Lebensräume & Naturkraft

ZURÜCK
Kraftplatz Wandern Artikel

KRAFTPLATZ - WANDERN

„Nicht das tun sondern das Loslassen-Können zeugt von Weisheit.“
(buddhistische Weisheit)

"Man kann nur eine leere Schüssel füllen" 
(Zen- Weisheit)

Jeder der denken kann, kann meditieren.
Jeder der gehen kann, kann auch still stehen.

 

 


Jeder der sich fortbewegen kann, kann auch meditativ wandern; ob sportlich oder geh-eingeschränkt, Kleinkinder genauso wie ältere bzw. gebrechliche Menschen. Denn meditatives Wandern ist einfach achtsames bewusstes Gehen in der Natur.

Energie folgt der Aufmerksamkeit - das heisst, dort wo wir unsere Aufmerksamkeit hinlenken, das wächst an. Also wird auch das Gehen befriedigender und mit etwas Übung der Geist dabei etwas stiller.


Jeder kennt dieses „Rad im Kopf“, welches sich ständig dreht und dreht. Die Frage ist, wie weit springst du auf diesen Zug der rasenden Gedanken auf und lässt dich vielleicht noch von den zugehörigen Bildern und Emotionen fortschwemmen.

Meditatives Gehen beruhigt den „monkey mind“ und bringt die Aufmerksamkeit in den Moment. Der eigene Körper und die umgebende Natur werden viel genauer wahr genommen, was einfach erfüllender ist und mehr Lebensfreude bringt. Ausserdem kannst du Gefahren wie Umpökeln, Abrutschen oder Stolpern, also Unfällen viel leichter vorbeugen.

Phänomene in der Natur werden erst durch die eigene Wahrnehmung Wirklichkeit. Sie existieren de facto nur durch unsere Aufmerksamkeit. Wenn du zum Beispiel im Park einen Baum wahr nimmst, was verbindest du damit? Etwas Mächtiges, Kraft- und Schatten Spendendes oder etwas zum Heizen, vielleicht gar ein schönes Möbelstück…?

Vielleicht ein Stück Natur, das sich aus einem Samen heraus entwickelt hat und aus der Erde ragt?

Um die Wahrnehmung für Kraftplätze und deren tiefer sitzenden Eigenheiten zu schulen, ist es empfehlenswert, einfach still dort zu stehen oder sitzen und zuerst in sich selbst hinein zu hören, dann erst die Umgebung wahr zu nehmen, dafür umso genauer. Vielleicht kannst du dich sogar hinlegen und unvoreingenommen mit allen Sinnen „lauschen“.

Glückseligkeit zu erfahren ist eine Gnade und in letzter Konsequenz unabhängig von äußeren Gründen und Gegebenheiten.

An Kraftplätzen wird dies verstärkt spürbar. Die Erfahrungsberichte von Teilnehmern meiner Wanderungen zeugen von wundersamen Transformationsmöglichkeiten auf allen Ebenen.


Oft berichten Kraftplatzwanderer von …

„Ich fühle mich an diesem Platz so wohl wie selten zuvor, sowas wie „Heimkommen“, obwohl ich noch nie zuvor hier war.“

Neben den offiziell als Kraftplätze deklarierten kannst du natürlich auch deinen persönlichen individuellen finden. Eine Waldlichtung, eine kleine Höhle, ein Felsvorsprung… Dort wo DU DICH einfach gut fühlst, wo du mehr Harmonie, Energie und Lebensfreude spürst. Unter Umständen begegnet dir auch mal eine Elfe oder ein Zwerg?

 

Mag. Walpurgis Schwarzlmüller, die „gute Hexe vom Untersberg“
www.walpurgisartundweise.com
www.naturkulturgesundheit.at





Wandern Therapeuten, Energetiker, Institute





Wandern Veranstaltungen in Österreich


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Licht und Farben

Licht und Farben Artikel

Das Betrachten der Farblichter hat nicht nur eine entspannende Wirkung, es stärkt auch die Immunkraft, da die interzelluläre Kommunikation aktiviert wird.

> weiterlesen

Mythos Bernstein, Gold des Nordens

Mythos Bernstein, Gold des Nordens Artikel

Der Bernstein wird als Gold des Nordens, nicht nur für wundervolle Schmuckkreationen verwendet sondern auch zur Behandlung von Hautkrankheiten.

> weiterlesen

Naturkosmetik und nachhaltige Kosmetik

Naturkosmetik und nachhaltige Kosmetik  Artikel

Das größte Organ des Menschen ist die Haut. Sie bedeckt die gesamte Körperoberfläche, schützt unseren Organismus vor Austrocknung und grenzt ihn gegen schädliche Einwirkung durch die Außenwelt ab. Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, dass wir unserer Haut Gutes tun und sie mit den besten Pflegeprodukten verwöhnen.

> weiterlesen