Magie des Neubeginns

ZURÜCK
Magie des Neubeginns Artikel

Sponsoren

Artikel Magie des Neubeginns 1Artikel Magie des Neubeginns 2Artikel Magie des Neubeginns 3Artikel Magie des Neubeginns 4Artikel Magie des Neubeginns 5Artikel Magie des Neubeginns 6Artikel Magie des Neubeginns 7Artikel Magie des Neubeginns 8Artikel Magie des Neubeginns 9Artikel Magie des Neubeginns 10Artikel Magie des Neubeginns 11Artikel Magie des Neubeginns 12Artikel Magie des Neubeginns 13Artikel Magie des Neubeginns 14Artikel Magie des Neubeginns 15Artikel Magie des Neubeginns 16Artikel Magie des Neubeginns 17Artikel Magie des Neubeginns 18Artikel Magie des Neubeginns 19Artikel Magie des Neubeginns 20Artikel Magie des Neubeginns 21

Schule ist nicht doof

Aufbruchsstimmung herrscht im Herbst, beginnt doch nach einer langen Sommerpause das kulturelle Leben wieder: Schule, Uni, Ausbildungen, Theater und Konzert usw. Sogar Kinder, die eigentlich nicht so gerne in die Schule gehen, freuen sich wieder darauf! „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ (H. Hesse: Stufen), manche sprechen auch von der Magie des Anfangs.

Anregungen für ein erfolgreiches und entspanntes Schul- und Studienjahr

Haben Sie gewusst, dass bei einer Rede wird dem Beginn, also den ersten Worten, 50% der Wirkung zugeschrieben wird? Dem Ende 30 %, bleiben für den Hauptteil, also dem eigentlichen Inhalt, nur 20%! Wenn eine Rede oder Präsentation als gut empfunden wird, ist das also vor allem dem gelungenen Anfang und Schluss zuzuschreiben. In jedem Neubeginn liegt daher eine große Chance. Nehmen wir diese Chance wahr, kann der Lauf der Dinge positiv beeinflusst werden. In der Folge einige Anregungen, wie Sie den herbstlichen Neubeginn für sich nutzen können!

Schule
Sprechen Sie mit Ihren Kindern über die Magie des Neubeginns und laden sie diese ein, das neue Schuljahr mit der Methode „Kraftvoll starten!“ einzuleiten und unterstützen Sie Ihre  Kinder in den ersten Wochen kräftig dabei. Wie geht das?

  • Achte bereits ab dem 1. Schultag darauf, alle Aufträge zu erfüllen
  • Mache ab dem 1. Schultag nicht nur deine Hausübungen, sondern wiederhole auch den Stoff in Biologie, Geographie usw.
  • Melde dich in den ersten Wochen freiwillig für Wiederholungen. Vorteil: es ist noch nicht so viel Stoff zusammengekommen und du punktest von Anfang an. Der erste Eindruck, den man macht, bleibt kleben, auch bei deinen Lehrerinnen und Lehrern.
  • Aktiviere deine Mitarbeit! Melde dich, wenn dir etwas unklar ist, wenn du mehr wissen möchtest, wenn Fragen gestellt werden. Du wirst zwar nicht jedes Mal drankommen, trotzdem merken deine Lehrer, dass du mit deiner Aufmerksamkeit dabei bist und haben von dir einen positiven Eindruck.

Nutze die ersten zwei Schulwochen dazu, vielleicht zusammen mit deinen Eltern, die neuen Schulbücher anzuschauen. Welche Inhalte kommen in Biologie, Geschichte, Geographie usw. auf dich zu? Vielleicht erzählen dir deine Eltern sogar etwas dazu! Dein Vorteil? Wenn du bereits etwas über den Inhalt weißt, nimmt dein Gehirn die neuen Inhalte, die deine Lehrer präsentieren, leichter auf. Dein Gehirn verbindet dann diese neuen Inhalte mit dem, was dir schon bekannt ist. Die Folge? Du merkst dir den Stoff leichter und ersparst dir Lernzeit, was dir mehr Freizeit bringt!

Schüler, die zu Beginn alles Laufen lassen, versäumen oft den Anschluss, was vielfach nicht mehr aufzuholen ist. Es kommt immer wieder vor, dass Schüler/-innen bereits Ende November, Anfang Dezember, also zu einem sehr frühen Zeitpunkt im Schuljahr, innerlich aufgeben.

Anders ergeht es Schülerinnen und Schülern, die kraftvokll starten und die eventuell zwischenzeitlich etwas nachlassen. Die Lücken sind in der Regel kleiner und daher leichter aufzuholen. Dazu kommt, dass diese Kinder viel mehr Unterstützung durch die Lehrkräfte bekommen, weil sie durch ihr „Kraftvoll starten!“ einen positiven Eindruck von ihnen gewonnen haben. Zu betonen ist, dass sich das alles auf einer tiefen psychologischen Ebene abspielt, denn keine Lehrkraft wird bewusst denken „Diesen Schüler unterstütze ich nicht!“.

Studium
Erleichtern Sie sich Ihr Studienjahr, indem auch Sie „Kraftvoll starten!“

  • Schaffen Sie sich, gemäß Ihrem Stundenplan und anderen Verpflichtungen, eine gute Struktur für das aktuelle Semester. Fixieren Sie feste Zeiten für Ihre Kopfarbeit so wie  feste Zeiten für einen geistigen und körperlichen Ausgleich.
  • Nehmen Sie sich, besonders in den ersten Wochen, nach der Vorlesung Zeit, um die Inhalte zu wiederholen. Diese paar Minuten ersparen Ihnen viele Stunden Lernzeit vor der Prüfung!
  • Freuden Sie sich von Anbeginn an mit den kommenden Inhalten an! Das bedeutet: schmökern Sie in den Lehrbüchern, surfen Sie im Internet zu den Themen, besorgen Sie sich sogenannte populärwissenschaftliche Literatur und sprechen Sie mit Freunden und Bekannten über diese Inhalte. Die Folge? Die Vorlesungen sind für Sie interessanter, Sie bekommen mehr mit, auch die Details, Ihr Gehirn verknüpft die Inhalte mit Ihrem Vorwissen, was schnelleres Lernen bedeutet. Denn: zu große Brocken an neuem Wissen lässt Ihr Gehirn abschalten!

Alltag
Menschen nutzen im Alltagsleben immer wieder die Kraft des Anfangs. Geschäfte, die eröffnen, kündigen das mit „Neueröffnung“ oder „Neuübernahme an“. Organisationen, Vereine und andere Gemeinschaften, die sich neu organisieren müssen oder wollen, setzen einen bewussten Schlussstrich und sprechen von „Neustart“. In Liebesbeziehungen gibt es auch öfters einen „Neubeginn“. Kennzeichnend für dieses „Neue“ ist, dass neue Kraft und neues, anderes Handeln und Denken bewusst eingesetzt wird, um andere, bessere Ergebnisse zu erzielen.

Zum Abschluss lade ich Sie ein, einige Ihrer Erlebnisse zu reflektieren. Denken Sie an ein erfolgreiches Projekt und überlegen Sie, wie der Anfang dieses Projektes war. Oder denken Sie an eine Liebesbeziehung! Oder? Ist möglicherweise rückblickend im Anfang bereits der Ausgang enthalten?

 

Nähere Information und mehr Lerntechniken:

brainbox® headoffice
Dr. Claudia Dostal
Kugelberg 82
8111 Judendorf-Straßengel bei Graz

 

Autorin:

Dostal, Dr. Claudia
Fachfrau für innovative und effektive Lehr- und Lernmethoden; Gründung und Leitung von brainbox® Training (Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Salzburg, Wien); Ausbildnerin für Train-the-Trainer in der Trainingsmethode Superlearning/Suggestopädie (DGSL-Standard), Instructor für PhotoReading®, langjährige Erfahrung als Universitäts-lektorin, Veröffentlichung mehrerer Bücher über neue Lernmethoden, Course Design, Kommunikation; internationale Vortrags- und Trainertätigkeit; Forschung.

 

Ein Artikel von Dr. Claudia Dostal, brainbox®

Dr. Claudia Dostal, brainbox®

Finden Sie Therapeuten, Energetiker, Institute mit dem Schwerpunkt Kinder in ganz Österreich

KinderTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten

KinderTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten


Veranstaltungen, Seminare, Kurse, Voträge, Ausbildungen zum Thema Kinder


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Lebensreiseführer

Lebensreiseführer Artikel

Die Kindliche Gesellschaft ist gekennzeichnet von der Abwendung einer eigenen Persönlichkeitsentwicklung und geschlechtsspezifischen Identität.

> weiterlesen

Aus der Vorhölle - in ein glückliches Leben!

Aus der Vorhölle - in ein glückliches Leben! Artikel

Schuppenflechte: 500.000 Österreicherinnen und Österreicher leiden an der Hauterkrankung Neurodermitis oder auch Schuppenflechte genannt.

> weiterlesen

Gedanken über das Ego

Gedanken über das Ego Artikel

Menschen mit einem starken Egos sind zielbewusst, erfolgreiche Persönlichkeiten, die oft viel Bestätigung und Anerkennung brauchen.

> weiterlesen