seelische Wohlbefinden aus. Untersuchungen haben ergeben, dass depressive Menschen eine Störung der Darmflora aufweisen.

Probiotika der Schlüssel zur gesunden DarmBalance
Der Darm braucht ähnlich wie die Zähne tägliche Pflege. Lebende und vermehrungsfähige Bakterien aus den Gruppen Lactobacillus und Bifidus erfüllen einen entscheidenden positiven Einfluss auf die Gesundheit. Dabei ist die Erfolgsquote abhängig von der eingenommen Menge und den richtigen Kulturen und Stämmen. Empfehlungen sprechen von 2 bis 5 Milliarden Keimen pro Tag. Die Einnahme sollte entweder auf Dauer oder mindestens über 8 Wochen erfolgen.

 

Autor: Dr. med. Gerhard Wallner

weitere Infos: www.darm-doktor.at/ 





Ernährung Therapeuten, Energetiker, Institute

alle Therapeuten Ernährung | Burgenland | International | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Steiermark | Tirol | Wien

ErnährungTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten

ErnährungTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten




Ernährung Produkte, Produktanbieter

Ernährung Veranstaltungen in Österreich


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Alfalfa, Luzerne oder Alfaalfa Sprossen

Alfalfa, Luzerne oder Alfaalfa Sprossen Artikel

Alfalfa beinhaltet alle acht essentiellen Aminosäuren, die der Körper benötigt und verarbeitet. Doch man sollte es erst nach dem 7. Keimtag essen.

> weiterlesen

Weg mit Übergewicht - Abnehmen nach TCM

Weg mit Übergewicht - Abnehmen nach TCM Artikel

Übergewicht entsteht nach den Prinzipien der TCM Ernährung durch eine starke Ansammlung von Feuchtigkeit und Schleim im Körper.

> weiterlesen

Rucola

Rucola Artikel

Der Kauf von Bio-Rucola im Bioladen / Reformhaus wird empfohlen, da dieser wesentlich weniger Nitrat aufweist. Auch eine eigene Aufzucht ist möglich.

> weiterlesen