Gedanken über das Ego

ZURÜCK
Gedanken über das Ego Artikel

Sponsoren

Artikel Gedanken über das Ego 1Artikel Gedanken über das Ego 2Artikel Gedanken über das Ego 3Artikel Gedanken über das Ego 4Artikel Gedanken über das Ego 5Artikel Gedanken über das Ego 6Artikel Gedanken über das Ego 7Artikel Gedanken über das Ego 8Artikel Gedanken über das Ego 9Artikel Gedanken über das Ego 10Artikel Gedanken über das Ego 11Artikel Gedanken über das Ego 12Artikel Gedanken über das Ego 13Artikel Gedanken über das Ego 14Artikel Gedanken über das Ego 15Artikel Gedanken über das Ego 16Artikel Gedanken über das Ego 17Artikel Gedanken über das Ego 18

Der Ego - Tripp

Menschen mit einem starken Egos sind zielbewusst, erfolgreiche Persönlichkeiten, die oft viel Bestätigung und Anerkennung brauchen.

Eine starke, zielbewusste und erfolgreiche Persönlichkeit gilt in unserer Welt als erstrebenswertes Ziel. Doch dabei wird ein falsches Selbst aufgebaut. Osho zeigt den Weg zur Befreiung aus den Illusionen der Persönlichkeit. Texte einfach zum Nachdenken finden Sie hier. Dabei bin ich nach dem Zufallsprinzip vorgegangen, ich habe das Buch einfach an einer beliebigen Seite aufgeschlagen und zu lesen begonnen...

Hier geht es um Bestätigung und Anerkennung, um das Thema ‚Wünsche’ und wie man der Wut begegnet, wenn sie einen wieder einmal nieder rennt, wie eine Horde Wildpferde. All das hat mit dem Ego zu tun, mit Selbstliebe und egoistischem Stolz... Und es hindert uns, zu uns selbst zu kommen.

Ich freue mich, wenn Sie mich auf meinem Gedankenpfad ein Stückchen begleiten.

Bestätigung und Anerkennung

Mir ist bewusst, wie sehr ich das Bedürfnis habe, Bestätigung und Anerkennung durch andere zu bekommen, aber ich mag mich davon nicht mehr steuern lassen. Wie kann ich das auflösen?

Man muss nur erkennen, wie töricht das ist. Es ist keine Frage von Auflösen. Man muss nur erkennen, wie lächerlich das ist, dann fällt es von alleine ab. Niemand löst es auf. Krankheiten braucht man nicht aufzulösen, sie fallen von selbst weg. Versuche also einfach zu sehen, wie töricht das ist.

Jeder ist ein Egoist. Aber es fällt sehr schwer zu sehen, dass du im gleichen Boot sitzt. Du kannst nur sehen, dass alle anderen im gleichen Boot sitzen. Sieh es einfach so: Solange man in tiefer Unwissenheit verharrt, bleibt man ein Egoist und kann nur in Kategorien des Egos denken. Aber niemand auf der Welt ist dazu da, dein Ego zu befriedigen. Wer hätte Zeit, dein Ego zu befriedigen? Und wenn gelegentlich doch jemand mal dein Ego befriedigt, dann tut er es bestimmt nur, um sein eigenes Ego zu befriedigen.

Im Grunde ist jeder nur an sich selbst interessiert. Genauso, wie du nur an dir selbst interessiert bist, sind auch alle anderen nur an sich selbst interessiert. Mach dir das einfach mal klar.

Doch in diesem Wettrennen um das Ego machst du dir alles Schöne kaputt. Du verhinderst dein schönes Leben, das zum Erblühen gebracht werden hätte können. Aber jeder sucht und bettelt nach Anerkennung. Sag mir etwas, damit ich mich gut fühlen kann! So funktioniert Schmeichelei. Jeder kann dir etwas vormachen, einfach indem er dir schmeichelt.

Damit vergeuden die Menschen ständig ihre Zeit und ihr Leben und ihre Energien. Dabei ist das völlig unnötig. Im Gegenteil: So wie du bist, bist du vollkommen. Es geht dir überhaupt nichts ab. Gott erschuf nie jemanden, der nicht vollkommen ist. Wie könnte er jemanden erschaffen, der nicht vollkommen ist. Er erschuf den Menschen ja nach seinem Ebenbild...

Hör also auf zu betteln. Der eine bettelt um Brot, der andere um Geld, der dritte um Anerkennung. Sobald du um etwas bittest, entgeht dir nämlich viel von dem, das du schon hast. Schau in dich selbst hinein: Dort sitzt der König aller Könige! Fang an, dich darüber zu freuen. Fang an, zu leben!

Wünsche reduzieren

Worin unterscheiden sich Wünsche von Bedürfnissen? Und wie kann man seine Wünsche reduzieren, ohne sie zu unterdrücken?

Wünsche sind Träume, sie haben keine Realität. Du kannst sie weder erfüllen noch unterdrücken, denn um eine Sache zu erfüllen, muss sie real sein, und um eine Sache zu unterdrücken, muss sie ebenfalls real sein.

Bedürfnisse kann man erfüllen oder man kann sie unterdrücken. Doch Wünsche kann man weder erfüllen, noch unterdrücken. Versuche das zu verstehen, denn es ist ziemlich komplex.

... Wenn du leben willst, dann brauchst du Nahrung. Um zu leben, brauchst du keinen Ruhm, um lebendig zu sein, brauchst du keine Ehre. Du brauchst kein bedeutender Mensch zu werden, kein bedeutender Maler, berühmt und weltbekannt. Um zu leben, brauchst du kein Nobelpreisträger zu sein, denn der Nobelpreis erfüllt kein körperliches Bedürfnis.

Der Körper braucht weder modische Kleidung noch Möbel, noch Autos noch irgendetwas anderes, was wir uns wünschen. Wünsche kommen aus dem Verstand und lassen sich nicht befriedigen, denn sie sind nicht real. Was nicht real ist, lässt sich nicht befriedigen...

Mach immer deinen Körper zum Maßstab. Wenn dir dein Verstand etwas einzureden versucht, frag den Körper: „Was sagst du dazu?“ Und wenn der Körper sagt: „Unsinn!“, dann lass es fallen. Das ist keine Unterdrückung, weil es nicht wirklich ist, und etwas Unwirkliches kannst du nicht unterdrücken.

... Wünsche sind Bettler...

Wut begegnen

Wie kann ich bewusst bleiben, vor allem, wenn Wut da ist? Dieses Gefühl ist so Stark, dass es immer über mich hereinbricht wie eine Herde von Tausend von galoppierenden Wildpferden, ich bin es wirklich leid! Kannst du mir auch diesmal helfen?

Dein Problem ist ganz einfach, du machst nur zuviel daraus. Wut ist eine Kleinigkeit. Wenn du einfach abwartest und beobachtest, dann wirst du keine ‚Herde von galoppierenden Wildpferden’ entdecken. Wenn’s hochgeht, entdeckst du vielleicht einen kleinen Esel!

Beobachte einfach, dann wird die Wut langsam wieder vergehen. Si kommt von einer Seite rein und geht auf der anderen wieder heraus. Du muss t nur ein bisschen Geduld haben und darfst nicht auf ihr reiten.

Wut, Eifersucht, Neid, Habgier, Konkurrenzdenken... alle unsere Probleme sind ziemlich klein, aber unser Ego vergrößert sie und macht sie so groß wie nur möglich. Das Ego kann nicht anders, natürlich muss Wut groß sein. Je größer die Wut, je größer das Unglück, je größer die Gier, je größer der Ehrgeiz, desto größer das Ego.

Aber du bist nicht das Ego, du bist nur der Beobachter. Stell dich einfach an den Rand und lass die Wildpferde vorbeigaloppieren. Später wirst du dann darüber lachen, wie dumm du warst.

Beobachte alles und unternimm gar nichts – weder dafür noch dagegen. Und du wirst dich wundern: Was riesig aussah, wird ganz klein. Aber aus Gewohnheit übertreiben wir gerne.

Du flüchtest vor dir selbst, und dann gibt es Probleme, dann gibt es Leid. Und während du ein Problem löst, erzeugst du gleich zehn neue, und so geht es immer weiter. Bald wirst du von Problemen umzingelt sein, du ertrinkst in deinen eigenen Problemen. Dann schreist du: „Warum nehmen die Spannungen immer zu? Warum gibt es soviel Leid? Warum so viel Unglück?“ Als ob irgendjemand eine fertige Antwort darauf geben könnte! Doch ja, einer hat die Antwort: Du!

So machen dir Leute immer weiter. Kaum hat man ihnen auf der einen Seite geholfen, präsentieren sie einem das gleiche Problem von der anderen Seite – also ob es eine zwingende Notwenigkeit dafür gäbe. Versuche, das zu verstehen.

Es ist sehr schwierig ohne Probleme zu leben, fast nicht menschenmöglich. Und warum? Weil dich die Probleme ablenken. Die Probleme halten dich beschäftigt. Ein Problem gibt dir was zu tun, es hält dich auf Trab. Wenn du kein Problem hättest, könntest du dich nicht ständig an deiner Oberfläche aufhalten. Ohne Problem würdest du in dein Zentrum fallen und von ihm aufgesogen werden.

Und in deinem Zentrum bist du leer, ein Nichts, Nichtheit, Leere, abgrundtiefe Lehre. Das macht zu sehr Angst, man fühlt sich unsicher.

So kommen dir die Probleme sehr gelegen...

Du hast so viel in dein Unglück investiert. Beobachte das mal. Wenn ein Problem wegfällt, dann sieh, wie das eigentliche Problem sich sofort auf etwas anderes verlagert. Es ist wie eine Schlange, die sich häutet, aber die Schlange bleibt die gleiche.

Warum machst du aus deinem Leben ein solches Problem? Das Leben ist so unendlich schön. Warum lebst du es nicht einfach, jetzt sofort?

Selbstliebe und egoistischer Stolz

Bitte sprich über den Unterschied zwischen gesunder Selbstliebe und egoistischem Stolz.

Es besteht ein Riesenunterschied zwischen den beiden, obwohl sie ziemlich gleich aussehen. Eine gesunde Selbstliebe hat einen sehr hohen religiösen Wert. Jemand, der sich selbst nicht liebt, kann auch keinen anderen Menschen lieben, niemals! Die erste kleine Kräuselwelle der Liebe muss im eignen Herzen ihren Ursprung nehmen. Und wenn sie nicht für dich selbst entsteht, kann sie auch nicht für jemand anderen entstehen, weil kein anderer dir so nahe ist wie du selbst.

... Selbst wenn der Feind kommt, musst du ihn lieben. Etwas anderes kannst du nicht tun. Hass ist so töricht, und er kann nur mit dem Ego zusammen existieren. Hass ist töricht, weil du damit dem Anderen weh tust, aber dir selbst noch mehr. Er ist töricht, weil der ganze Schmerz, den du einem anderen Menschen zufügst, zu dir zurückkommt. Ein Vielfaches kommt zu dir zurück, die Nachwirkungen werden dich erdrücken. Es ist einfach töricht und idiotisch. Alle Sünden sind töricht und idiotisch...

Wenn ich von Liebe spreche, dann meine ich die Liebe, in der kein Liebender da ist. Und wenn dir deine Liebe Leid bringt, dann weißt du, dass es keine Liebe ist. Es ist dein Ego, das dir Leid bringt. Das Ego vergiftet alles, was auch immer du berührst. Wie bei König Midas...

Alles was dein Ego berührt wird zu Gift. Das musst du selbst beobachten, du musst dein Ego zu spüren bekommen und musst verstehen, was es dir einbringt.

Doch das Ego ist sehr trickreich. Es sagt immer ... wenn du leidest, sagt es immer, dass jemand anderer schuld sei. Das ist der Trick, mit dem sich das Ego selber schützt. Wenn du leidest, kommt dir nie der Gedanke, dass du selbst schuld bist, immer ist es jemand anderer.

Sobald du an den Punkt kommst, wo dir klar wird, dass die Ursache immer in dir liegt, bist du an einem Wendepunkt deiner Entwicklung angekommen. Jetzt kannst du umkehren, jetzt kannst du dich verändern – jetzt bist du bereit. Solange du die Verantwortung ständig auf andere geschoben hast, war keine Veränderung möglich...

Buchtipp

Das Buch vom EGO – Von der Illusion des Ichs zur Freiheit des Seins
v. Osho
Heyne Verlag
ISBN 3-453-16253-6

Ein Artikel von Eva Laspas (Copyright)

Eva Laspas (Copyright)

Finden Sie Therapeuten, Energetiker, Institute mit dem Schwerpunkt Bewusstseinsarbeit in ganz Österreich

BewusstseinsarbeitTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten

BewusstseinsarbeitTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten


Veranstaltungen, Seminare, Kurse, Voträge, Ausbildungen zum Thema Bewusstseinsarbeit


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Du bist einzigartig

Du bist einzigartig Artikel

Wenn man Mut zur Vision hat, ist es an der Zeit, seiner inneren Stimme zu folgen, sich selbst zu verwirklichen und seinen Traumberuf zu leben.

> weiterlesen

AUSSICHTSLOS WAR GESTERN

AUSSICHTSLOS WAR GESTERN Artikel

Wir alle sind täglich einer Flut von Informationen, Herausforderungen und Entscheidungen ausgesetzt.

> weiterlesen

Liebesbrief

Liebesbrief Artikel

Einen Liebesbrief zu schreiben, kann uns dabei helfen, die eigene Selbstliebe zu stärken und neuen Schwung in unsere Partnerschaft zu bringen.

> weiterlesen