so nutzen wir Gedanken als Medizin

ZURÜCK
so nutzen wir Gedanken als Medizin Artikel


Hirnforscher in neuem Buch: So nutzen wir Gedanken als Medizin!

Was ist dran am vielzitierten positiven Denken? Lohnt sich die Reise nach Lourdes, wenn man mit einer schweren Diagnose konfrontiert ist? Ist Demenz ein unausweichliches Schicksal oder können wir unser Gehirn gegen Alzheimer und Co. trainieren? Helfen Hypnose, Meditation und mentales Training wirklich gegen Allergien, Migräne und Krebs?

Der promovierte Neurobiologe Dr. Marcus Täuber lädt Sie mit seinem neuen Buch Gedanken als Medizin. Wie Sie mit den Erkenntnissen der Hirnforschung die mentale Selbstheilung aktivieren zu einer Entdeckungsreise rund um Gehirn, Gedanken und Gesundheit ein und wartet dabei mit einigen brisanten Überraschungen auf.

 





Neuerscheinung:
Gedanken werden stiefmütterlich behandelt, wenn es um Gesundheit geht. Lange als „Hokuspokus“ abgetan, zeigen die neuesten Forschungsergebnisse, dass wir radikal umdenken müssen. Unser Kopf ist eng mit Immunabwehr, Entzündungen, Hormone und Muskelspannungen verdrahtet. Wir können mit unserem Denken den Verlauf chronischer Erkrankungen verändern, Demenz verhindern und unsere Lebenserwartung steigern. Das neue Buch Gedanken als Medizin. Wie Sie mit den Erkenntnissen der Hirnforschung die mentale Selbstheilung aktivieren führt die LeserInnen auf eine Entdeckungsreise rund um Gehirn, Gedanken und Gesundheit. Und wartet dabei mit einigen brisanten Überraschungen auf.  

 

Hirnforscher in neuem Buch: So nutzen wir Gedanken als Medizin!

Wien, im Februar 2020. Was ist dran am vielzitierten positiven Denken? Lohnt sich die Reise nach Lourdes, wenn man mit einer schweren Diagnose konfrontiert ist? Ist Demenz unausweichliches Schicksal oder können wir unser Gehirn gegen Alzheimer & co trainieren? Und können Hypnose, Meditation und mentales Training wirklich gegen Allergien, Migräne und Krebs helfen? Der promovierte Neurobiologe Dr. Marcus Täuber greift das Thema Selbstheilung in seinem vierten Buch Gedanken als Medizin auf.

 

Gedanken wirken auf unsere Physiologie

Studien untermauern den hohen Einfluss von Gedanken auf die Physiologie. Haben Diabetiker eine veränderte Zeitwahrnehmung, weil die Uhr in ihrem Sichtfeld manipuliert wurde und doppelt so schnell läuft, sackt bei ihnen auch der Blutzuckerspiegel entsprechend schneller ab. Trinken ProbandInnen einen vermeintlich hochkalorischen Milchshake, wird die Produktion des Hungerhormons Ghrelin deutlicher runtergefahren als in der Gruppe mit einem angeblichen Diät-Milchshake. Wohlgemerkt: Beide Gruppen haben denselben Milchshake erhalten. Und bekommen Migräne-Geplagte ein Arzneimittel mit dem Markennamen auf der Verpackung, wirkt dieses Medikament rund doppelt so stark wie derselbe Wirkstoff beschriftet als „Placebo“.

 

Selbstheilung gehört aus dem esoterischen Eck geholt

Neurobiologe und Buchautor Dr. Marcus Täuber: „Diese und andere Ergebnisse zeigen: Wahrnehmungen, Vorstellungen und Worte entfalten starke körperliche Reaktionen. Es handelt sich dabei weder um Einbildung noch um Entspannung, sondern um spezifische Mechanismen. Hart ins Gericht geht Dr. Täuber mit populären Selbstheilungsangeboten wie der Quantenheilung, die wissenschaftlich betrachtet „völliger Unsinn“ ist. Es ist für ihn daher wichtig, die Spreu vom Weizen zu trennen. „Wenn wir lernen, Gedanken zielgerichtet einzusetzen, unterstützen sie Therapien“. Daher ist für ihn klar: „Das Phänomen Selbstheilung ist Bestandteil unseres Lebens wie der tägliche Sonnenaufgang. Es ist höchste Zeit, die Selbstheilung aus dem esoterischen Eck zu holen!“.

 

Meditation besiegt Entspannungsübung

In Gedanken als Medizin werden Daten zu Meditation, Hypnose und mentalem Training einer genauen Prüfung unterzogen. Ein erstaunliches Ergebnis: Klassische Entspannungsübungen wie die progressive Muskelentspannung sind der große Verlierer dieser Untersuchung. Bestimmte Meditationsformen haben einen ungleich höheren Wert für unsere Gesundheit. Für Marcus Täuber sind klassische Entspannungsübungen daher veraltet und bestenfalls als Einstieg geeignet.

 

Innere Bilder halbieren Krankheitssymptome

Ein spannender Ansatz sind innere Bilder. Kognitive Verhaltenstherapeuten, Hypnotiseure und Mentaltrainer vertrauen schon länger der Vorstellungskraft. Der Neurobiologe und Trainer für mentale Spitzenzustände fasst die Studienlage wie folgt zusammen: „Hypnosetechniken und mentales Training können Allergien, Schmerzen und Migräne um durchschnittlich rund 50% lindern, aber auch Herzinfarkte verhindern und die Lebensqualität von Krebspatientinnen fördern“. Besonders wirkungsvoll erweisen sich dabei Praktiken mit „spirituellen Inhalte, wobei diese auch säkulär sein können“. „An einen höheren Sinn zu glauben und mit tiefem Frieden sich selbst und der Welt zu begegnen, entfaltet starke innere Kräfte“.

 

Doppelt heilt besser

In diesem Punkt treffen sich die Ergebnisse dieser Forschungsarbeiten mit der Grundüberzeugung des Dalai Lama. Seine Heiligkeit der XIV. Dalai Lama hat für Gedanken als Medizin eine besondere Empfehlung beigesteuert. Seine Überzeugung: Peace of mind, die Ruhe des Geistes ist für die Gesundheit sehr wichtig. Für Marcus Täuber, der seit 2003 mit medizinischen Studien betraut ist, ergibt sich eine klare Botschaft: „Doppelt heilt besser. Mentale Techniken im Sinne eines Gedankentrainings sollten fixe Ergänzung medizinischer Therapien werden“.

 

Die Buchpräsentation

Datum: 28. Februar 2020, 19 Uhr

Ort: Buchhandlung Thalia Landstraßer Hauptstraße 2A, 1030 Wien

Über den Autor

Dr. Marcus Täuber ist promovierter Neurobiologe, Buchautor und Lehrbeauftragter an der Universität Wien sowie der Donau Universität Krems. Der Leiter des Instituts für mentale Erfolgsstrategien zeigt, wie wir von mentalen Spitzenzuständen für Gesundheit, Leben und Wirtschaft profitieren. Mit bereits drei erschienen Bestsellerbüchern (Gewinner grübeln nicht, Alles reine Kopfsache, Das Prinzip der Mühelosigkeit) gilt der auch international gefragte Ausbildner, Speaker und Trainer als einer der Besten seines Faches.

 

Bildinfos

Autoren: Dr. Marcus Täuber © Foto Weinwurm

Buchcover: © Goldegg-Verlag

 

Weitere Pressematerialien:

https://www.goldegg-verlag.com/titel/gedanken-als-medizin/

 

Rückfragen richten Sie bitte an

Dr. Marcus Täuber,

Tel.: +43(0)676/447 11 88

E-Mail: taeuber@ifmes.at

https://www.ifmes.at

 

Ein Artikel von Dr. Marcus Täuber




Finden Sie Therapeuten, Energetiker, Institute mit dem Schwerpunkt Mentaltraining in ganz Österreich
Wien, Niederösterreich, Burgenland, Steiermark, Kärnten, Salzburg, Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg

MentaltrainingTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten

MentaltrainingTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten

Finden Sie Veranstaltungen wie Seminare, Ausbildungen, Kurse zum Thema Mentaltraining in ganz Österreich
Wien, Niederösterreich, Burgenland, Steiermark, Kärnten, Salzburg, Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Die Karawane der Freude

Die Karawane der Freude Artikel

Ich schreibe von einem gut gelebten Leben – und biete mich als Beispiel an.

> weiterlesen

Einfühlung oder die Intelligenz des Herzens

Einfühlung oder die Intelligenz des Herzens Artikel

Empathie hat viel mit Mitgefühl und des Hineinversetzens und der Wahrnehmung von Emotionen und Gefühlen anderer zu tun.

> weiterlesen

Mayakalender

Mayakalender Artikel

Die Maya sahen sich als kosmisches Volk und als HÜTER DER ZEIT! Sie erkannten, dass das Leben und der Wachstum nach genauen Zyklen abläuft

> weiterlesen