Selbsterkenntnis & Coaching

ZURÜCK
Astrologie Deutung Monat Dezember 2022 Artikel

Astrologische Zeitqualität Dezember 2022

Seit 22.11.22 wandert die Sonne durch das Tierkreiszeichen Schütze. In diesem Feuerzeichen geht es um Themen wie Hoffnung, Sinnsuche, Streben nach höherem Wissen,  Optimismus, Weltoffenheit, Glaube, Horizonterweiterung...  Jedes Zeichen hat aber auch Schattenthemen, welche sich bei Schütze-betonten Menschen in moralischer Überheblichkeit, Besserwisserei, Dogmatismus, Zweckoptimismus und Übertreibung zeigen können. Herrscherplanet Jupiter gilt in der Astrologie als Glücksplanet. Dort, wo Jupiter in unserem Horoskop steht, möchte er sein Füllhorn ausschütten und uns Zuwachs auf allen Ebenen bringen, wenn wir den höheren Auftrag verstehen. Jupiter ist eine Art "Toröffner". Doch wenn sich ein Tor öffnet, dann liegt es an uns, auch durchzuschreiten. Manchmal fehlt der Mut oder auch die Fähigkeit, den wahren Sinn erkennen zu können. Dann bleibt nur, auf die nächste Chance zu hoffen:).



Mit einem Rückblick auf den Oktober und November (siehe November-Monatsnews), in welchem wir die intensive Transformations-Energie des Skorpions (mit Neumond und Vollmond einhergehend mit Finsternissen) ziemlich deutlich zu spüren bekommen haben, sollten wir nach der tiefgehenden Skorpion-Zeit den Blick gemäß des Schütze-Zeichens wieder Richtung Himmel lenken. Vor allem der letzte Neumond im Schützen vom 23.11. trägt eine etwas leichtere, hoffnungsvolle Energie in den Dezember - auch wenn wir im außen nach wie vor mit vielen Herausforderungen konfrontiert sind. Die Advent-Zeit ist ja auch die Zeit der Erwartung der Ankunft Christi als Lichtbringer. Nun sollten wir den Sinn aller Ereignisse aus einer höheren Perspektive sehen, um unsere Erkenntnisse zu integrieren und damit in die Heilung zu bringen. Wir befinden uns in einer Zeit des Wandels, auch wenn wir es schon nicht mehr hören können ;). Doch all die Krisen beinhalten gleichzeitig große Chancen für Neues. Welche Möglichkeiten das neue Jahr für uns aus astrologischer Sicht bereit hält, kann in meiner Jahresvorschau für 2023 >>HIER nachgelesen werden.

Am 8.12. stehen einander die Sonne im Schützen und der Mond in den Zwillingen zu Vollmond gegenüber. Zum Zwillings-Mond gesellt sich der rückläufige Mars. Es gilt, achtsam mit Worten umzugehen bzw. unsere Erkenntnisse nicht gleich unüberlegt in die Tat umsetzen zu wollen. Achtsamkeit braucht es auch dafür, mit welchen Informationen wir uns umgeben und was diese - vor allem auf der emotionalen Ebene - bei uns bewirken. Gedanken bewirken Gefühle und steuern somit unsere Realität. Saturn, der strenge kosmische Lehrmeister, blickt in einem freundlichen Winkel auf den Vollmond und kann unterstützend wirken, uns zu einer gereiften und klaren Form der Kommunikation und des Denkens zu verhelfen.  Verstandesplanet Merkur wechselt zwei  Tage vor Vollmond in den Steinbock und hat hier ebenfalls die saturnale Qualität der Gedankendisziplin. Es geht darum, sich auf das Wesentliche zu besinnen und subjektiv und objektiv auseinander zu halten. 

Am 10.12. wechselt auch Venus, welche für unsere Werte und Beziehungen steht, vom Schützen in den Steinbock. In den Tagen um den Vollmond steht sie noch im Zeichen Schütze in einer Spannung zu Neptun (welcher am 4.12. wieder direktläufig wird). Zu große Erwartungen, eine eventuelle Idealisierung des Partners oder auch Verlustängste können mit Venus im Steinbock wieder auf den Boden der Realität gelangen. Die Bereitschaft, treu, beständig und diszipliniert an Beziehungen zu arbeiten oder auch ein gesundes Wertebewusstsein aufzubauen, wird unter diesem Einfluss unterstützt.


 

Der Eintritt der Sonne ins Tierkreiszeichen Steinbock am 21.12. markiert die Wintersonnenwende, den kürzesten Tag des Jahres mit der längsten Nacht und gleichzeitig der Rückkehr des Lichts. Auf dieses sollten wir uns ausrichten und die Steinbock-Zeit dazu nutzen, um uns zu sammeln und Klarheit zu gewinnen. Vor allem die Zeit der Rauhnächte ist eine wundervolle Zeit der Aufarbeitung, des Innehaltens, um in der Stille Kräfte zu sammeln. Einen Tag vor der Wintersonnenwende, am 20.12. wechselt Jupiter endgültig vom Zeichen Fische ins Widder-Zeichen, wo er bis Mai 2023 verweilen wird. Einmal mehr geht es nun darum, alles, was wir bisher auf ganzheitlicher Ebene lernen, heilen und integrieren durften, auch aktiv und mutig umzusetzen, auch wenn wir dafür vielleicht völlig neue Wege gehen müssen. Lassen wir also das Licht zurückkehren und richten wir im Vertrauen auf unsere machtvollen Schöpferkräfte unsere gemeinsame Vision auf ein Miteinander, in welchem Toleranz und Gemeinschaft im Vordergrund steht.

Kurz nach der Wintersonnenwende, trifft die Steinbock-Sonne den Mond am 23.12. zu Neumond. Der Neumond steht in einem Spannungsaspekt zu Jupiter. Hier geht es einerseits um eine Zeit der Einkehr und der Reduktion auf das Wesentliche, andererseits aber stacheln die feurigen Energien des Jupiter im Widder dazu an, gleich darauf loszupreschen und mit wehenden Fahnen und Begeisterung zur Tat zu schreiten. Einen Tag vor Weihnachten könnten wir z.B. damit konfrontiert sein, dass aufgrund der Teuerungen das Fest und die Geschenke für viele nicht so üppig ausfallen könnten, wie man es sich vielleicht wünscht. Vor unüberlegten last minute Hamsterkäufen ist ohnehin abzuraten. Vielleicht beSINNen wir uns ja auf die wahren Werte und gestalten das Weihnachtsfest so wie es eigentlich gedacht ist und genießen und wertschätzen einfach das Zusammensein. Es gibt auch die Möglichkeit, Weihnachten noch einmal einen ganz anderen Sinn zu geben und sich beispielsweise karitativ für benachteiligte Menschen einzusetzen oder zu spenden.


Oder wie wäre es einmal mit einem veganen Weihnachtsessen, damit auch für unsere Mitgeschöpfe die Tiere Weihnachten ist? Rezeptvorschläge gibt es z.B. >>HIER. Auch der positive Aspekt zwischen Venus und Uranus zu Neumond unterstützt die Offenheit für Neues. Am Neumondtag wechselt auch Chiron, welcher in der Astrologie für unsere wunden Punkte, aber auch deren Heilung steht, wieder in die direkte Bewegung, womit auch unsere persönlichen und auch kollektiven Heilungsprozesse leichter integriert und umgesetzt werden können.

Kommunikations- und Verstandesplanet Merkur wird zu Monatsende am 29.12.22 im Zeichen Steinbock rückläufig und wechselt erst am 18.1.2023 wieder in die direkte Bewegung. Somit begleitet uns Merkur mit einer eher nach innen gerichteten, kontemplativen Qualität über den Jahreswechsel und wirkt unterstützend, um die Zeit der Rauhnächte bewusst als Zeit des Innehaltens gestalten zu können.

 

Wie immer handelt es sich bei der aktuellen  Zeitqualität um eine ALLGEMEINE Deutung der astrologischen Energien. Wie diese auf jeden einzelnen wirkt, kann nur in einer individuellen Beratung anhand des persönlichen Geburtshoroskops erfolgen. Nähere Info >>HIER

Autorin: Nadja Ehritz

Nadja Ehritz ist langjährige Astrologin und bietet in Wien Astrologieseminare an
weitere Infos: www.neela.at





Astrologie Therapeuten, Energetiker, Institute

alle Therapeuten Astrologie | Niederösterreich | Salzburg | Steiermark | Wien





Astrologie Veranstaltungen in Österreich


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Frauengesundheit

Frauengesundheit Artikel

Frauengesundheit steht in engem Bezug zur eigenen Menstruation als Quelle weiblicher Kraft und Intuition.

> weiterlesen

astrologische Zeitqualität - April 2022

astrologische Zeitqualität - April 2022 Artikel

Der Eintritt der Sonne ins Feuerzeichen des Widders am 20.3.2022 markierte den Frühlingsbeginn und den Beginn des neuen astrologischen Jahres. Das Widder-Zeichen steht u.a. für Neubeginn, Mut, Pioniergeist und Tatkraft, die Schattenthemen sind Ungeduld, Aggression, blinder Aktionismus und Alleingängertum.

> weiterlesen

Mayakalender

Mayakalender Artikel

Die Maya sahen sich als kosmisches Volk und als HÜTER DER ZEIT! Sie erkannten, dass das Leben und der Wachstum nach genauen Zyklen abläuft

> weiterlesen