Mayakalender

ZURÜCK
Mayakalender Artikel

Maya Philosophie

Die Maya sahen sich als kosmisches Volk und als HÜTER DER ZEIT! Sie erkannten, dass das Leben und der Wachstum nach genauen Zyklen abläuft

Ich möchte Ihnen mit diesem Artikel nicht die exakte Funktionsweise des Kalenders als logisch-analytisches Wissen vermitteln, sondern Ihnen ZEIT als Maya-Philosophie näher bringen. Meine eigenen Erfahrungen und Überzeugungen ein wenig in Worte fassen.

Dieses naturverbundene indianische Volk lebte nach einem eigenen Kalendersystem, das sich aus verschiedenen, ineinander greifenden Zeitzyklen zusammensetzt (4 Tage, 13 Tage, 28 Tage, 13 Monde, ...). Sie haben ihre gesamten Lebensbereiche auf diese Zyklen ausgerichtet, um ein Fliessen mit der Zeit und ihren Gesetzmäßigkeiten, zu erreichen. Das wirklich grandiose an dieser Einstellung aber war, dass Zeit nicht als QUANTITÄT sondern als QUALITÄT definiert wurde. Darin liegt vielleicht auch für uns Menschen der Gegenwart ein großes Geschenk bereit.

Durch ständig ansteigende Belastungen und Verkürzung der verbleibenden Zeit ist eine normale Geschwindigkeit im Alltag fast nicht mehr möglich. Auch wenn wir es uns immer wieder vornehmen, sind die meisten Tage für unser Arbeitspensum einfach zu kurz geworden. Hier ist es von großem Vorteil, wenn wir uns der Qualität der Zeit zuwenden. Lebensqualität kann durch bewusste Beschäftigung mit den spezifischen Herausforderungen einzelner Zeitqualitäten, effizient erreicht werden. Zu dieser Überzeugung führte mich natürlich ein langer Weg persönlicher Erfahrungen mit "Zeitproblemen" und insgesamt ca. 11 Jahre Studium und praktisches Verfolgen der Zeitzyklen des Mayakalenders. Die Hilfe, die ich aus dem Wissen um die einzelnen Zeitqualitäten gewonnen habe, möchte ich um keinen Preis der Welt mehr missen!

Das steigende Interesse der Bevölkerung an Vorträgen und Zeittexten zeigt mir, dass das Zeitwissen der Mayakultur eine Renaissance erlebt. Dass das morphogenetische Bewusstseinsfeld bereit ist, aus dem patriarchalen 12:60-System endgültig auszusteigen und das 13:20er (13 Töne und 20 Archetypen) für freies Wachstum nutzen möchte. Da die Kalenderberechnungen der Mayas im Jahre 2012 enden, kursieren viele Gerüchte, Weissagungen und teilweise sogar Weltuntergangsstimmung in der Bevölkerung. Der Kalender ist daher zur Zeit in aller Munde.

Die Maya "kosmisches Volk und HÜTER DER ZEIT"! Sie haben erkannt, dass Leben und Wachstum nach genauen Zyklen ablaufen, haben sie studiert und danach erfolgreich Ackerbau, Geburtenkontrolle betrieben und Tempelbauten errichtet. Leider treffe ich viele Menschen, die der Meinung sind, dass dieses Wissensgebiet zwar sehr interessant wäre, doch viel zu komplex und umfassend, als dass es im täglichen Leben verwendet werden könnte. Diese Meinung möchte ich hiermit laut entkräftigen! Der Mayakalender ist ursprünglich als natürlicher Plan für das tägliche Leben zur Anwendung gekommen. Also kann er auch in der Gegenwart nur dafür gedacht sein. Er ist genial zur Erleichterung persönlicher Entwicklung und der Verbesserung von Lebensqualität geeignet. Vor allem aber, um auf die Selbstverantwortlichkeit im eigenen Leben aufmerksam zu machen. Das Schöne daran ist, dass man durch die Beschäftigung mit dem 13:20er-System automatisch für die Zyklen des natürlichen Wachstums sensibilisiert wird. Sozusagen werden wir wieder ein Teil davon und können lernen, auf den Wellen der Zeit zu surfen (es gibt z.B. Zeitwellen zu je 13 Tagen mit der Energieprägung eines bestimmten Archetyps). Dann benötigen wir auch die Krücke eines Kalendersystems nicht mehr, denn dann ist unser innerer Kalender wieder voll aktiviert.

Jeder Einzelne hat seine eigene Art, Entwicklungsstand, etc., wie er auf bestimmte Zeitqualitäten reagiert. Deswegen möchte ich auf den Maya-Kalender auch als ausgezeichnetes therapeutisches Instrument hinweisen, das ich seit vielen Jahren intensiv nutze. Da jeder Tag eine spezielle Qualität beschreibt, liegt der Schluss nahe, ihn für persönliche Analysen heran zu ziehen. Die Deutlichkeit und Aussagekraft für Talente, Stärken oder Schwächen ist unglaublich detailliert und liefert gleichzeitig praktikable Lösungen für Schwierigkeiten. Sobald man Geburtsdaten besitzt, kann man innerhalb weniger Minuten die Kernthemen problematischer Beziehungen erkennen und neue Perspektiven aufzeigen! Auch die spezifische Zeitkraft und -aufgabe von Gründungs- oder Abschlusstagen von Projekten, Firmen oder anderen Unternehmungen kann dadurch besser beleuchtet werden.

Was mich persönlich an diesem Zeitbegleiter aber am meisten fasziniert, ist seine WIRKLICH EINFACHE HANDHABUNG! Er ist für mich dadurch ein genialer Begleiter in allen Zeit- und Entscheidungsfragen.
Zeitgerecht leben nach der Maya-Philosophie: ZEIT IST KUNST!

In Lakéch (Ich bin ein anderes Du)

Ein Artikel von KAMIRA Eveline Berger

KAMIRA Eveline Berger

Finden Sie Therapeuten, Energetiker, Institute mit dem Schwerpunkt Bewusstseinsarbeit in ganz Österreich

BewusstseinsarbeitTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten

BewusstseinsarbeitTherapeuten | Energetiker | Institute

Lebe Experten


Veranstaltungen, Seminare, Kurse, Voträge, Ausbildungen zum Thema Bewusstseinsarbeit


Methoden/Artikel die Sie interessieren könnten

Der Selbstliebe Liebesbrief

Der Selbstliebe Liebesbrief Artikel

Worte haben Kraft. Sie können aufmuntern, stärken oder auch verletzen. Welche Worte oder Gedanken verwenden Sie normalerweise im Umgang mit sich selbst?

> weiterlesen

Weiber werden weise

Weiber werden weise Artikel

Schamanische Traditionen der Yoruba aus Nigeria können uns dabei helfen, das Anti Aging Dilema der Wechseljahre zu überwinden.

> weiterlesen

AUSSICHTSLOS WAR GESTERN

AUSSICHTSLOS WAR GESTERN Artikel

Wir alle sind täglich einer Flut von Informationen, Herausforderungen und Entscheidungen ausgesetzt.

> weiterlesen