Lebensreiseführer

ZURÜCK

Sponsoren

Artikel Lebensreiseführer 1Artikel Lebensreiseführer 2Artikel Lebensreiseführer 3Artikel Lebensreiseführer 4Artikel Lebensreiseführer 5Artikel Lebensreiseführer 6Artikel Lebensreiseführer 7Artikel Lebensreiseführer 8Artikel Lebensreiseführer 9Artikel Lebensreiseführer 10Artikel Lebensreiseführer 11Artikel Lebensreiseführer 12Artikel Lebensreiseführer 13Artikel Lebensreiseführer 14Artikel Lebensreiseführer 15Artikel Lebensreiseführer 16Artikel Lebensreiseführer 17Artikel Lebensreiseführer 18Artikel Lebensreiseführer 19Artikel Lebensreiseführer 20Artikel Lebensreiseführer 21

Stärke persönliche Fähigkeiten

Die Kindliche Gesellschaft ist gekennzeichnet von der Abwendung einer eigenen Persönlichkeitsentwicklung und geschlechtsspezifischen Identität.

„Kindliche Gesellschaft" ist wohl die treffendste Bezeichnung für ein Phänomen unserer Zeit: die zunehmende Ablehnung von Eigenverantwortung. Dies kann als Folge einer ungenügenden Entwicklung des persönlichen Selbstwertgefühls, fehlender persönlicher Kompetenz oder mangelnder geschlechtsspezifischer Identität betrachtet werden.

Im öffentlichen Bildungswesen (Schulen und Hochschulen) wird der Schwerpunkt seit Jahrzehnten hauptsächlich auf das Vermitteln von Wissen gelegt - der Bereich der Persönlichkeits-entwicklung wird sträflich vernachlässigt. Die fehlende Förderung zu persönlicher Kompetenz und Eigenverantwortlichkeit zeigt sich auch in der wachsenden Problem- und Krankheitsorientierung unserer Gesellschaft. Ein weiteres Indiz dafür sind die Machtspielchen in allen gesellschaftlichen Ebenen - egal ob in Partnerschaft, Familie, Unternehmen, Politik… Machtansprüche und Machtkämpfe sind in allen Bereichen des menschlichen Miteinanders außerordentlich destruktiv, verschlingen ungeheuer viel Zeit und vor allem Energie, die sinnvoller verwendet werden kann.

Ich als Frau - Ich als Mann?
Eine der wichtigsten Aufgaben für die Zukunft unserer Gesellschaft ist also die Stärkung persönlicher, menschlicher Fähigkeiten. Dazu gehört auch die Entwicklung einer gesunden geschlechtsspezifischen Identität. Denn wenn ich meinen Selbstwert, meine Selbstachtung als Mann oder Frau entwickelt habe, bin ich auch in der Lage, mein Gegenüber zu achten. Da die Förderung dieser Kompetenzen im derzeitigen Bildungssystem nicht geleistet werden kann, muss dies außerhalb unserer Bildungsinstitutionen, also im privaten und familiären Bereich stattfinden.
Wenn aber die Eltern selbst ihre Identitätskräfte nicht entwickelt haben, wird es für die Kinder schwierig. Eltern können die notwendige Initiation der Kinder in ihre Qualitäten als Frau/als Mann nicht vollziehen, wenn sie dies selbst ungenügend erfahren haben. An dieser Stelle möchte ich betonen, dass ich hier Qualitäten meine und nicht Rollen. In den letzten Jahren wurden überwiegend Bücher, Vorträge, Seminare und Bildungsreihen über die geschlechtsspezifischen Rollen angeboten, die Entwicklung der Qualitäten kam dabei oft zu kurz.

Er-wachsen!
Aus diesem Grund erachte ich es als notwendig, Möglichkeiten zur Förderung der persönlichen Kompetenzen, Hilfen bei der Initiation in ein erwachsenes, eigenverantwortliches Verhalten anzubieten. Das Projekt „Lebensreiseführer®" bietet diese Möglichkeit auf unterschiedliche Weise: Einerseits in zwei soliden Ausbildungen - „Praktischer Supervisor und Coach (PSC)©" und „Praktischer Schülercoach (SC)©" - andererseits in intensiven Einzel-, Familien- und Teamberatungen. Das Besondere an dieser Arbeit (sowohl in den Ausbildungen als auch in der Beratungsarbeit) ist, dass nicht an den Problemen gearbeitet wird, sondern an den Fähigkeiten und Talenten der Klienten. Man kann dies auch als Intitationsarbeit in die persönlichen Fähigkeiten und Kräfte bezeichnen.
Ein weiteres, wichtiges Merkmal unserer Arbeit ist, dass wir unseren Klienten mit unseren persönlichen Fähigkeiten und Arbeitsmodellen bei der Entwick-lung ihrer Fähigkeiten zur Seite stehen, und sie nicht mit sogenannten Wahrheiten und Besserwissen entmündigen.

Ursprüngliche Kräfte
Eines dieser Arbeitsmodelle ist das von mir entwickelte Modell der „Ursprünglichen Kräfte". Dabei liegt der Schwerpunkt bei der Entwicklung und Verstärkung des Selbstwertes und der geschlechtsspezifischen Identität. Die Arbeit ermöglicht unter anderem, sich mit den Eltern und Ahnen auszusöhnen (also Altlasten abzulegen) und das Positive der Vorfahren zu nutzen, um die eigenen Kräfte als Mann oder Frau zu entfalten. Im Vergleich zu einigen therapeutischen und systemischen Modellen arbeiten wir nicht mit Schuldzuweisungen an die Vergangen-heit, sondern mit der eigenverant-wortlichen Gestaltung der Gegenwart. Dies ermöglicht auch eine Befreiung aus Familientraditionen der Schuldgefühle und des Leidens.
Im Modell werden archetypische männliche und weibliche Qualitäten verwendet, wie wir sie in der Schöpfung wiederfinden. Dieses duale Prinzip (in der chinesischen Philosophie als Yin und Yang bezeichnet) findet man in der Natur in allen Formen der Bewegung, in allen Formen des Lebens wieder, z.B. in den Polaritäten Tag und Nacht, Oben und Unten, Hell-Dunkel, Innen-Außen, Trocken-Nass, Hart-Weich… In der gesamten Pflanzen- und Tierwelt lässt sich Männliches und Weibliches wiederfinden. Nicht nur im rein biologischen Sinne, sondern auch in Form und Gestalt.

Da wir als Menschen die ganze Fülle der Natur in uns tragen, lassen sich natürlich auch diese Qualitäten als Grundlage unseres Lebens wieder-finden. Es sind unsere ursprünglichen Kräfte, auch archetypische Kräfte genannt. Sie kann man in unserem Körper in strukturellen Bereichen ebenso wie in unserem Stoffwechselbereich und natürlich in unserem Gefühls- und Gedankenleben entdecken.
Mit Hilfe unserer Schöpfungskraft, unserer Kreativität, können wir diese Kräfte zur Entwicklung und Förderung unserer persönlichen Identität als Mann und Frau nutzen. Es würde aber den Rahmen dieses Artikels sprengen, ausführlicher darauf einzugehen.
Das Modell „Ursprüngliche Kräfte" ist einfach und praktikabel. Man kann damit alleine für sich nach der Lektüre des Buches arbeiten, in Einzel-, Paar- oder Familienberatungen, aber auch in Team oder Unternehmensberatungen. Letztendlich überall da, wo aufgrund mangelnder persönlicher oder geschlechtsspezifischer Identität, Machtspiele oder Kämpfe in Beziehungen oder Systemen zu finden sind.
Der Einsatz des Modells in der Beratungsarbeit setzt jedoch die Entwicklung der Kompetenz des Beraters voraus, was in den oben genannten Ausbildungen ermöglicht wird.

(Artikel aus WEGE-Ausgabe Winter 2003/04)

Dipl.Päd. Matthias Richard Lesch
geb. 1952 in Stuttgart, Diplom Pädagoge und Heilpraktiker. Seit 1979 in eigener Praxis im Bereich ganzheitlicher Persönlichkeitsentwick-lung tätig. Gründer der Lebensreiseführer® - Akademie.

Bücher des Autors:
• Ursprüngliche Kräfte - Das Buch zum Artikel (Edition Male)
• Kompetenz durch Lust (Edition Male)
• Kinesiologie, aus dem Stress in die Balance (Verlag Gräfe & Unzer)

Kontakt und Infos zur Ausbildung:
Schafbergstrasse 7/14, A-5310 Mondsee.
Tel: 06232 - 21 527 Fax: - 21 471
Tel D: 0049 - (0)7621 - 75 892
Internet: www.lebensreisefuehrer.de

Ein Artikel von Matthias Richard Lesch


Finden Sie Therapeuten, Energetiker, Institute mit dem Schwerpunkt Persönlichkeitsentwicklung in ganz Österreich

PersönlichkeitsentwicklungTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten

PersönlichkeitsentwicklungTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten


Veranstaltungen, Seminare, Kurse, Voträge, Ausbildungen zum Thema Persönlichkeitsentwicklung


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Hilfe zur Selbsthilfe

Hilfe zur Selbsthilfe Artikel

Die Dornmethode hat sich als Hilfsmittel, um das Hüftgelenk zu richten mit einem großen Behandlungserfolg bewiesen.

> weiterlesen

Neue Wege aus Stress & BurnOut

Neue Wege aus Stress & BurnOut Artikel

Neue Wege aus Stressreaktionen, die permanent Lebensenergie kosten, finden, um Stress und Burnout präventiv vorzubeugen.

> weiterlesen

Kennst & lebst du deine Lebensaufgabe?

Kennst & lebst du deine Lebensaufgabe? Artikel

Deine Lebensbestimmung zu leben erlaubt dir, dich selbst erfüllt, freudig, kreativ, frei, unabhängig und authentisch zu erfahren und zu entfalten.

> weiterlesen