Mehr Freiräume schaffen

ZURÜCK
Mehr Freiräume schaffen Artikel

Weg mit dem Ballast!

Zwar hat sich in den letzten 100 Jahren die offizielle Arbeitszeit verkürzt und technische Hilfsmittel erleichtern viele Tätigkeiten. Trotzdem sind wir heute so gestresst wie nie zuvor. Da hilft kein Achtstundentag, freie Wochenenden, elektronische Unterstützung im Büro und zu Hause. Nicht einmal in unserer Freizeit kommen wir so richtig zur Ruhe, denn auch die Freizeit will mit spannenden und sinnvollen Beschäftigungen ausgefüllt werden. Es stellt sich die Frage: Wie finde ich zu der viel beschworenen Work-Life-Balance? Wir geben ein paar einfach umzusetzende Tipps.

Ein guter Weg zum Ausgleich beginnt mit einer kritischen Bestandsaufnahme des tatsächlichen Zeitaufwands im Alltag. Wer sie besitzt, kann dafür seine To-Do-Listen der letzten Tage und Wochen durchgehen. Sonst bietet es sich an, zunächst eine ganz normale Woche auf die Weise zu skizzieren, um sich den entsprechenden Überblick zu verschaffen.

Mit einem Textmarker streichen Sie jeden Punkt an, für den der aufgebrachte Aufwand fruchtlos war, kommt heraus, wie oft Unnötiges wertvolle Zeit beansprucht.

So entsteht ein respektables Verzeichnis an Dingen, die getrost von der To-Do-Liste gestrichen werden können. Die Kunst besteht dann darin, auf diese Weise entstandene Freiräume nicht sofort wieder mit Tätigkeiten zu füllen. Stattdessen gilt es, Dinge in den Alltag zu integrieren, die für bessere Balance sorgen. Das sind vor allem kurze, aber regelmäßige, Pausen, um die Batterien von Körper und Geist neu zu laden. "Erholung ist die Würze der Arbeit," wusste schon der griechische Schriftsteller Plutarch. Vielfach werden die Pausen wieder verbunden mit einer Tasse Kaffee oder einer Zigarette, von denen sich der neue Energieschub erhofft wird. Das muss aber nicht sein. Ein paar Schritte im Freien, einfache Yogaübungen oder Rückenschule helfen dabei abzuschalten, neue Energie zu tanken und seinem Körper dabei etwas Gutes zu tun. Solche Momente der Erholung sollte man sich auch als Belohnung gönnen, wenn etwas schneller erledigen konnte als geplant oder bei besonderen Erfolgen.

Arbeit und Freizeit trennen!

er englischen Philosoph John Locke schrieb: "Arbeit um der Arbeit willen ist gegen die menschliche Natur." Der Job hat seinen wichtigen Platz in unserem Leben, darf aber nicht alles werden. Darum stört es die Work-Life-Balance, ständig Unerledigtes mit nach Hause zu nehmen. Freizeit und Beruf müssen klar getrennt sein, will man nicht bald nur noch für die Arbeit leben. Deshalb ist es sinnvoll, daheim auch innerlich Abstand zum Job zu halten - E-Mails lesen verboten! Das Smartphone hin und wieder ganz auszuschalten, schadet hier auf keinen Fall. Körper und Geist streiken irgendwann, widmet man sich ohne angemessene Atempausen auch gedanklich ständig nur dem Beruf. Nun ist es aber so, dass auch zu Hause eine Reihe an Pflichten auf uns warten. Und auch Hausfrauen und Hausmänner mit kleinen Kindern zu Hause brauchen hin und wieder Abstand vom Arbeitsplatz daheim. Eine gelegentliche Hilfe bei der Kinderbetreuung oder beim Putzen und Kochen erlaubt Aktivitäten außerhalb der eigenen vier Wände oder eben einfach die Beine hochzulegen, wenn die Wäsche bereits gewaschen und der Staub gewischt ist. So können sich Partner wieder als Liebespaar begegnen statt als Eltern oder Zeit für treffen mit den Freunden finden. Wer durch wirklich erholsame Freizeit und regelmäßige Pausen zu einer ausgeglichenen Alltagsroutine kommt, findet neuen Spaß am Leben und erhält seine Gesundheit.

Ein Artikel von unbekannt




Finden Sie Therapeuten, Energetiker, Institute mit dem Schwerpunkt Bewusstseinsarbeit in ganz Österreich
Wien, Niederösterreich, Burgenland, Steiermark, Kärnten, Salzburg, Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg

BewusstseinsarbeitTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten

BewusstseinsarbeitTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten

Finden Sie Veranstaltungen wie Seminare, Ausbildungen, Kurse zum Thema Bewusstseinsarbeit in ganz Österreich
Wien, Niederösterreich, Burgenland, Steiermark, Kärnten, Salzburg, Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Der Weg des Erwachens

Der Weg des Erwachens Artikel

Zeit blieb stehen. Der Raum dehnte sich ins Unendliche, ohne dass sich etwas bewegte. Grenzenlose Verbundenheit mit allem.

> weiterlesen

Macho versus Softie – der Mann V.2012

Macho versus Softie – der Mann V.2012 Artikel

Ich meine es ist endlich Zeit, sich von diesen Rollenbildern zu verabschieden und sich selbst zu entdecken.

> weiterlesen

Wertschätzung und Selbstachtung

Wertschätzung und Selbstachtung Artikel

Selbstachtung und Wertschätzung sind der Ursprung des eigenen Wertes und lassen uns erkennen, dass alle Menschen gleich sind.

> weiterlesen